Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die Aktivistinnen und Aktivisten hatten sich in zwei Gruppen aufgeteilt. Mitglieder der ersten Gruppe ketteten sich neben dem Gleis an einem LKW fest, vier Kletterer der zweiten Gruppe seilten sich von einer Brücke ab. Banner mit den Slogans No Nuclear Transports und No Nukes machten deutlich, worum es ging: Keine Neuauflage der Atomkraft in Italien, keine weiteren gefährlichen Atommülltransporte.

Italien hatte 1987, unter dem Schock des Super-GAU in Tschernobyl, per Volksabstimmung den Ausstieg aus der Atomkraft beschlossen. Bis 1990 wurden alle vier AKW stillgelegt. Der Bau neuer Atomkraftwerke wurde verboten. Mit dem Transport vom Montag läuft der alte Vertrag mit der britischen Wiederaufarbeitungsanlage in Sellafield aus. Im Dezember 2004 beschloss die italienische Regierung, ihn zu verlängern und auch die restlichen 235 Tonnen abgebrannten Kernbrennstoffs nach Großbritannien zu transportieren.

Dies muss der letzte Transport sein, der Italien verlässt, forderte Roberto Ferrigno, Kampagnendirektor von Greenpeace Italien. Jedes Land muss für den eigenen Müll aufkommen. Die britische Bevölkerung darf nicht unter unserem Atommüll leiden. Die Wiederaufarbeitungsanlage in Sellafield gehört zu den am schlimmsten radioaktiv verseuchten Plätzen der Welt.

Mehr zum Thema

Martin Kaiser, Executive Director of Greenpeace Germany

Atomkraft – keinen Tag länger!

  • 04.10.2022

Warum wir weiter für den Atomausstieg am 31.12.2022 sind.

mehr erfahren
Exit Projection at the Isar 2 NPP

Atomkraftwerke abschalten

  • 28.09.2022

Atomkraft ist nicht nur riskant, sondern auch keine Lösung für die Energiekrise: deutsche AKW sind unsicher, leergebrannt und derzeit nicht einsetzbar. Die Fakten.

mehr erfahren
Fukushima Map

Fukushima

  • 23.09.2022

Der 11. März 2011 versetzte Japan in einen Ausnahmezustand, der bis heute anhält. Die dreifache Katastrophe von Erdbeben, Tsunami-Flutwelle und Super-GAU traf das Land bis ins Mark.

mehr erfahren
Staff Portrait of Gianna Martini

Atomausstieg: Keinen Tag länger

  • 29.08.2022

Ich will, dass deutsche Atomkraftwerke am 31.12. vom Netz gehen. Und keinen Tag später. Denn Atomkraft ist gefährlich - und hilft uns in der derzeitigen Gasmangellage nicht weiter.

mehr erfahren
So funktioniert ein Druckwasserreaktor, Grafik

Wie funktioniert ein AKW?

  • 24.08.2022

Atomkraftwerke nutzen die Energie von Wasserdampf, um an Stromgeneratoren gekoppelte Turbinen anzutreiben. Die Wärme entsteht durch die Kernspaltung.

mehr erfahren
Transporter vor AKW-Kühlturm

Greenpeace radiation investigation at Chornobyl

  • 18.07.2022

Near the ruins of the Chornobyl nuclear power plant, an international team of radiation experts led by Greenpeace Germany is examining abandoned Russian positions for radioactive contamination.

mehr erfahren