Skip to main content
Jetzt spenden
Waldbrände im brasilianischen Regenwald, August 2008
© © Daniel Beltrá / Greenpeace

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Rinderzucht in Brasilien ist heute die weltweit größte Einzelursache für Urwaldzerstörung und trägt entscheidend zur Klimaerwärmung bei. Dass es so weit kommen konnte, hat die IFC mitzuverantworten. Sie vergibt private Darlehen, um die Wirtschaft in Entwicklungsländern zu fördern. In Brasilien hat sie ebenso wie die Regierung Lula die Fleisch- und Lederproduzenten massiv finanziell gefördert.

Der Regenwald ist ein Zufluchtsort der Artenvielfalt und spielt eine Schlüsselrolle im Kampf gegen den Klimawandel, sagt Paulo Adario, der seit vielen Jahren für Greenpeace Brasilien die Urwaldkampagne koordiniert. Dafür dass die Bank sich selber als 'Wissensbank' porträtiert, hat sie ihre Ressourcen erstaunlich destruktiv eingesetzt.

Adario begrüßt die jetzige Entscheidung der IFC, fordert aber gleichzeitig eine Garantie für die Zukunft: Investitionen in derart schädliche Projekte dürfen nicht mehr vorkommen.

Von den zugesagten 90 Millionen für Bertin wurden 60 bereits ausgezahlt und haben ihre schädliche Wirkung entfaltet. Es wird erwartet, dass das Unternehmen diesen Betrag nun schneller als vereinbart zurückzahlen muss. Die restlichen 30 Millionen sind gestrichen. Wenigstens das.

Factsheet: Leder und Urwaldzerstörung

Factsheet: Leder und Urwaldzerstörung

3 | DIN A4

413.09 KB

Herunterladen

Mehr zum Thema

Timelapse over Broadback Valley Forest in Canada

Wälder des Nordens

  • 18.11.2021

Die borealen Wälder in Kanada, Russland und Skandinavien beherbergen eine große Artenvielfalt und tragen zum Klimaschutz bei. Doch die verbliebene Waldwildnis ist bedroht.

mehr erfahren
Oil Palm Fruit

Raubbau für Palmöl

  • 18.11.2021

Palmöl findet sich in etwa jedem zweiten Produkt im Supermarkt. Doch unser Ressourcenhunger vernichtet die letzten Regenwälder Südostasiens.

mehr erfahren
Eine große Palmöl-Plantage mit jungen Ölpalmen

Kritische Palmöl-Zertifikate

  • 21.10.2021

Greenpeace nimmt Palmöl-Zertifikate unter die Lupe und findet Verstöße gegen die Auflagen: Trotz Verboten liegen viele Plantagen im geschützten National Forest Estate.

mehr erfahren

Kongobecken: Ins grüne Herz

  • 11.10.2021

Der Regenwald des Kongobeckens ist nach dem Amazonasgebiet der größte tropische Regenwald der Erde – und ein Ort, an dem die Deutsche Bank Greenwashing betreibt.

mehr erfahren
Ein Bach fließt durch einen Wald

Katastrophenschützer Wald

  • 06.10.2021

Wie können Wälder Katastrophen durch Extremwetter eindämmen? Das ist Thema auf dem heutigen Waldgipfel von Peter Wohlleben.

mehr erfahren
Durch den Waldboden ist eine Schneise geschlagen, an den Seiten liegen Steine und Äste

Wald gegen Flut

  • 04.10.2021

Anlässlich der heutigen zweiten “Zukunftskonferenz Ahrtal” mahnt Greenpeace, Schutzwälder in Mittelgebirgen auszuweisen.

mehr erfahren