Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Der Aktionsplan sieht vor, die natürlichen Überschwemmungsflächen von Flüssen wieder zu vergrößern. Des weiteren soll es keine neuen Wohn- und Siedlungsflächen in hochwassergefährdeten Gebieten mehr geben. Warnsysteme sollen verbessert und Öltanks sowie andere Gefahrgüter besser gesichert werden. Ein wesentlicher Punkt ist außerdem der Flussausbau: Hier gilt ein Moratorium bis zur Vorlage des neuen Bundesverkehrswegeplans im Jahr 2003. Im Text heißt es, es gehe darum, die Schifffahrt umweltfreundlich weiterzuentwickeln. Alle Flussausbau-Maßnahmen sind bis Anfang nächsten Jahres gestoppt.

Umweltverbände waren mit den Ergebnissen der Konferenz grundsätzlich zufrieden. Sie fordern aber, dass es nicht bei Lippenbekenntnissen bleiben dürfe - es müsse gehandelt werden. Zu diesem Zweck hat die Bundesregierung ein Kontrollinstrument in das Programm eingebaut: 2004 will sie einen ersten Rechenschaftsbericht über die Umsetzung abliefern.

Petition

https://act.greenpeace.de/vw-klage

Kein Recht auf Verbrenner!

Greenpeace klagt gemeinsam mit mit dem Bio-Landwirt Ulf Allhoff-Cramer und Fridays for Future-Klimaaktivistin Clara Mayer mehr Klimaschutz bei Volkswagen ein. Unterstützen Sie die Kläger:innen mit Ihrer Unterschrift

Klage unterstützen
0%
vom Ziel erreicht
0
haben mitgemacht
0%
Datum

Mehr zum Thema

Sturmtief Zeynep hat heute Morgen eine Sturmflut im Hamburger Hafen verursacht. Das Hochwasser überflutete den Hamburger Fischmarkt, Straßen und die Fischauktionshalle standen unter Wasser.
  • 17.05.2024

Überschwemmungen, Starkregen, Stürme, Dürren werden immer häufiger, gerade zieht Tief "Katinka" über Deutschland. Die Klimakrise hat uns längst im Griff – Prognosen lassen Schlimmes befürchten.

mehr erfahren
Mädchen vor Flut
  • 16.05.2024

Klimawandel und Umweltzerstörung sind schon heute oft ein Auslöser für Flucht und Abwanderung. Das Problem klein reden hilft nicht. Es ist Zeit, zu handeln!

mehr erfahren
Projektion auf Reichstag "Stoppt das Klimaschmutzgesetz"
  • 26.04.2024

Das Klimaschutzgesetz war die größte klimapolitische Errungenschaft der SPD. Dann hat Olaf Scholz’ Regierung es brutal zurechtgestutzt. Heute wurde die Novelle im Bundestag beschlossen.

mehr erfahren
Martin Kaiser 2022
  • 25.04.2024

Anlässlich des Petersberger Klimadialogs (der die jährliche Klimaschutzkonferenz vorbereitet), fordert Martin Kaiser, Geschäftsführer von Greenpeace Deutschland, mehr Geld für Klimaschutz.

mehr erfahren
Greenpeace verklagt EU-Kommission wegen Taxonomie
  • 18.04.2024

Greenpeace hat vor einem Jahr gegen die EU-Taxonomie, die Investitionen in Gas- und Atomenergie als „grün“ labelt, Klage eingereicht.

mehr erfahren
Swiss Senior Women for Climate Protection verdict at ECHR
  • 09.04.2024

Die KlimaSeniorinnen Schweiz haben in Straßburg einen historischen Sieg errungen: Der Europäische Gerichtshof gab ihnen Recht, dass Klimaschutz Staatspflicht ist.

mehr erfahren