Jetzt spenden
Waxenstein im Wettersteingebirge bei Garmisch-Partenkirchen Bayern im Sonnenschein mit für die Alpen typischem Bewuchs
© Chris Grodotzki / Greenpeace

Greenpeace in Bayern

Heimat schützen heißt Natur, Umwelt und Klima schützen.

In Bayern ist Greenpeace nicht nur mit vielen Ehrenamtlichen vertreten, sondern auch mit einem Landesbüro. Hier stellt sich das Team vor.

Greenpeace setzt sich weltweit für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen und für Frieden ein. Diese Ziele können im föderalen Deutschland nur mit Unterstützung der Bundesländer erreicht werden. In Bayern ist Greenpeace deshalb nicht nur mit vielen ehrenamtlichen Gruppen, sondern auch mit einem Landesbüro vertreten. In der Bevölkerung des flächengrößten und wirtschaftsstarken Bundeslandes haben Umwelt- und Klimaschutz zwar einen hohen Stellenwert, nicht jedoch bei allen Entscheidungsträger:innen in Politik und Wirtschaft.

Auch in Bayern drängt die Zeit für konsequenten Umwelt- und Klimaschutz zum Wohl der gesamten Bevölkerung. Die Folgen unseres Lebensstils, allen voran die Klimakrise und das Artensterben, sind auch im Freistaat längst spürbar. Das Greenpeace Landesbüro arbeitet gemeinsam mit den Menschen in den bayerischen Städten und Gemeinden an Lösungen für Umweltprobleme, die vor Ort, deutschlandweit und global einen Unterschied machen.

Fünf Fragen an das Landesbüro

Warum hat Greenpeace ein Landesbüro?

Greenpeace setzt sich weltweit und in ganz Deutschland für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen ein. Viele politische Entscheidungen, die dazu nötig sind, fallen auf Landesebene. Eine Wende hin zu mehr Umwelt- und Klimaschutz kann deshalb nur zusammen mit den Bundesländern gelingen. Hier muss der ökologische Umbau, allen voran die Energiewende, praktisch umgesetzt werden.

Warum gerade in Bayern?

Bayern ist das flächenmäßig größte Bundesland und belegt in puncto Bevölkerung und Wirtschaftskraft Platz zwei der Bundesländer. Daher spielt Bayern auch politisch eine wichtige Rolle. Greenpeace möchte dazu beitragen, dass Bayern bei der ökologischen Wende vorangeht. Dabei hilft, dass Natur- und Umweltschutz bei der Bevölkerung einen hohen Stellenwert haben. Denn Bayern hat große Naturschätze, etwa die ausgedehnten Wälder, zahlreiche Seen oder die Berglandschaften der Alpen.

Will Greenpeace sich mehr auf die Landesebene konzentrieren statt auf nationale Politik?

Die Arbeit auf Landesebene ist eine Ergänzung zur nationalen und internationalen Arbeit, kein Ersatz dafür.

War Greenpeace bisher nicht in den Bundesländern aktiv?

Doch, die vielen ehrenamtlichen Gruppen von Greenpeace sind schon immer auf der Landesebene aktiv. Aktuell gibt es deutschlandweit in über 100 und in Bayern in knapp 30 Städten ehrenamtliche Greenpeace-Gruppen. Sie bilden das Rückgrat für unsere bundes- und bayernweite Präsenz. Ein Landesbüro mit festangestellten Mitarbeiter:innen gab es bisher aber noch nicht.

Will Greenpeace weitere Landesbüros eröffnen?

Nein, das ist derzeit nicht geplant.

Aktuelles

Aktive protestieren mit Windrädern gegen zu wenig Windkraftausbau in Bayern

Klimaneutralität bis 2040 – das hat sich die bayerische Landesregierung auf die Fahne geschrieben. Passiert ist bisher viel zu wenig, deshalb hijacken Greenpeace-Aktive ihre Fahne jetzt.

mehr erfahren
Wind Turbine Counter Against Slow Energy Transition in Bavaria

Bayern ist bundesweit Schlusslicht bei der Windenergie - obwohl die Regierung jährlich neue Rekorde für den Ausbau von Windrädern verspricht. Ein Greenpeace-Tracker zeigt nun den “Fortschritt”.

mehr erfahren
Wind-und Solaranlagen hinter Rapsfeld

Die Energiewende könnte Bayern günstigen und klimafreundlichen Strom bringen und den Wirtschaftsstandort sichern. Doch seit Jahren arbeitet die Staatsregierung gegen den Ausbau der Windkraft.

mehr erfahren
Mädchen und Mann mit vote4me Logo vor Regenbogen aus bunten Zetteln

Dich bewegt die Klimakrise, aber Opa sagt, es gibt Wichtigeres? Sprich mit deiner Familie über deine Zukunftswünsche und die Landtagswahl. Unser Kartenspiel hilft dir dabei - wir gehen damit auf Tour.

mehr erfahren

Unsere Themen

  • Windräder auf Feld im Windkraftpark Feldheim in Deutschland

    Energie & Klimaschutz

    Atomkraft und Kohle sind gefährliche, umwelt- und klimaschädliche Technologien von gestern. Für ein zukunftsfähiges Bayern treiben wir den Ausbau von heimischen erneuerbaren Energien wie Solar- und Windenergie sowie Geothermie voran.

    Überspringe die Bildergalerie
  • Straßenbahn in Hannover fährt an Radfahrern vorbei

    Mobilität

    Wir wollen eine Mobilitätsgarantie für alle Menschen in Bayern, auf dem Land wie in der Stadt. Statt immer mehr Straßen und Verkehr braucht Bayern einen verlässlichen öffentlichen Nahverkehr, der Umwelt und Klima schont und Städte und Gemeinden lebenswerter macht.

    Überspringe die Bildergalerie
  • Frau wählt auf Kleidertauschparty in Würzburg Second Hand Kleidung aus

    Ressourcenschutz & Konsum

    Politik und Wirtschaft müssen der allgegenwärtigen Ressourcenverschwendung ein Ende setzen. Müllvermeidung, Kreislaufwirtschaft und weniger Ressourcenverbrauch statt Einweg-Mentalität sind das Ziel. Gleichzeitig können wir alle mit unserem Konsumverhalten diesen ökologischen Wandel vorantreiben.

    Überspringe die Bildergalerie
  • Erntemaschine auf großem Getreideacker in Sachsen-Anhalt bei der Ernte

    Landwirtschaft

    Eine nachhaltige Landwirtschaft, die unsere natürlichen Lebensgrundlagen schützt und Landwirt:innen ein gutes Auskommen sichert, ist möglich, braucht aber die Unterstützung von Politik und Gesellschaft.

    Überspringe die Bildergalerie
  • Buchenwald im bayerischen Staatsforst im Spessart mit Herbstlaub und Totholz Sonnenstrahlen zwischen Zweigen

    Naturschutz

    Wälder, Wiesen, Gewässer und Bergwelten sind faszinierende Ökosysteme mit zentralen Rollen im Umwelt- und Klimaschutz. Sie in ihrer natürlichen Form zu erhalten, schützt auch uns Menschen.

    Überspringe die Bildergalerie
  • Ministerpräsident Markus Söder am Greenpeace Stand auf dem Tollwood Festival in München zum Thema Energiewende in Bayern

    Politische Arbeit

    Wir gehen aktiv auf die Politik zu, um wirksame politische Beschlüsse für Umwelt- und Klimaschutz zu erreichen. Dabei ist uns strikte Unabhängigkeit wichtig: Greenpeace ist überparteilich und finanziert sich ausschließlich aus Spendengeldern. Mittig im Bild: Landesbüro-Leiter Stefan Krug (links) im Gespräch mit Markus Söder (rechts).

    Überspringe die Bildergalerie
Ende der Gallerie

Jetzt mitmachen

Gemeinsam für Bayern

Zwei Frauen pflanzen junge Bäume für Bergwaldprojekt in den Alpen

Werde für Bayern aktiv und engagiere dich ehrenamtlich in einer der vielen Greenpeace Gruppen – auch in deiner Nähe.

mehr erfahren

Vernetze dich

Zwei Frauen pflanzen junge Bäume für Bergwaldprojekt in den Alpen

Das Team in Bayern

Das Team des Greenpeace Landesbüros in München Bayern in den grünen Greenpeace Jacken auf dem herbstlichen Bürogelände

von links nach rechts: Stefan Krug, Leiter | Saskia Reinbeck, Kampaignerin für Energie und Mobilität | Anja Schuller, Presse und Social Media | Dr. Marvin Lüben, Kampaigner für Konsum und Ressourcenschutz, Ansprechpartner für die Greenpeace Gruppen | Sylvia Manhart, Assistenz

So erreicht ihr uns

Publikationen zu Bayern

Söders Energie-Mythen

Söders Energie-Mythen

"Bayern ist Premiumland beim Klimaschutz" oder Bayern ist kein Windland": Falsch. Der Faktencheck von Greenpeace entlarvt Mythen von Markus Söder zu Bayerns angeblichen Spitzenleistungen beim Klimaschutz.

5 | DinA4

1.83 MB

Herunterladen
Klimaschutzsofortprogramm Bayern

Klimaschutzsofortprogramm Bayern

Hier finden Sie zehn Klimaschutz-Sofortmaßnahmen, mit denen Bayern CO2 einsparen kann, um die eigenen Klimaziele zu erreichen.

17

1.34 MB

Herunterladen
Zukunftsfähiges Bayern

Zukunftsfähiges Bayern

Wie Bayern Vorreiter für einen ökologisch-sozialen Strukturwandel werden kann

180

5.21 MB

Herunterladen
Zukunftsfähiges Bayern Zusammenfassung.pdf

Zukunftsfähiges Bayern Zusammenfassung.pdf

Wie Bayern Vorreiter für einen ökologisch-sozialen Strukturwandel werden kann - die wichtigsten Ergebnisse der Studie

2

192.74 KB

Herunterladen

Mehr zum Thema

Drill Tower Protest against Gas Projects in Leer
  • 02.11.2023

Die Ortsgruppe Leer hatte sich in den vergangenen Jahren über Corona und andere Entwicklungen fast aufgelöst. Nun gibt es neuen Schwung mit neuen Mitgliedern. Wir sprachen mit der Gruppe.

mehr erfahren
Rainbow Warrior unter vollen Segeln UK 2021

Nach Jahren mit Doppelspitze besteht die Geschäftsführung von Greenpeace Deutschland seit Oktober 2023 aus einer Dreierspitze: Martin Kaiser, Nina Schoenian und Sophie Lampl. Alle drei fungieren als Geschäftsführender Vorstand.

mehr erfahren
Roland Hipp, Geschäftsführender Vorstand von Greenpeace Deutschland
  • 27.09.2023

Nach 40 Jahren Einsatz für den Umweltschutz übergibt Roland Hipp, Geschäftsführender Vorstand bei Greenpeace, die Verantwortung in jüngere Hände. Im Interview zieht er eine Bilanz seiner Arbeit.

mehr erfahren
Greenpeace Schiff Beluga II vor dem  Bass Rock (Schottland)
  • 06.07.2023

Die Beluga II wurde nach ökologischen und technischen Kriterien speziell für Greenpeace gebaut. Als Küstensegler wird sie seit 2004 in Nord- und Ostsee sowie in europäischen Binnengewässern eingesetzt.

mehr erfahren
Greenpeace-Aktivisten protestieren im Sylter Außenriff, Nordsee, gegen die Verschmutzung der Meere. Hinter ihnen die Arctic Sunrise

Wie arbeitet Greenpeace? Wie finanziert die Organisation ihr Engagement für den Umweltschutz? Wie kann man selbst aktiv werden? Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

mehr erfahren
Drohnenblick über Berlin, man sieht Spree und Fernsehturm

In Berlin ist Greenpeace neben den Ehrenamtlichen auch mit einer Politischen Vertretung präsent. Hier stellt sich das Team vor.

mehr erfahren