Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

In Athen versammeln sich die Staatsoberhäupter, um die Erweiterung der Europäischen Gemeinschaft zu feiern - im Glauben an den Nutzen internationaler Zusammenarbeit, sagte Greenpeace-Sprecher Nikos Charalambides. Zur selben Zeit toben sich die USA aus, indem sie genau diese Werte untergraben. Wir rufen alle auf, die internationales Recht und Multilateralismus achten, fest zusammenzuhalten gegen diejenigen die gerade einen illegalen Krieg geführt haben.

Der Krieg im Irak stellt einen gefährlichen Präzedenzfall dar. Er unterminiert die UN-Charta als Basis für Frieden und Sicherheit ebenso wie internationale Bemühungen um Abrüstung. Er fördert außerdem Instabilität und Terrorismus. Und er ruft die Frage wach, welches Land als nächstes an der Reihe sein wird. Syrien? Nordkorea, der Iran?

Nach Ansicht von Greenpeace sind jetzt drei Schritte erforderlich: Erstens müssen die Vereinten Nationen die Kontrolle über das in die Hand nehmen, was jetzt im Irak geschieht. Der illegale Krieg darf auch im Nachhinein nicht legitimiert werden. Zweitens müssen die Staatsoberhäupter sicher stellen, dass ein weiterer Präventivangriff der USA verhindert wird. Und drittens müssen die führenden Politiker gemeinsam auf internationale Abkommen zur Abrüstung hinarbeiten.

Mehr zum Thema

Denys Tsutsaiev, Greenpeace Ukraine

Fragen an Denys Tsutsaiev, für Greenpeace in der Ukraine

  • 22.11.2022

Denys Tsutsaiev arbeitet für Greenpeace in Kyjiw. Seine Mission: der nachhaltige Wiederaufbau seines Landes. Obwohl ein Frieden nicht in Sicht ist, gibt es dafür bereits internationale Anstrengungen.

mehr erfahren
Demand of renewable Energy for a free Ukraine in front of the Bundestag

Eine freie Ukraine braucht Erneuerbare Energie

  • 24.10.2022

Beim Wiederaufbau der Ukraine Klimaschutz berücksichtigen! Das fordern Ukrainische Organisationen und Greenpeace in Berlin.

mehr erfahren
Alexander Lurz bei Friedens-Demo in Berlin

Interview: Wie hoch ist das Risiko für einen Atomkrieg?

  • 07.10.2022

Im Ukrainekrieg verschärft der russische Präsident Wladimir Putin seine Drohung, eine Atombombe einzusetzen. Wie groß ist die Gefahr?

mehr erfahren
Kraftwerksblöcke und das Gelände des Atomkraftwerks Saporischschja sind nachts beleuchtet

Ukraine-Krieg: bedrohliche Lage für dortige Atomkraftwerke

  • 31.08.2022

Inmitten des Angriffskrieges auf die Ukraine stellen die 15 Atomreaktoren des Landes eine weitere massive Bedrohung dar, für das Land und für den Rest Europas.

mehr erfahren
Setsuko Thurlow protestiert vor der UN gegen Atomwaffen

Atomwaffensperrvertrag

  • 11.08.2022

„Die Menschheit läuft Gefahr, die Lehren aus den furchtbaren Feuern von Hiroshima und Nagasaki zu vergessen“: In New York diskutieren 191 Staaten über die Umsetzung des Atomwaffensperrvertrags.

mehr erfahren
Alexander Lurz, Greenpeace Abrüstungsexperte

Wann endet der Ukraine-Krieg?

  • 03.08.2022

Im Krieg Russlands gegen die Ukraine folgt eine Eskalation der nächsten. Auch lässt Putin immer weniger Gas nach Europa. Wie geht es weiter? Fragen an Alexander Lurz, Greenpeace Abrüstungsexperte.

mehr erfahren