Skip to main content
Jetzt spenden
Greenpeace-Strahlenmessung bei Fukushima 03/27/2011
Christian Åslund / Greenpeace

Chronologie der Atomkatastrophe in Fukushima im Jahr 2011

Am 11. März 2011 erlitt Japan ein Erdbeben, gefolgt von einem Tsunami und dem Unfall im AKW Fukushima. Diese Chronologie schildert den Ablauf der Atomkatastrophe in den ersten Wochen danach.

Chronologie des Atomunfalls in Fukushima

Fukushima 1 kurz nach der Explosion in Reaktor 3

Fukushima: Chronologie (Teil 1)

Am 11. März 2011 erlitt Japan ein schweres Erdbeben, einen Tsunami und einen atomaren Unfall im Atomkraftwerk Fukushima. Diese Chronologie schildert den Ablauf der Atomkatastrophe ab dem Unfalltag.

mehr erfahren
Fukushima I Nuclear Power Plant Damage

Fukushima: Chronologie (Teil 2)

Chronologie des Atomunfalls in Fukushima: Hier die Lage am Samstag, den 12. März – Nach der Explosion im AKW Fukushima 1 bestätigt die japanische Regierung, dass Radioaktivität austritt.

mehr erfahren
Fukushima I Nuclear Power Plant Damage

Fukushima: Chronologie (Teil 3)

Chronologie des Atomunfalls in Fukushima: Hier die Lage am 13. März 2011 – Nach der Explosion im AKW am 11. März versucht Betreiber TEPCO, eine weitere Explosion in Reaktor 3 zu verhindern.

mehr erfahren
Vigil for Japan Victims in Zurich

Fukushima: Chronologie (Teil 4)

Chronologie des Atomunfalls in Fukushima: Hier die Lage am 14. März 2011 – Nach dem Erdbeben am 11. März ist die Kühlung im AKW ausgefallen. Es besteht die Gefahr einer Kernschmelze.

mehr erfahren
Fukushima I Nuclear Power Plant Damage

Fukushima: Chronologie (Teil 5)

Chronologie des Atomunfalls in Fukushima: Am 15. März 2011 kam es nachts zu einer weiteren Explosion in Reaktor 2 und später zu zwei Bränden in Reaktor 4.

mehr erfahren
Fukushima I Nuclear Power Plant Damage

Fukushima: Chronologie (Teil 6)

Chronologie des Atomunfalls in Fukushima: Die Lage am 16. März 2011 – Der Brand in Reaktor 4 ist erloschen, doch die Gefahr der Kernschmelze bleibt. Die Strahlung ist gestiegen.

mehr erfahren
Fukushima I Nuclear Power Plant Damage

Fukushima: Chronologie (Teil 7)

Chronologie des Atomunfalls in Fukushima: Die Lage am 17. März 2011 ist weiter kritisch, denn es gibt große Probleme mit dem Kühlwassersystem.

mehr erfahren
Fukushima I Nuclear Power Plant Damage

Fukushima: Chronologie (Teil 8)

Chronologie des Atomunfalls in Fukushima: Die Lage am 18. März 2011: Es wurde eine Stromleitung gelegt, doch noch ist unklar, ob die Kühlung funktioniert.

mehr erfahren
Karte: Lage des havarierten AKW Fukushima

Fukushima: Chronologie (Teil 9)

Chronologie des Atomunfalls in Fukushima: Die Lage am 19. März 2011: Die sechs Reaktoren in der AKW-Anlage Fukushima I sind unterschiedlich stark beschädigt. Wir versuchen die Lage einzuschätzen.

mehr erfahren
Fukushima I Nuclear Power Plant Damage

Fukushima: Chronologie (Teil 10)

Chronologie des Atomunfalls in Fukushima: Die Lage am 21., 22. und 23. März 2011: Es wird eine erhöhte Strahlung nachgewiesen, auch bei Lebensmitteln.

mehr erfahren
Elderly Women at Shelter in Yonezawa

Fukushima: Chronologie (Teil 11)

Chronologie des Atomunfalls in Fukushima: Die Lage am 24. März 2011: Weiter steigt Rauch oder Wasserdampf auf. Die Erfolge der Ingenieure sind spärlich.

mehr erfahren
Measuring Radiation in Fukushima

Fukushima: Chronologie (Teil 12)

Chronologie des Atomunfalls in Fukushima: Die Lage am 25., 26. & 27. März 2011: Radioaktives Wasser wird gefunden, Greenpeace führt Messungen durch.

mehr erfahren
Mann in einer Notunterkunft in Yonezawa bei Fukushima

Fukushima: Chronologie (Teil 13)

Am 29. März kam es in Fukushima zur vorübergehenden Kernschmelze in Reaktor 2.

mehr erfahren
Measuring Radiation at a School

Fukushima: Chronologie (Teil 14)

30. März 2011 in Fukushima: Das Greenpeace-Strahlenteam fordert die japanische Regierung auf, die Evakuierungszone auf 100 Kilometer auszuweiten.

mehr erfahren
Measuring Radiation on a Farm

Fukushima: Chronologie (Teil 15)

Chronologie des Atomunfalls in Fukushima: Die Lage am vor Ort vom 31. März bis zum 5. April 2011.

mehr erfahren
Measuring Radiation in Koriyama

Fukushima: Chronologie (Teil 16)

Chronologie des Atomunfalls in Fukushima: Die Lage am vor Ort vom 7. bis zum 29. April 2011.

mehr erfahren
Aktion gegen radioaktive Kontamination in Deutschland am 4.Mai 2011

Fukushima: Chronologie (Teil 17)

Chronologie des Atomunfalls in Fukushima: Die Lage am vor Ort von Mai bis Dezember 2011. Die Lage im havarierten Atomkraftwerk bleibt kritisch. Die Strahlung breitet sich immer weiter aus.

mehr erfahren
Strahlenmessung in Fukushima September 2013

Fukushima: Chronologie (Teil 18)

Chronologie des Atomunfalls in Fukushima: Die Lage im August und September 2013. Ein leck verseucht die Umwelt und die japanische Regierung will Millionen Steuergelder in die Anlage investieren.

mehr erfahren
Greenpeace-Strahlenmessung bei Fukushima 03/27/2011

Fukushima: Strahlenmessungen von Greenpeace 2011 & 2012

Schon die Messungen des Greenpeace-Strahlenteams in den ersten 12 Monaten in Fukushima zeigen: Bei den gemessenen Werten kommt in nur wenigen Tagen eine maximale Jahresdosis zusammen.

mehr erfahren

Zum Weiterlesen:

Die Lehren aus Fukushima

Die Lehren aus Fukushima

9 | DIN A4

518.37 KB

Herunterladen
Lessons from Fukushima (engl.)

Lessons from Fukushima (engl.)

52 | DIN A4

3.63 MB

Herunterladen
Report: Fukushima Fallout (engl.)

Report: Fukushima Fallout (engl.)

Das Geschäft mit der Atomkraft lässt Menschen zahlen und leiden

64 | DIN A4

1.94 MB

Herunterladen
Japans Atomkrise

Japans Atomkrise

11 | DIN A4

1.38 MB

Herunterladen

Mehr zum Thema

Martin Kaiser, Executive Director of Greenpeace Germany

Atomkraft – keinen Tag länger!

  • 04.10.2022

Warum wir weiter für den Atomausstieg am 31.12.2022 sind.

mehr erfahren
Exit Projection at the Isar 2 NPP

Atomkraftwerke abschalten

  • 28.09.2022

Atomkraft ist nicht nur riskant, sondern auch keine Lösung für die Energiekrise: deutsche AKW sind unsicher, leergebrannt und derzeit nicht einsetzbar. Die Fakten.

mehr erfahren
Fukushima Map

Fukushima

  • 23.09.2022

Der 11. März 2011 versetzte Japan in einen Ausnahmezustand, der bis heute anhält. Die dreifache Katastrophe von Erdbeben, Tsunami-Flutwelle und Super-GAU traf das Land bis ins Mark.

mehr erfahren
Die vier Kühltürme des Atomkraftwerks Mochovce in der Slowakei

Greenwashing durch EU-Taxonomie

  • 18.09.2022

Das EU-Parlament kann die umstrittene Einstufung von Gas und Atom als nachhaltig nicht verhindern: Greenpeace kündigt darum eine Klage an.

mehr erfahren
Staff Portrait of Gianna Martini

Atomausstieg: Keinen Tag länger

  • 29.08.2022

Ich will, dass deutsche Atomkraftwerke am 31.12. vom Netz gehen. Und keinen Tag später. Denn Atomkraft ist gefährlich - und hilft uns in der derzeitigen Gasmangellage nicht weiter.

mehr erfahren
So funktioniert ein Druckwasserreaktor, Grafik

Wie funktioniert ein AKW?

  • 24.08.2022

Atomkraftwerke nutzen die Energie von Wasserdampf, um an Stromgeneratoren gekoppelte Turbinen anzutreiben. Die Wärme entsteht durch die Kernspaltung.

mehr erfahren