Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Rund 80 Prozent des französischen Stroms werden in 58 Atomkraftwerken erzeugt. Die ältesten müssen nach Angaben der Industrie zwischen 2015 und 2020 abgeschaltet werden. Laut Fontaine ist der EPR, ein deutsch-französisches Projekt, zehnmal sicherer und in der Stromerzeugung rund zehn Prozent günstiger als herkömmliche Atomkraftwerke.

In der spanischen Provinz Navarra ist das kein Argument. 60 Prozent ihres Stroms deckt sie mit erneuerbaren Energien ab. Bis spätestens 2010 will Navarra endgültig auf Atomkraft und fossile Brennstoffe verzichten. 2.000 Menschen arbeiten in der Windkraft-Branche, Tendenz steigend. Allein 800 Windkraftwerke sind gebaut worden, seit sich vor fünf Jahren Regierung, Wirtschaft und Bürger gemeinsam zu einer Wende in der Energiepolitik entschlossen haben.

Sonnenenergie spielt in Navarra eine noch größere Rolle, obwohl die Provinz nicht einmal eine der sonnigsten in Spanien ist. Für den Fall, dass weder die Sonne scheint noch der Wind weht, läuft seit einem Jahr ein Biomasse-Kraftwerk, in dem Stroh verfeuert wird. (mod)

Mehr zum Thema

‘Taxonosaurus’ Dinosaur at EU Commission HQ in Brussels

EU-Taxonomie nach russischem Wunsch

  • 17.05.2022

Eine EU-Nachhaltigkeitstaxonomie, die Gas und Atomkraft fördert, begünstigt vor allem Russlands Wirtschaft. Kein Zufall: Darauf haben russische Unternehmen hinter den Kulissen hingewirkt.

mehr erfahren
Radiation Measurement in Chernobyl

36. Jahrestag der Tschornobyl-Katastrophe

  • 26.04.2022

Welche Gefahr geht heute noch von dem havarierten Atomkraftwerk in Tschornobyl aus? Wir fragten den Greenpeace-Atomexperten Heinz Smital.

mehr erfahren
Abandoned Toys in Pripyat

Tschernobyl

  • 09.03.2022

Am 26. April 1986 erschüttert eine Explosion das Atomkraftwerk Tschernobyl. Eine radioaktive Wolke verseucht die Region und zieht über Europa. Ursache sind menschliches Versagen und technische Mängel.

mehr erfahren
Ghost Town Pripyat near Chernobyl

Tschernobyl: Folgen des Super-GAU

  • 01.03.2022

Die Explosion des Tschernobyl-Reaktors am 26. April 1986 setzt mehrere Tonnen hochradioaktives Material frei und verseucht die Region. Die Folgen für Mensch und Umwelt sind heute noch spürbar.

mehr erfahren
Die vier Kühltürme des Atomkraftwerks Mochovce in der Slowakei

Greenwashing durch EU-Nachhaltigkeitstaxonomie

  • 02.02.2022

Kapern Atomenergie und Gas gerade den Green Deal der EU und machen ihn damit unbrauchbar? Umweltschützende protestieren gegen den Plan, Risikotechnologien als nachhaltig zu verkaufen.

mehr erfahren
Projection for a Nuclear Power-Free Europe at Grohnde NPP

Anti-Atomkraft-Appell an die Bundesregierung

  • 21.01.2022

Die EU will Energie aus Gas und Atomkraft als nachhaltig einstufen. Greenpeace und weitere Verbände fordern in einem gemeinsamen Appell von der Bundesregierung, dieses Vorhaben zu verhindern.

mehr erfahren