Probleme und Chancen beim Unterricht außerhalb des Klassenzimmers

#Homeschooling – eine Zwischenbilanz

Unterricht außerhalb des Klassenzimmers wurde für Hundertausende Schüler*innen, ihre Lehrer*innen und Eltern über Nacht zur neuen Realität.

  • /

Wo liegen die Probleme aber auch Chancen? Wie wird es nach der Coronakrise weiter gehen? Wird sich Schule nachhaltig verändern und wenn ja, wie?

Falsche Aufgaben gepaart mit einem überfüllten Pensum bringen Eltern an ihre Grenzen, sagt der Schulpädagoge an der Universität Augsburg, Prof. Klaus Zierer. Nach drei Wochen mit Schule zuhause ziehen wir eine Bilanz aus Sicht des Wissenschaftlers, wie Eltern und Schüler*innen mit den neuen Gegebenheiten umgehen.

Den Prognosen nach dürften noch einige Wochen „Homeschooling“ vor uns liegen. Deswegen werden Vorschläge diskutiert, um den schulischen Anschluss für „die Zeit danach“ für Schüler*innen und Lehrer*innen möglichst gerecht zu machen.

Ein Fachgespräch zum Thema  „Homeschooling“ mit Prof. Dr. Klaus Zierer, Universität Augsburg und Dr. Dietmar Kress, Greenpeace Deutschland.

Weiterführende Publikationen zum Thema

Nachhaltigkeitsbarometer 2021

Das dritte Greenpeace Nachhaltigkeitsbarometer zeigt: Jungen Menschen fehlt das Vertrauen in die Politik für eine nachhaltige Zukunft. Groß ist hingegen das Vertrauen in Wissenschaft und Nichtregierungsorganisationen.

Whole School Approach

Für Fragen wie: „Was sind die ersten Schritte, um meine Schule klimaneutral aufzustellen?“ und „Wie nehme ich die Schulgemeinschaft mit, begeistere Schüler:innen, Eltern und Kolleg:innen?“ gibt es die „Whole School Approach“-Handreichung mit Impulsen und Antworten, um zusammen mit Ihnen die aktive Arbeit für den Klimaschutz und die Jugendbeteiligung in die Schule zu bringen.

Mehr zum Thema

Fast 70 Prozent haben Angst

Nachhaltige Entwicklung - nicht mit dieser Politik! So denken die meisten jungen Menschen in Deutschland. Das zeigt das "Greenpeace Nachhaltigkeitsbarometer 2021".

Terminhinweis

Spannende Veranstaltung in München: Bildung.anders.machen