Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Wo befindet sich der Castor? Welchen Weg nimmt der Castor-Zug? Wie lange braucht der Castor-Transport bis nach Gorleben? Wir werden Sie die nächsten Stunden und Tage auf dem Laufenden halten:

Donnerstag, 14.11.02:

7.22 Uhr: Die zwölf Castoren erreichen das Zwischenlager in Gorleben.

6.31 Uhr: Der Castor-Konvoi verlässt den Verladebahnhof Dannenberg und nimmt die Südroute über Splietau zum Zwischenlager Gorleben.

3.36 Uhr: Alle 12 Castor-Behälter sind fertig auf LKWs verladen.

2.55 Uhr: Der elfte Castor-Behälter ist von der Schiene auf den LKW umgeladen.

Mittwoch, 13.11.02:

22.00 Uhr: Halbzeit beim Umladen: der sechste Castor ist auf einem LKW.

17:41 Uhr: Der Zug erreicht den Verladekran.

17:15 Uhr: Der bislang größte Castor-Transport ist in Dannenberg angekommen.

16:42 Uhr: Weiterhin sind die Greenpeace-Aktivisten vor der Partei-Zentrale der Grünen in Berlin. Sie richten sich auf eine lange Nacht ein...

16:20 Uhr: Der über 600 Meter lange Zug verläßt Hitzacker.

14:44 Uhr: Der Zug mit dem Atommüll wurde in Leitstade (noch vor Hitzacker) gesichtet.

14:27 Uhr: Der Transport durchfährt den Bahnhof von Göhrde

14:14 Uhr: Castoren in Süschendorf.

13:56 Uhr: Die Castoren sind in Dahlenburg gewesen.

13:36 Uhr: Der Atommüll passiert Bavendorf. Bei Hitzacker befinden sich Atom-Gegner auf dem Gleis.

13:27 Uhr: Vorbeifahrt des größten Castor-Transportes in Rohstorf

13:19 Uhr: Atommüll-Transport kommt durch Vastorf.

13.00 Uhr: Der Castor-Zug passiert Wendisch Evern.

12.52 Uhr: Die Castoren verlassen Lüneburg wieder.

12.44 Uhr: Der mehrere Hundert Meter langen Zug erreicht die Bezirkshauptstadt Lüneburg.

12.30 Uhr: Der Atommülltransport passiert den Ort Radbruch.

12.26 Uhr: Der Castor-Transportzug kommt an Winsen/Luhe vorbei.

12.20 Uhr: Die zwölf Castoren verlassen den Rangierbahnhof Maschen.

10.19 Uhr: Greenpeace-Aktion in Berlin. Greenpeacer liefern zwölf Castoren bei der Parteizentrale der Grünen ab.

10.05 Uhr: Der Castor-Zug fährt durch Buchholz.

9.15 Uhr: Der Castor-Transport fährt wieder. Er passiert Verden und befindet sich auf dem Weg Richtung Rotenburg/Hamburg.

7.43 Uhr: Die Castoren stehen erneut südlich von Verden. Nach Auskunft der BI Lüchow-Dannenberg haben sich zwei Castorgegner am Gleis festgekettet.

6.32 Uhr: Der Castor-Zug steht außerplanmäßig südlich von Eystrup auf der Strecke von Nienburg nach Verden.

5.08 Uhr: Der Castor-Transport passiert Wunsdorf und ist auf dem Weg nach Niendorf.

3.28 Uhr: Castor-Transport fährt durch Göttingen.

2.45 Uhr: Die Castoren erreichen Witzenhausen und fahren weiter Richtung Göttingen. Das ist eine Abweichung der bisherigen Route, die über Altenbeeken führte.

2.12 Uhr: Der Castor-Zug passiert Kassel.

1.30 Uhr: Der Castor-Transport durchfährt Bebra und befindet sich auf dem Weg nach Kassel.

0.25 Uhr: Die 12 Castoren fahren durch Fulda.

Dienstag, 12.11.02:

22.05 Uhr: Der Castor-Transport passiert Groß-Gerau und fährt weiter Richtung Darmstadt.

21.27 Uhr: Der Castor-Transport fährt weiter Richtung Wendland. Der Stopp in Mannheim ist beendet worden.

20.30 Uhr: Des Castor-Zug steht rund 90 Minuten in Mannheim und wird an der Weiterfahrt gehindert:-)

20.05 Uhr: Der Castor-Transport passiert Mannheim. Laut dpa wurde der Transport in Mannheim gestoppt.

19.57 Uhr: Die Castoren werden frühestens zwischen 4.00 Uhr und 4.30 Uhr in Lüneburg eintreffen.

18.53 Uhr: Der Castor-Transport fährt durch Karlsruhe.

18.25 Uhr: Die Castoren sind um 18.25 Uhr in Wörth losgefahren und befinden sich auf dem Weg Richtung Gorleben.

Mehr zum Thema

Martin Kaiser, Executive Director of Greenpeace Germany

Atomkraft – keinen Tag länger!

  • 04.10.2022

Warum wir weiter für den Atomausstieg am 31.12.2022 sind.

mehr erfahren
Exit Projection at the Isar 2 NPP

Atomkraftwerke abschalten

  • 28.09.2022

Atomkraft ist nicht nur riskant, sondern auch keine Lösung für die Energiekrise: deutsche AKW sind unsicher, leergebrannt und derzeit nicht einsetzbar. Die Fakten.

mehr erfahren
Fukushima Map

Fukushima

  • 23.09.2022

Der 11. März 2011 versetzte Japan in einen Ausnahmezustand, der bis heute anhält. Die dreifache Katastrophe von Erdbeben, Tsunami-Flutwelle und Super-GAU traf das Land bis ins Mark.

mehr erfahren
Staff Portrait of Gianna Martini

Atomausstieg: Keinen Tag länger

  • 29.08.2022

Ich will, dass deutsche Atomkraftwerke am 31.12. vom Netz gehen. Und keinen Tag später. Denn Atomkraft ist gefährlich - und hilft uns in der derzeitigen Gasmangellage nicht weiter.

mehr erfahren
So funktioniert ein Druckwasserreaktor, Grafik

Wie funktioniert ein AKW?

  • 24.08.2022

Atomkraftwerke nutzen die Energie von Wasserdampf, um an Stromgeneratoren gekoppelte Turbinen anzutreiben. Die Wärme entsteht durch die Kernspaltung.

mehr erfahren
Transporter vor AKW-Kühlturm

Greenpeace radiation investigation at Chornobyl

  • 18.07.2022

Near the ruins of the Chornobyl nuclear power plant, an international team of radiation experts led by Greenpeace Germany is examining abandoned Russian positions for radioactive contamination.

mehr erfahren