Skip to main content
Jetzt spenden
eucalyptus plantation Brazil

Abstimmung über umstrittene Gesetzesnovelle erneut verschoben

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Auf der letzten Sitzung der brasilianischen Abgeordnetenkammer im Jahr 2008 kam es erneut zu keiner Abstimmung über den umstrittenen Gesetzentwurf PL 6424 zur Änderung brasilianischen Forstgesetz. Zentraler Punkt des Entwurfes ist es, weitere Flächen im Amazonasgebiet zur Rodung freizugeben. Den Besitzern von Farmen würde erlaubt, 50 Prozent anstatt wie bisher 20 Prozent ihres Landes abzuholzen. Die Gesetzesnovelle lässt auch die Anpflanzung von nicht heimischen Arten wie Ölpalmen und Eukalyptus zu. Zudem sieht der Enwurf vor, in der Vergangenheit vorgenommene illegale Rodungen nicht strafrechtlich zu verfolgen.

Vor wenigen Wochen legte Landwirtschaftsminister Reinhold Stephanes einen neuen Vorschlag zur Änderung des Forstgesetzes vor. Er würde den Regenwaldschutz weiter verschlechtern, da alle Rodungen in Dauerschutzflächen vor Juli 2007 weder aufgeforstet noch strafrechtlich verfolgt werden. Zu diesen besonders geschützten Flächen zählen unter anderem Uferbereiche, Bergkuppen und Steilhänge.

Sollte dieser Gesetzentwurf gebilligt werden, wäre dies ein Desaster für der Regenwald am Amazonas, für das globale Klima und den Erhalt der Artenvielfalt, sagt Tobias Riedl, Waldexperte von Greenpeace. Die Reaktion der Politiker auf die Proteste haben aber gezeigt, dass der Gesetzesvorschlag noch zu kippen ist. Um ihn endgültig zu verhindern, muss der Aufschrei noch größer werden. Greenpeace Brasilien sammelt deshalb weiter weltweit Unterschriften gegen die Gesetzesnovelle.

Der jetzt vorliegende Gesetzentwurf wurde bereits vom brasilianischen Senat gebilligt und liegt nun zur Abstimmung im Umweltausschuss des Abgeordnetenhauses vor. Sollte dieser den Entwurf billigen, kann ihn nur noch Präsident Lula durch ein Veto verhindern. Die brasilianische Regierung muss diesen Gesetzentwurf stoppen, fordert Riedl. Präsident Lula könne nicht für einen internationalen Urwaldschutzfonds werben und gleichzeitig die großflächige Zerstörung des Urwaldes genehmigen.

Fordern Sie den Schutz des brasilianischen Regenwaldes

Greenpeace Brasilien hat auf Englisch einen Appell an die Kongressabgeordneten vorbereitet, die am 26. November über das neue Waldgesetz abstimmen sollen. Protestieren Sie mit uns gegen die Gefährdung der letzten Regenwälder: Brasiliens Regenwälder dürfen nicht weiter zerstört werden - klicken Sie hier!

  • Amazon deforestation

    Amazon deforestation

    Überspringe die Bildergalerie
Ende der Gallerie

Mehr zum Thema

Indigene und Greenpeace-Aktive im Boot auf dem Manicoré River

Greenpeace und Moritz Jahn auf Amazonas-Expedition

  • 15.07.2022

Greenpeace war gemeinsam mit Forschenden und Influencer Moritz Jahn auf Expedition im Amazonas-Regenwald. Ziel war, die Region zu erforschen und den Indigenen beim Schutz ihres Zuhauses zu helfen.

mehr erfahren
Ein Hubschrauber der Bundespolizei fliegt mit einem Löschwasser-Außenlastbehälter, um einen Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz zu löschen.

2022 – Das Jahr der Waldbrände

  • 07.07.2022

Was verbindet den US-amerikanischen Yosemite-Nationalpark, die griechische Insel Lesbos und die Sächsische Schweiz? Sie fackeln ab. Eine traurige Weltreise in die brennenden Wälder der Erde.

mehr erfahren
Dom Phillips and Bruno Pereira

Aktivisten im Amazonasgebiet tot aufgefunden

  • 16.06.2022

Unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet: Die im brasilianischen Amazonasgebiet verschwundenen Aktivisten sind tot. Greenpeace fordert eine transparente Aufklärung.

mehr erfahren
Waldbrand im Amazonas

EU-Mercosur-Abkommen

  • 02.06.2022

Der Amazonas-Regenwald ist ein Schlüsselelement für Biodiversität und Klimaschutz. Doch das geplante EU-Mercosur-Freihandelsabkommen gefährdet ihn weiter - während die Autoindustrie profitiert.

mehr erfahren
PT Megakarya Jaya Raya (PT MJR) Oil Palm Concession in Papua

Klima und Arten brauchen ein EU-Gesetz für weltweiten Waldschutz

  • 17.03.2022

Ein starkes EU-Gesetz für weltweiten Waldschutz ist dringend nötig, um gegen die Wald- und Naturzerstörung sowie die Verletzung von Menschenrechten anzukämpfen.

mehr erfahren
Illegal Mining in Yanomami Indigenous Land in Brazil

Drei Jahre Bolsonaro: Drei Jahre Umweltzerstörung in Brasilien

  • 17.01.2022

Im Januar 2022 feiert Jair Bolsonaro dreijähriges Amtsjubiläum als Präsident von Brasilien. Doch für das Klima und die Biodiversität Brasiliens gibt es wenig Grund zu feiern.

mehr erfahren