Skip to main content
Jetzt spenden
"Schools for Earth" Team at the Ernst Reuter School in Karlsruhe
© Felix Schmitt

Das Greenpeace Bildungsprojekt

Greenpeace engagiert sich seit vielen Jahren in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit und hat u.a. das Bündnis ZukunftsBildung mitinitiiert. 
 

Redaktionell empfohlener externer Inhalt

Nachhaltigkeit ist für Kinder und Jugendliche von großer Bedeutung.

Greenpeace setzt sich dafür ein, dass Lehrkräfte aktuelle Umweltthemen leicht in ihren Unterricht integrieren können. Denn die großen Umweltaufgaben können nur dauerhaft gelöst werden, wenn die jungen Leute eindeutige Lernerlebnisse selber umsetzen können.

Schüler:innen der Ernst-Reuter-Schule in ihrem Klassenzimmer mit Schools for Earth Poster im Hintergrund

Schools for Earth

Mit der Unterstützung von 18 Pilotschulen hat Greenpeace das Projekt „Schools for Earth” entwickelt, welches alle Schulen in Deutschland einlädt mitzumachen.

Zum Greenpeace Schulprojekt
Greenpeace Bildungsmaterialien auf Holztisch

Bildungsmaterialien

  • 09.07.2021

Das Greenpeace Unterrichtsmaterial zu aktuellen Umweltthemen vermittelt einen respektvollen, nachhaltigen Umgang mit unseren Lebensgrundlagen und fördert debattenorientierten Unterricht.

Zu den Bildungsmaterialien
Greenteam Kinder in Köln schreiben Briefe an Politiker

Greenpeace kommt in den Unterricht

Neben dem Unterrichtsmaterial zu verschiedenen Umweltthemen bietet Greenpeace die Möglichkeit, dass sogenannte Greenspeaker:innen in den Unterricht kommen.

Greenspeaker:innen - Ehrenamtliche besuchen Schulen
Kein Wandel ohne Wissen

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Greenpeace setzt sich aktiv dafür ein, BNE im Lehrplan zu verankern. Neben Informationen zu unserer Bündnisarbeit stellen wir Unterrichtsmaterialien für Lehrkräfte und Erzieher:innen zur Verfügung.

Mehr erfahren

Digitales Bildungsmaterial

Wie kann digitales Bildungsmaterial sinnvoll eingesetzt werden? Wie können Lerninhalte partizipativ vermittelt werden? Und wie können Schüler:innen die Welt verändern?

Zu diesen Fragen entwickelt Greenpeace ein innovatives, digitales Bildungsmaterial zum Thema „Konsumspuren. Wie verändere ich die Welt?“ für den Schul-Unterricht. Das Konzept enthält starke partizipative wie auch kooperative Ansätze und knüpft an die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler an. Das digitale, interaktive Material ist maßgeschneidert auf Unterrichtsbedingungen und Inhalte der Bildungspläne.

Illustration der Konsumspuren Web App

Konsumspuren Web-App

Digital und interaktiv, mit Tablets und Smartphones im Klassenzimmer, beschäftigt sich diese Unterrichtseinheit mit den Auswirkungen unseres Konsums und möglichen Lösungsansätzen.

Mehr zur Web-App

Häufig gestellte Fragen

Welche Konsequenzen ziehen Sie aus den Ergebnissen des „Greenpeace Nachhaltigkeitsbarometers“?

In erster Linie fühlen wir uns durch die Ergebnisse der Studie bestärkt. Wir machen seit Jahren erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit im außerschulischen Bereich und bringen seit 2011 eigene Bildungsmaterialien für Lehrkräfte heraus. Auch haben wir eine neue Kinderwebseite auf den Weg gebracht. Die Befragung zeigt sehr deutlich: Jugendliche und junge Erwachsene sind nachhaltigkeitsbewusst und wollen mitgestalten. Das ist im Rahmen unserer Kampagnenarbeit vielfältig möglich.

Nachhaltigkeitsbarometer 2021

Als Lehrer/in bin ich immer wieder auf der Suche nach guten Unterrichtsmaterialien. Was für Materialien stellt Greenpeace her?

Greenpeace möchte Lehrkräfte dabei unterstützen, aktuelle Umweltthemen in ihren Unterricht zu integrieren. Zu diesem Zweck stellen wir kostenlose Bildungsmaterialien zu Themen wie Atomausstieg und Energiewende, internationaler Klimaschutz, Lebensmitteln und Meeresschutz für verschiedene Altersgruppen zur Verfügung. Der besondere Clou ist, dass Greenpeace diese Schulmaterialien kurzfristig mit Didaktikern erstellt, je nach Wichtigkeit und Aktualität. 

Greenpeace Bildungsmaterialien

Gibt es Bildungsmaterial im Klassensatz?

Das Bildungsmaterial ist als Vorlage für Lehrkräfte gedacht und wird deshalb grundsätzlich nur einfach versandt. Bei Interesse von mehreren Lehrkräften versenden wir auch gerne pro Interessent - aber nicht als Klassensatz.

Sind Vorträge zu Greenpeace-Themen an unserer Schule möglich?

Die regionalen Greenpeace-Gruppen, die es in vielen Städten in der Bundesrepublik gibt, organisieren Info-Stände sowie Ausstellungen und halten Vorträge über die Themenarbeit und über uns als Organisation.
Die Greenpeace-Gruppen und Ansprechpartner in Ihrer Region finden Sie hier.
Gruppenmitglieder arbeiten ehrenamtlich für uns. Dadurch sind die Kapazitäten der einzelnen Gruppen begrenzt. Viele Mitglieder sind berufstätig und deshalb nicht ständig ansprechbar. Wir bitten um Verständnis, wenn Sie den Ansprechpartner oder die Ansprechpartnerin nicht sofort erreichen.

Kann ich Greenpeace mit meiner Schulklasse besuchen?

Ja. Unsere Ausstellung in Hamburg macht als außerschulischer Lernort Umweltschutz erlebbar. Unsere Angebote für Schulklassen knüpfen an den aktuellen Bildungsplänen an. Die Schüler:innen erarbeiten, wie unser Leben und unser Konsumverhalten mit vielen Umweltproblemen überall auf der Welt zusammenhängen und entdecken Lösungen. Erfahrene Referent:innen begleiten Ihre Klasse und passen das Angebot an. Eine gute Idee auch für Klassen- und Studienfahrten. Der Besuch ist kostenlos.

Mehr erfahren

Bildungs-Newsletter

Educational Material of the "Schools for Earth" Climate School Project

Immer up to date!

Der Greenpeace Bildungs-Newsletter "Bildungsspicker" enthält Infos zu Bildungsmaterialien, Schul-Veranstaltungen, Greenpeace-Aktivitäten zu BNE sowie politische News aus dem Bereich Bildung.

Jetzt anmelden!

Auch interessant:

Kohle stoppen, Zukunft retten - Aktionstage in Garzweiler

Greenpeace Jugend-Aktionsgruppen

  • 09.07.2021

Komm zu den Jugend-Aktionsgruppen. Wir fordern unser Recht auf eine lebenswerte Zukunft und setzten uns dafür aktiv, laut, bunt und immer friedlich dafür ein. Wir freuen uns auf Dich!

Mehr erfahren
Greenpeace Aktivist:innen liegen im Wasser und halten ein Banner, auf dem steht: "1,4 Millionen fordern Zukunft! #Notmyklimapaket Greenpeace Jugend"

Greenpeace Jugendstudie

Das dritte Greenpeace Nachhaltigkeitsbarometer zeigt: Jungen Menschen fehlt das Vertrauen in die Politik für eine nachhaltige Zukunft. Das zeigt das "Greenpeace Nachhaltigkeitsbarometer 2021".

Zur Jugendstudie
Drei junge Menschen in der Greenpeace-Ausstellung in Hamburg. Sie stehen in der original Brücke der Beluga in Hamburg. Die Beluga war das erste Aktionsschiff von Greenpeace-Deutschland.

Angebote für Schulklassen und Gruppen

Als außerschulischer Lernort macht die Greenpeace-Ausstellung in Hamburg Umweltthemen erlebbar. Unsere Angebote für Schulklassen knüpfen an den aktuellen Bildungsplänen an.

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

Educational Material of the "Schools for Earth" Climate School Project

Bildungslinks

  • 03.12.2021

Hier finden Sie alle Links zu den verschiedenen Bildungsmaterialien und Publikationen rund ums Thema Umweltbildung. Handreichung Klimaschutzmaßnahmen

mehr erfahren
Climate Action Day in Bühl Germany

Eine Analyse: Der Koalitionsvertrag & Bildung

  • 02.12.2021

„Mehr Fortschritt wagen“ – so hat die Ampel aus SPD, Grünen und FDP ihren Koalitionsvertrag überschrieben. Wie viel Fortschritt wagt sie beim Thema Bildung?

mehr erfahren
Illustration einer Schulgemeinschaft und Logo Schools for Earth Climate Lab Niedersachsen

Schools for Earth Climate Lab Niedersachsen

  • 07.10.2021

MakerSpace von Greenpeace Deutschland

mehr erfahren
Greenpeace Aktivist:innen liegen im Wasser und halten ein Banner, auf dem steht: "1,4 Millionen fordern Zukunft! #Notmyklimapaket Greenpeace Jugend"

Jugendstudie Nachhaltigkeitsbarometer

  • 27.09.2021

Nachhaltige Entwicklung - nicht mit dieser Politik! So denken die meisten jungen Menschen in Deutschland. Das zeigt das "Greenpeace Nachhaltigkeitsbarometer 2021".

mehr erfahren
ERS ZKM Schueler:innen

Ernst-Reuter-Schule im ZKM

  • 16.08.2021

„Schools for Earth“ - Mit BNE, Kunst und Kreativität auf dem Weg zur Klimaneutralität

mehr erfahren

Mut und Rückenwind

  • 16.08.2021

Was bisher schon im Schulsystem schief lief, kann aktuell durch das Vergrößerungsglas der Pandemie und ihrer Auswirkungen in allen Details betrachtet werden: Das Bildungssystem enthält jungen Menschen nicht selten die Kompetenzen vor, die sie zur Gestaltung ihrer eigenen Zukunft dringend benötigen. 

mehr erfahren