Skip to main content
Jetzt spenden
chainsaw-papua

Regierung Indonesiens überprüft Holzfirmen

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die Regierung von Indonesien hat zugesichert, verschiedene Holzfirmen in Papua aufgrund des Verdachts der illegalen Holzwirtschaft zu untersuchen, berichtete die Jakarta Post am Montag. Im Rahmen der Aktion Stoppt die Abholzung des Regenwalds hatte Greenpeace verschiedene Holzfirmen im Gebiet von Papua näher unter die Lupe genommen und Gesetzesverstöße festgestellt. Greenpeace legte den Bericht der Regierung Indonesiens vor und forderte zugleich, die Unternehmen zu untersuchen.

Der Umweltminister von Indonesien, Fachmat Witoelar, versprach nun eine Untersuchung der Firmen: Wenn genügend Beweismittel über einen Gesetzesverstoß vorliegen, werden wir die verantwortlichen Firmen vor Gericht bringen. Waldexperte Hapsoro von Greenpeace begrüßt das Vorhaben der Regierung. Er bedauert jedoch, dass der Vorschlag zur vorübergehenden Einstellung der Abholzung von der Regierung zurückgewiesen wurde. Die Behörden befürchten Klagen der Holzwirtschaft. Hapsoro: Die Regierung vergibt die Zulassungen für die Abholzung, deshalb kann sie sie auch wieder zurückziehen.

Indonesien verliert jährlich mindestens 19.000 Quadratkilometer Wald. Auch in Papua, dem indonesischen Westteil der Insel Neuguinea, hält sich nicht einmal die Regierung an die Gesetze, wenn mächtige Konzerne ihr Interesse an unberührten Waldgebieten anmelden. Illegaler Einschlag und Korruption sind an der Tagesordnung.

(Autorin: Petra Fischer)

Mehr zum Thema

Indigene und Greenpeace-Aktive im Boot auf dem Manicoré River

Greenpeace und Moritz Jahn auf Amazonas-Expedition

  • 15.07.2022

Greenpeace war gemeinsam mit Forschenden und Influencer Moritz Jahn auf Expedition im Amazonas-Regenwald. Ziel war, die Region zu erforschen und den Indigenen beim Schutz ihres Zuhauses zu helfen.

mehr erfahren
Ein Hubschrauber der Bundespolizei fliegt mit einem Löschwasser-Außenlastbehälter, um einen Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz zu löschen.

2022 – Das Jahr der Waldbrände

  • 07.07.2022

Was verbindet den US-amerikanischen Yosemite-Nationalpark, die griechische Insel Lesbos und die Sächsische Schweiz? Sie fackeln ab. Eine traurige Weltreise in die brennenden Wälder der Erde.

mehr erfahren
Dom Phillips and Bruno Pereira

Aktivisten im Amazonasgebiet tot aufgefunden

  • 16.06.2022

Unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet: Die im brasilianischen Amazonasgebiet verschwundenen Aktivisten sind tot. Greenpeace fordert eine transparente Aufklärung.

mehr erfahren
Waldbrand im Amazonas

EU-Mercosur-Abkommen

  • 02.06.2022

Der Amazonas-Regenwald ist ein Schlüsselelement für Biodiversität und Klimaschutz. Doch das geplante EU-Mercosur-Freihandelsabkommen gefährdet ihn weiter - während die Autoindustrie profitiert.

mehr erfahren
PT Megakarya Jaya Raya (PT MJR) Oil Palm Concession in Papua

Klima und Arten brauchen ein EU-Gesetz für weltweiten Waldschutz

  • 17.03.2022

Ein starkes EU-Gesetz für weltweiten Waldschutz ist dringend nötig, um gegen die Wald- und Naturzerstörung sowie die Verletzung von Menschenrechten anzukämpfen.

mehr erfahren
Illegal Mining in Yanomami Indigenous Land in Brazil

Drei Jahre Bolsonaro: Drei Jahre Umweltzerstörung in Brasilien

  • 17.01.2022

Im Januar 2022 feiert Jair Bolsonaro dreijähriges Amtsjubiläum als Präsident von Brasilien. Doch für das Klima und die Biodiversität Brasiliens gibt es wenig Grund zu feiern.

mehr erfahren