Skip to main content
Jetzt spenden
Karsten Smid, Energieexperte von Greenpeace
© Bernd Arnold / Greenpeace

Braunkohlekraftwerke statt Gas - echt jetzt?

Interview mit Karsten Smid zu den Energieplänen der Regierung

Zwingt die Gasknappheit uns, auch Braunkohlekraftwerke länger laufen zu lassen? “Quatsch!”, sagt Karsten Smid, Energieexperte von Greenpeace. Ein Interview zum Sinn und Unsinn der Energiedebatte.

Zum Interview

Waldschutz jetzt

Forest fire near Frohnsdorf, Treuenbrietzen in Brandenburg

Weltweite Waldbrände

Der trockenste Sommer, der heißeste Tag, die größte Dürre – das neueste Hoch: Dieser Mai hatte die meisten Amazonas-Brände seit 2004. Auch in Deutschland ist die Waldbrandsaison gestartet.

mehr erfahren
Moritz Jahn und Katharina van der Smissen im Amazonas-Regenwald

Greenpeace und Moritz Jahn auf Amazonas-Expedition

Eigentlich ist seine Spielwiese der düstere Kiefernwald Brandenburgs, doch jetzt war Moritz Jahn aus der Netflix Serie “Dark” mit Greenpeace im Amazonas-Regenwald: Wunderschön und stark bedroht.

mehr erfahren
Beech Trees in Kellerwald Forest

Interview: Wälder brauchen Schutz statt Sägen

Unseren Wäldern geht es schlecht. Selbst in Schutzgebieten werden massiv Bäume gefällt. Sie brauchen besseren Schutz – auch aus rechtlicher Sicht. Zwei Wald-Expertinnen von Greenpeace erklären warum.

mehr erfahren

Was jede:r von uns tun kann

Menschen am Strand auf Sylt

Fünf Tipps für nachhaltigen Urlaub

Viele zieht es im Urlaub in die Sonne, um endlich mal wieder zu entspannen. Fünf Tipps, wie wir beim Reisen Umwelt und das Klima schonen können.

mehr erfahren
EU-Taxonomie zu Gas und Atomenergie

EU-Taxonomie: Ohne Gas und Atom!

In wenigen Wochen wird das EU-Parlament darüber abstimmen, welche Energien sich alle „grün“ nennen dürfen. Atomkraft und fossiles Gas gehören nicht dazu! Schreiben Sie den EU-Abgeordneten.

Jetzt Protestmail schicken

Greenwashing : Die EU-Nachhaltigkeitstaxonomie

Redaktionell empfohlener externer Inhalt

Die Mehrheit der deutschen Bevölkerung ist dagegen, die Bundesregierung ist dagegen und alle Fakten sprechen dagegen: Gas und Atomkraft sind nicht nachhaltig und gehören nicht in die EU-Taxonomie! Was "Taxonomie" ist, was nachhaltig und wie es dazu kommen konnte, dass z.B. Russland durch hartnäckiges Lobbying erfolgreich war, erklärt Mauricio Vargas, Finanz-Experte von Greenpeace hier im Video!

Greenpeace aktuell

Martin Kaiser, geschäftsführender Vorstand von Greenpeace Deutschland

G7, die Energiekrise und Olaf Scholz

Wenn sich die führenden Industrienationen in Elmau treffen, wird sich zeigen: Findet der deutsche Bundeskanzler die richtigen Antworten auf die drängenden Krisen der Zeit? Oder verpasst er die Chance?

mehr erfahren
F-35 Atombomber

F-35 Atombomber

Eine neue Greenpeace-Studie zeigt: Der in der Anschaffung geplante Kampfbomber F35 ist ein Prototyp und voller Mängel. Sein Einsatz macht Deutschland weiter zum Ziel von Atomangriffen.

mehr erfahren
Humpback Whale in the Great Barrier Reef

Tiefseegasprojekt bedroht Wale

Meeressäuger in Gefahr: Die deutschen Unternehmen RWE und Uniper ermöglichen ein Erdgasprojekt in Westaustralien, das für die Unterwasserwelt vor der Küste schwerwiegende Auswirkungen hat.

mehr erfahren
Autoverkehr in Berlin

Klimapolitische Geisterfahrt

Das EU-Parlament stellt die Weichen für ein Verbrenner-Aus, große Teile der Branche gehen mit. Doch Verkehrsminister Wissing (FDP) ist dagegen.

mehr erfahren
Die Band Beatsteaks zum Auftakt der Tour in Potsdam am 19. Mai 2022

Mit den Beatsteaks auf Tour

Greenpeace begleitet die Band Beatsteaks in diesem Jahr erstmalig auf ihrer Tour. Ein Interview mit dem Bassisten Torsten Scholz über Ziele und Nachhaltigkeit im Band-Alltag.

mehr erfahren
GE Wind Farm near Petkus

Wie Windenergie und Waldschutz zusammenpassen

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch das Windenergie-an-Land-Gesetz beschlossen: Zwei Prozent der Fläche in Deutschland müssen für Windkraft zur Verfügung stehen - für den Wald potenziell gefährlich.

mehr erfahren

Aktiv werden!

Cover des Greenpeace-Magins Juni 2022

Jetzt lesen!

Das neue Greenpeace Magazin beschäftigt sich mit dem Zusammenhang zwischen Hunger und Flucht. Lesen Sie jetzt das größte Naturschutz- und Umweltmagazin Deutschlands.

Das neue Greenpeace-Magazin
Safe Passage Demonstration on Lesbos

Fördermitglied werden

Dank der großen Gemeinschaft von Fördermitgliedern kann sich Greenpeace langfristig und wirkungsvoll für den Umweltschutz einsetzen. Schon kleine Beträge helfen!

Jetzt Fördermitglied werden
Windrad mit Rapsblüte in Gramzow

Gemeinsam für eine Energiewende

Die Energieversorgung stellt uns momentan vor große Herausforderungen, doch Wirtschaft und Politik dürfen dabei die Klimakrise nicht vergessen. Jetzt haben wir die Chance, aus fossilen Energien auszusteigen und klimafreundliche Alternativen zu fördern. Dafür kämpft Greenpeace - bitte unterstützen Sie uns dabei mit einer regelmäßigen Spende!

mit einem Betrag von

Greenpeace – im Einsatz für Umweltschutz und Frieden

Greenpeace engagiert sich international für Klimaschutz, Artenvielfalt und den Frieden. Dabei unterstützen uns mehr als drei Millionen Menschen weltweit, davon mehr als 630.000 Fördermitglieder in Deutschland. In mehr als 50 Ländern setzen sich regionale Greenpeace-Büros mit gewaltfreien Aktionen für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen von Mensch und Natur und Gerechtigkeit für alle Lebewesen ein. Dabei lebt Greenpeace vom Mitmachen - mehr darüber, wie einfach das geht, steht hier.

Unsere Erfolge - eine Auswahl

  • Action in support of a Global Plastics Treaty at the Ngong Hills in Nairobi, Kenya

    Ein globaler Vertrag gegen Plastikmüll

    Am 2. März 2022 beschlossen die Vereinten Nationen, an einem gemeinsamen Abkommen gegen die Kunststoffflut zu arbeiten: Ein Erfolg von Umweltschutzorganisationen wie Greenpeace, die seit Jahren auf ein solches Übereinkommen drängen.

    Überspringe die Bildergalerie
  • Protest at Amazon Logistics Center Winsen near Hamburg

    Warenvernichtung ist verboten

    Händler wie Amazon dürfen nicht länger neuwertige Ware vernichten, auf Druck von Greenpeace wurde das Kreislaufwirtschaftsgesetz dahingehend verändert.

    Überspringe die Bildergalerie
  • Nuclear Protest Signs in Germany

    Gorleben ist Geschichte

    Ein Wunder ist geschehen: Am 28. September 2020 verkündete die Endlagersuchkommission; Das Endlager Gorleben ist vom Tisch. Weil der Salzstock kein sicherer Platz für Atommüll ist.

    Überspringe die Bildergalerie
  • Celebrating the Success of the Climate Lawsuit in Hamburg

    Verfassungsgericht bestätigt Recht auf Klimaschutz

    Ein Erfolg, der alle überrascht: Am 29. April 2020 urteilt das Bundesverfassungsgericht, dass das Klimaschutzgesetz in Teilen verfassungswidrig ist. Es fordert die Bundesregierung auf, die Rechte junger Menschen besser zu wahren, mehr Klimaschutz zu betreiben und das Gesetz dringend nachbessern.

    Überspringe die Bildergalerie
  • Clean Graffiti Protest at Edeka Supermarket in Hanover

    Supermärkte planen Umstieg auf bessere Haltungsformen

    Über Jahre standen Greenpeace-Aktive vor Edeka-Filialen. Sie informierten Passant:innen über Fleisch aus tierschutzwidriger Haltung und forderten Edeka auf, kein Billigfleisch mehr zu verkaufen. Nun tut sich was: Supermärkte erklärten, langfristig kein Frischfleisch der schlechtesten Haltungsformen mehr zu verkaufen.

    Überspringe die Bildergalerie
Ende der Gallerie