Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Nicht nur im eigenen Land, auch international soll Angela Merkel den Klimaschutz vorantreiben. Bis Juni 2007 hat Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft, im Juni 2007 den Vorsitz beim G8-Gipfel in Heiligendamm. Fast zwei Drittel der befragten Bundesbürger wollen, dass Merkel diese Gelegenheiten effektiv nutzt.

Wer das Klima schützen will, muss handeln. Die Befragten konnten unter verschiedenen Maßnahmen auswählen, welche die Regierung sofort in Angriff nehmen soll. Dabei konnten sie mehrere Maßnahmen nennen, die ihnen wichtig sind.

Das Ergebnis: Neun von zehn Bundesbürgern wollen einen stärkeren Ausbau der Erneuerbaren Energien. 86 Prozent wünschen, dass die industriellen CO2-Emissionen deutlich gesenkt werden. Gegen die Stromerzeugung mit Braunkohle entschieden sich 54 Prozent. Verlängerte Laufzeiten für Atomkraftkraftwerke finden auch angesichts des Klimawandels keine Mehrheit: 53 Prozent lehnen eine solche Forderung ab.

Die Besteuerung von Flugbenzin befürworten 61 Prozent. 63 Prozent würden in den nächsten Jahren auch selber auf Flugreisen verzichten oder ziehen dies zumindest in Erwägung. Deutlich höhere Steuern für Autos mit hohem Spritverbrauch finden Zustimmung bei 56 Prozent der Bundesbürger. Auch für ein generelles Tempolimit von 120 Stundenkilometern sprechen sich immerhin noch 47 Prozent aus.

Erfreuliche 72 Prozent der Deutschen wären auch bereit, auf ein kleineres, sparsames Auto umzusteigen, davon 43 Prozent auf jeden Fall und 29 Prozent möglicherweise. Das Auto ganz abzuschaffen, fällt allerdings nicht so leicht. Diese Frage beantworten nur noch sechs Prozent der 1002 befragten Bundesbürger mit einem klaren ja.

Das neue Greenpeace Magazin setzt Politik und Wirtschaft unter Druck, mit dem Klimaschutz endlich Ernst zu machen – und bietet viele Mitmachaktionen für engagierte Leserinnen und Leser. Das Heft mit dem 10-Punkte-Plan für Deutschland zur Senkung der CO2-Emissionen erscheint am 23. Februar und ist im gut sortierten Zeitschriftenhandel erhältlich oder unter Tel. 040 / 80 81 280 80 zu bestellen.

Mehr zum Thema

Arbeiterinnen am Fließband der Firma Foron

Cool gekühlt

  • 04.01.2023

Im Jahr 2023 wird der Greenfreeze-Kühlschrank dreißig Jahre alt. Wir erläutern, wie er entstand und warum er eine der wichtigsten Innovationen des 20ten Jahrhunderts ist.

mehr erfahren
Messballon zur Beobachtung des Ozonlochs am nördlichen Polarkreis, Juni 1988

Ursache und Wirkung des Ozonlochs

  • 01.12.2022

Das Ozonloch beschäftigt Wissenschaftler:innen seit Jahrzehnten. Wir erklären, worum es sich dabei handelt und betrachten seinen aktuellen Zustand.

mehr erfahren
Aktion zur COP27,

Interview zur Klimakonferenz COP 27

  • 20.11.2022

Die 27. UN-Klimakonferenz ist zu Ende gegangen - mit enttäuschendem Ergebnis: Zwar gibt es nun einen Fonds für Klimafolgeschäden für arme Länder. Aber keinen Ausstieg aus allen fossilen Energien.

mehr erfahren
Lisa Göldner auf der Cop27

Cop27-Klimaschutzkonferenz: Zwischenbilanz

  • 14.11.2022

Halbzeit bei der Weltklimakonferenz in Sharm El Sheikh: Nach einer Woche UN-Klimakonferenz sieht Greenpeace-Klimaexpertin Lisa Göldner erste Fortschritte. Aber die wahren Aufgaben kommen erst noch.

mehr erfahren
Braunkohlekraftwerk Niederaussem im Rheinischen Braunkohlerevier

Verursacht der Mensch die Erderwärmung?

  • 07.10.2022

Wenn im Laufe der Erdgeschichte das Klima schwankte, dauerte dies Jahrtausende. Tiere und Pflanzen hatten Zeit, sich anzupassen. Der jetzige Klimawandel passiert viel schneller.

mehr erfahren
Schmelzendes Meereis bei Grönland 07/30/2009

Arktis bald ohne Eis?

  • 26.09.2022

Für das Meereis in der Nordpolarregion ist keine Erholung in Sicht. Der diesjährige Tiefstand: 4,79 Millionen Quadratkilometer.

mehr erfahren