Skip to main content
Jetzt spenden
Beweisfotos: Die Tochtergesellschaft PT. BAT von Sinar Mas rodet weiter den Regenwald in Kalimantan 03/21/2010
Greenpeace

Greenpeace fordert Maßnahmen gegen Sinar Mas

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Der Runde Tisch für nachhaltiges Palmöl (RSPO) hat im September 2010 eine Erklärung sowie drei Briefe auf seiner Webseite veröffentlicht, welche besagen, dass Palmöl-Firmen der Sinar-Mas-Gruppe RSPO-Kernprinzipien und -kriterien verletzen. Der RSPO verlangt nun Sofortmaßnahmen und droht mit einem allfälligen Ausschluss der Tochterfirmen mit RSPO-Mitgliedschaft.

Die offizielle Rüge des RSPO bestätigt, dass Sinar Mas Abnehmer und Aktionäre hinters Licht geführt hat. Die Gruppe behauptete wiederholt, dass Greenpeace-Anschuldigungen nicht stimmen und sie verantwortungsvoll und nachhaltig operieren würden. Nachforschungen im Feld bestätigen jedoch bis heute, dass ihre Tochterfirmen nicht nur wiederholt indonesisches Gesetz gebrochen und RSPO-Vorschriften verletzt, sondern auch ihre eigenen Nachhaltigkeitsverpflichtungen missachtet haben.

Greenpeace begrüsst, dass der RSPO nun endlich eine offizielle Warnung an Sinar Mas richtet, dass ihre Tochterfirmen ohne sofortige Massnahmen einen Ausschluss riskieren. Aufgrund der Schwere der Vorwürfe sollte ihre Mitgliedschaft jedoch ab sofort suspendiert werden und im Falle von ausbleibenden Maßnahmen innerhalb von vier Wochen endgültig beendigt werden.

Die Anschuldigen von Greenpeace wurden sogar in einem kürzlich von der Tochterfirma Pt Smart in Auftrag gegebenen unabhängigen Audit bestätigt.

Die Sache mit der Mitgliedschaft

In seinen Briefen fordert der RSPO zudem von Golden Agri Resources Ltd. (GAR), dem börsenkotierten Palmölkonglomerat von Sinar Mas, dass GAR damit aufhören muss, seinen Aktionären vorzugaukeln, sich im RSPO-Aufnahmeprozess zu befinden. Dies entspricht nicht den Tatsachen. Bis heute besitzen nur zwei Firmen des ganzen Konglomerats, PT und PT Smart Ivo Mas, eine Mitgliedschaft. Auf der Aktionärsliste von GAR finden sich neben den Grossbanken UBS und CS auch diverse Schweizer Privatbanken wie Pictet, Sarasin, Vontobel und Julius Bär.

Greenpeace fordert sowohl Palmölabnehmer wie Finanzinstitute auf, ihre geschäftlichen Beziehungen mit Sinar-Mas-Firmen zu beenden, solange diese nicht mit der Vernichtung von Regenwald und Torfmoorgebieten aufhören. Eine Reihe von globalen Konzernen wie Nestlé, Unilever, Kraft und Burger King sind diesem Ruf schon gefolgt und haben ihre Palmölverträge mit der Gruppe bis auf weiteres gekündigt.

  • Von PT. BAT gerodeter Regenwald in Kalimantan 03/21/2010

    Beweisfoto

    Überspringe die Bildergalerie
  • Beweisfotos: Urwaldzerstörung in Kalimantan 03/21/2010

    Beweisfoto

    Überspringe die Bildergalerie
Ende der Gallerie

Mehr zum Thema

Aktivistin hält Banner vor dem CityCube Berlin

EU-Mercosur-Abkommen

  • 19.01.2023

Gift für den Amazonas-Regenwald, Gift fürs Klima, Gift für unsere Limetten. Gestatten: Das EU-Mercosur-Abkommen.

mehr erfahren
Amazonas Regenwald

Endlich da! Ein EU-Gesetz für weltweiten Waldschutz

  • 08.12.2022

Ein Gesetz soll zukünftig verhindern, dass Produkte aus Waldzerstörung in der EU auf den Markt gelangen.

mehr erfahren
Greenpeace Aktive stehen an Bord eines Frachters. Sie haben ein Banner mit der Aufschrift "European Ministers, protect out forests!" an der höchsten Stelle des Schiffs befestigt.

Nordische Wälder enden als Verpackungsmüll

  • 04.11.2022

Holz aus nordischen Wäldern landet als kurzlebige Einwegverpackung in den Supermarktregalen der EU. Aktivist:innen protestieren gegen das Verladen von Papierrollen im Hafen von Lübeck.

mehr erfahren
“Amazon We Need” Expedition in the Amazon in Brazil - Moritz Jahn

Greenpeace und Moritz Jahn auf Amazonas-Expedition

  • 15.07.2022

Greenpeace war gemeinsam mit Forschenden und Influencer Moritz Jahn auf Expedition im Amazonas-Regenwald. Ziel war, die Region zu erforschen und den Indigenen beim Schutz ihres Zuhauses zu helfen.

mehr erfahren
Ein Hubschrauber der Bundespolizei fliegt mit einem Löschwasser-Außenlastbehälter, um einen Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz zu löschen.

2022 – Das Jahr der Waldbrände

  • 07.07.2022

Was verbindet den US-amerikanischen Yosemite-Nationalpark, die griechische Insel Lesbos und die Sächsische Schweiz? Sie fackeln ab. Eine traurige Weltreise in die brennenden Wälder der Erde.

mehr erfahren
Dom Phillips and Bruno Pereira

Aktivisten im Amazonasgebiet tot aufgefunden

  • 16.06.2022

Unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet: Die im brasilianischen Amazonasgebiet verschwundenen Aktivisten sind tot. Greenpeace fordert eine transparente Aufklärung.

mehr erfahren