Jetzt spenden
Verena Mohaupt und Sven Willner im Firefighter Camp in Russland, Juli 2012
Daniel Müller / Greenpeace

Greenpeace-Aktive beim Firefighter-Camp in Russland

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die 29-jährige Verena Mohaupt aus Bielefeld und der 26-jährige Sven Willner aus Leipzig besuchen für knappe zwei Wochen ein "Firefighting-Camp" in Russland. Sie lassen sich für die Bekämpfung von Waldbränden ausbilden und werden gegebenenfalls bei Bränden helfen. Möglich macht dies ein Austauschprogramm zwischen Greenpeace Deutschland und Greenpeace Russland.

Jedes Jahr gibt es in Russland dramatische Waldbrände. Der wochenlange Feuersturm des Jahres 2010 in der Nähe von Moskau war eine der schwersten Naturkatastrophen seit Jahrzehnten. Unglaubliche 9.000 Quadratkilometer Wald und Felder gingen in Flammen auf. Offiziell starben 50 Menschen, vermutlich waren es mehr. Die Hauptstadt war in einer gigantischen Rauchwolke verschwunden, ganze Dörfer brannten ab und Menschen verloren ihre Heimat.

Solche Waldbrände passieren in Russland jedes Jahr. Die betroffene Fläche hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten deutlich vergrößert. Vom Staat gibt es so gut wie keine Unterstützung. Die staatlichen Forstbehörden sind schon mit der Erfassung der Waldbrände überfordert. Die ohnehin knappen Mittel zur Waldbekämpfung sind zudem weiter gekürzt worden, und seit einer administrativen Reorganisation der Forstverwaltung sind die Behörden nahezu gelähmt.

Was den Menschen vor Ort bleibt: die Hilfe zur Selbsthilfe

Deswegen nimmt Greenpeace Russland seit einigen Jahren das Problem selbst in die Hand. Die Forstexperten machen jedes Jahr Kontrollfahrten durch gefährdete Gebiete. Sie messen die Bodenfeuchte und veröffentlichen als einzige unabhängige Informationsquelle Vorhersagen über Waldbrände. Unter anderem haben sie auch die Waldbrände von 2010 präzise vorhergesagt. Um bei entstehenden Bränden schnell reagieren zu können, trainieren sie mit Freiwilligen die Brandbekämpfung und gewährleisten in einigen Gebieten eine ständige Einsatzbereitschaft.

Deutsche Aktivisten helfen ehrenamtlich mit

Bei dem Trainingscamp sind in diesem Jahr zwei deutsche Greenpeacer dabei: Sven Willner ist seit 2008 ehrenamtlich bei Greenpeace Leipzig aktiv und Verena Mohaupt ist seit 2009 ehrenamtlich bei Greenpeace Bielefeld dabei. Beide kennen Russland bereits von früheren Reisen. Im Zuge eines Austausches russischer und deutscher Ehrenamtlicher von Greenpeace besuchten sie Moskau und St. Petersburg. Gemeinsam haben sie leckende Dieselpipelines oder illegale Einleitungen in die Neva um St. Petersburg dokumentiert. Damals hat Sven auch schon einen Tag am "Firefighter-Training" teilgenommen und war bei einem Einsatz dabei.

Die akute Bedrohung wertvoller Naturlandschaften im größten Land der Erde motivieren die Aktivisten, erneut nach Russland zu reisen, um bei der Brandbekämpfung zu helfen und von vor Ort berichten zu können.

Petition

https://act.greenpeace.de/offenerbrief-ikea

Keine Ikea-Möbel aus Urwald-Zerstörung!

Ikea wirbt mit Nachhaltigkeit. Aber alte Wälder in Europa zerstören, schadet uns allen. Auch Ihnen. Deshalb fordern wir: Ikea, nimm deine Umwelt-Versprechen ernst. Lass uns gemeinsam Wälder schützen statt zerstören.

Jetzt unterzeichnen
0%
vom Ziel erreicht
0
haben mitgemacht
0%
Datum
Illegal Logging in the Făgăraș Mountains in Romania

Mehr zum Thema

Torben Dreyer, Gesche Jürgens, Sergio Domingo von Greenpeace im Helikopter
  • 30.05.2024

Neue Folge der Greenpeace-Dokumentation: Im zweitgrößte Wald Südamerikas wird die Zerstörung immer dramatischer. Das EU-Mercosur-Abkommen könnte zur völligen Abholzung des Gran Chaco führen.

mehr erfahren
Abgeholzte Bäume im Wald
  • 14.05.2024

Schwedens Naturwälder enden als Verpackungsmüll – auch in Deutschland. Greenpeace deckt auf, wie die Heimat der Rentiere zu Pappkartons verarbeitet wird.

mehr erfahren
Greenpeace Protest vor dem Ikea-Geschäft
  • 10.04.2024

Es gibt mehr und mehr Risse in der Fassade vom günstigen und nachhaltigen Wohnen made by Ikea. Das zeigt eine neue Greenpeace-Recherche. Im Fokus: Die Karpaten.

mehr erfahren
Junger Sumatra-Orang-Utan isst ein Blatt und krault sich unter der Achsel
  • 07.03.2024

Palmöl findet sich in etwa jedem zweiten Produkt im Supermarkt. Doch unser Ressourcenhunger vernichtet die letzten Regenwälder Südostasiens.

mehr erfahren
Greenpeace-Aktivisti demonstrieren vor dem EU-Rat in Brüssel
  • 04.12.2023

Nicht nur unmoralisch, sondern auch illegal! Greenpeace hat das EU-Mercosur-Abkommen unter die rechtliche Lupe nehmen lassen. Können wir den Giftvertrag jetzt endgültig stoppen?

mehr erfahren
Leopard am Flussufer beißt in eine Plastikflasche.
  • 09.11.2023

Kurz vor Verhandlungen zum UN-Plastikabkommen enthüllt Greenpeace: EU-Mercosur-Deal würde den Handel mit verbotenem Einwegplastik fördern.

mehr erfahren