Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Durch ein Banner mit der Aufschrift Save the ancient forests (Schützt die Urwälder) gaben die Pretenders zusammen mit Greenpeace ihrer Forderung nach einer nachhaltigen und sozial verantwortlichen Bewirtschaftung der Urwälder Ausdruck. Mitten im Konzert rief sie den über tausend Zuhörern zu: Libertad para el Rainbow Warrior! (Freiheit für die Rainbow Warrior) und kündigte für Mittwoch einen Solidaritätsbesuch auf dem Greenpeace-Schiff an.

Bereits über 15 Jahre engagiert sich Chrissie Hynde für Greenpeace. 1989 stiftete Hynde dem Greenpeace-Doppelalbum Breakthrough eine Single. Der Erlös dieses Albums diente als Startkapital für den Aufbau des russischen Greenpeace-Büros. Genau dieses Büro setzte sich mit einer Aktion vor dem spanischen Konsulat in Moskau am Mittwoch ebenfalls für die Freilassung der Rainbow Warrior ein, zwei Aktivisten wurden verhaftet. Auch in Japan, Belgien und Frankreich fanden ähnliche Aktionen statt.

Mehr zum Thema

Früchte der Ölpalme

Raubbau für Palmöl

  • 18.01.2022

Palmöl findet sich in etwa jedem zweiten Produkt im Supermarkt. Doch unser Ressourcenhunger vernichtet die letzten Regenwälder Südostasiens.

mehr erfahren
Illegal Mining in Yanomami Indigenous Land in Brazil

Drei Jahre Bolsonaro: Drei Jahre Umweltzerstörung in Brasilien

  • 17.01.2022

Im Januar 2022 feiert Jair Bolsonaro dreijähriges Amtsjubiläum als Präsident von Brasilien. Doch für das Klima und die Biodiversität Brasiliens gibt es wenig Grund zu feiern.

mehr erfahren
Waldbrand im Amazonas

EU-Mercosur-Abkommen

  • 15.12.2021

Der Amazonas-Regenwald ist ein Schlüsselelement für Biodiversität und Klimaschutz. Doch das geplante EU-Mercosur Freihandelsabkommen gefährdet ihn weiter.

mehr erfahren
Timelapse over Broadback Valley Forest in Canada

Wälder des Nordens

  • 18.11.2021

Die borealen Wälder in Kanada, Russland und Skandinavien beherbergen eine große Artenvielfalt und tragen zum Klimaschutz bei. Doch die verbliebene Waldwildnis ist bedroht.

mehr erfahren
Feuer im Amazonas, September 2019

Gefahr für Mensch und Umwelt

  • 17.11.2021

Das geplante Handelsabkommen zwischen der EU und den vier südamerikanischen Mercosur-Staaten hat schädliche Folgen, wie eine Studie zeigt.

mehr erfahren

Feuer im Amazonas-Gebiet

  • 16.11.2021

Jahr für Jahr ein neuer trauriger Rekord: Auch in diesem Jahr brennt wieder der Amazonas-Regenwald. Wie schlimm es ist, und was die Handelspolitik damit zu tun hat.

mehr erfahren