Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Sellafield - ein schleichendes Tschernobyl

Die Wiederaufarbeitungsanlage Sellafield ist ein schleichendes Tschernobyl. Das Unglück in dem ukrainischen Atomkraftwerk hat die ganze Welt erschüttert. Schlagartig wurde vielen klar, dass die Atomtechnologie Risiken birgt, die der Mensch nicht beherrscht. Das gesamte Ausmaß der Katastrophe ist auch heute noch nicht überschaubar, denn es gibt keine gesicherten Erkenntnisse über Spätfogen auch bei nachfolgenden Generationen.
  • /

Noch immer leben mehr als eine Million Menschen in dem strahlenverseuchten Gebiet um Tschernobyl. Die Kinder leiden unter Immunschwäche, Missbildungen oder Schilddrüsenkrebs. Bisher unbekannte Krebsarten treten immer häufiger auf. Pilze, Waldbeeren, Nüsse und auch Wild sind bis heute radioaktiv belastet. Es ist, als seien über Tschernobyl 200 Atombomben abgeworfen worden.

Vergleichbar viele langlebige radioaktive Substanzen hat seit ihrer Inbetriebnahme vor rund fünfzig Jahren die Atomanlage in Sellafield freigesetzt. Die radioaktive Belastung entsteht hauptsächlich dadurch, dass aus der Atomanlage pro Tag rund neun Millionen Liter radioaktive Abwässer in die Irische See eingeleitet werden. Sellafield ist das schleichende Tschernobyl.

Sellafield ist eine ebenso gravierende Umweltkatastrophe wie Tschernobyl - nur eben nicht auf einen Schlag, sondern Tag für Tag größer werdend. Dass dabei Menschen geschädigt werden, nehmen die Betreiber deutscher Atomanlagen in Kauf.

Greenpeace-Messungen von 1998 ergaben, dass Bodenproben aus der Umgebung der Atomanlage Sellafield vergleichbar radioaktiv verseucht sind wie in der 30-Kilometer-Sperrzone um den Katastrophenreaktor von Tschernobyl. Kinder und Jugendliche aus Sellafield erkranken zehnmal häufiger an Blutkrebs als im Landesdurchschnitt Großbritanniens. Eine Untersuchung im Auftrag des britischen Gesundheitsministeriums 1997 mit 3.300 Jugendlichen in Großbritannien und Irland ergab Spuren von Plutonium und Strontium in ihren Zähnen.

Mehr zum Thema

Strahlendes Erbe

Tschernobyl und Fukushima haben bewiesen, dass Atomkraft technisch nicht beherrschbar ist. Noch viele Generationen werden mit dem Erbe dieser Technologie zu kämpfen haben

Wiederaufarbeitung: Die wichtigsten Fakten

Als Wiederaufarbeitung wird die physikalische und chemische Bearbeitung von abgebrannten Brennstäben aus Atomkraftwerken in sogenannten Wiederaufarbeitungsanlagen (WAA) bezeichnet.