Skip to main content
Jetzt spenden
Protest against Deep Sea Mining in the Pacific
© Marten van Dijl

So handelt Greenpeace

Erfolge und Lösungen, die die Welt verändern

Gewaltfrei, international und unabhängig – das sind die Grundprinzipien von Greenpeace. Die Organisation bringt nicht nur Umweltskandale ans Licht der Öffentlichkeit, sondern entwickelt auch Lösungen.

Mit der Vision einer grünen und friedlichen Erde hat Greenpeace schon immer seine Kampagnen vorangetrieben, und dabei stützen wir uns damals wie heute auf fünf Pfeiler:

Mission

Greenpeace ist eine internationale Umweltschutzorganisation, die mit gewaltfreien Aktionen für den Schutz der Lebensgrundlagen und für Frieden kämpft. Es war von Anfang an wichtig, sich zu fokussieren – auf Umweltthemen und Friedensarbeit. Nicht nur, um dem Namen Greenpeace gerecht zu werden, sondern auch, um einer notwendigen Prioritätensetzung zu folgen.

Aktionen

»Taten statt warten« – neu war, selbst an den Ort des Geschehens zu gehen, als Augenzeug:innen die Umweltverbrechen zu dokumentieren, mit direkten gewaltfreien Aktionen dagegen einzuschreiten und auch den Konflikt mit den Verantwortlichen nicht zu scheuen. Wir wollen der Welt zeigen, was sie nicht weiß oder vergessen hat, und somit die Welt selbst Augenzeugin werden lassen. Bilder sollen helfen, sofort zu erkennen, worum es geht, wer für das Unrecht, die Zerstörung und den Raubbau verantwortlich ist und was zu tun ist, um weiteres Leid zu verhindern. Heute gehören auch neue Formen von Aktivitäten, strategische Projekte und Kampagnen dazu, wie wissenschaftliche Grundlagen zu erarbeiten, konkrete Lösungen zu entwickeln und zu präsentieren, auf politische Prozesse direkt einzuwirken und auch juristische Wege bis hin zu den obersten Gerichten zu gehen. Doch es bleibt unverzichtbar, den Protest auch weiter mit direkten Aktionen sichtbar zu machen – ob zu Lande, zu Wasser oder in der Luft.

Internationalität

Frieden und Umwelt kennen keine Grenzen und Landesgrenzen schon gar nicht, daher war Greenpeace von Anfang an international aufgestellt und ist heute globaler denn je. Bei allen Problemen und Schwierigkeiten, die eine internationale Organisation hat, überwiegt eindeutig die Stärke, zusammenzuarbeiten und sich zu unterstützen. So stehen wir vor den nationalen Herausforderungen oft nicht mehr allein – zumal sich bei der internationalen Betrachtung von Auswirkungen und Gefahren auch Chancen ergeben und Probleme häufig sogar schneller gelöst werden können. Greenpeace ist inzwischen auf allen sieben Kontinenten aktiv und in 55 Ländern permanent präsent. Dort kämpfen wir mit Millionen Unterstützer:innen unterschiedlichsten Alters, Geschlechts und verschiedenster Herkunft für eine sauberere, gerechtere und friedlichere (Um-)Welt.

Unabhängigkeit - politisch und finanziell

Die Kampagnen und die politische Arbeit müssen ohne parteipolitische Einflüsse entstehen. Daher wurde von vornherein auf finanzielle Unabhängigkeit geachtet, denn nur so kann Greenpeace völlig frei agieren und Kritik üben. Einzig private Spenden machen unsere Arbeit möglich, Geld von Unternehmen, von staatlichen oder Regierungsstellen lehnen wir ab.

Menschen

Greenpeace lebt vom Mitmachen. Den von Menschen verursachten Umweltproblemen und -skandalen müssen sich auch Menschen entgegenstellen. Aus einer Handvoll engagierter Leute ist im Laufe der Jahre eine starke Organisation und eine globale Bewegung geworden. Aktuell arbeiten über 3.000 Menschen für Greenpeace weltweit und viele weitere Tausende ehrenamtlich, unterstützt und regelmäßig gefördert von vielen Millionen Menschen.