Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Mit dem Beschluss wird in den nächsten zehn Jahren der Anteil Brasiliens an geschützten Waldgebieten auf rund 3,6 Prozent aller Regenwälder weltweit ansteigen. Das südamerikanische Land ist von 4,1 Millionen Quadratkilometern Wald bedeckt. Gut zwei Drittel des gesammten Amazonas-Regenwaldes liegen in Brasilien.

Schon kurz vor dem Weltgipfel hatte Brasilien eine Waldfläche von rund 38.000 Quadratkilometern - das entspricht der Größe Belgiens - unter Schutz gestellt. Bereits das war das größte Regenwald-Naturschutzgebiet der Welt. Brasilia hatte angekündigt, dass noch weitere Gebiete folgen sollen. Teile des Parks sollen Umweltforschern und später auch Ökotouristen zugänglich gemacht werden.

Ende der Gallerie

Mehr zum Thema

Oil Palm Fruit

Raubbau für Palmöl

  • 18.01.2022

Palmöl findet sich in etwa jedem zweiten Produkt im Supermarkt. Doch unser Ressourcenhunger vernichtet die letzten Regenwälder Südostasiens.

mehr erfahren
Waldbrand im Amazonas

EU-Mercosur-Abkommen

  • 15.12.2021

Der Amazonas-Regenwald ist ein Schlüsselelement für Biodiversität und Klimaschutz. Doch das geplante EU-Mercosur Freihandelsabkommen gefährdet ihn weiter.

mehr erfahren
Timelapse over Broadback Valley Forest in Canada

Wälder des Nordens

  • 18.11.2021

Die borealen Wälder in Kanada, Russland und Skandinavien beherbergen eine große Artenvielfalt und tragen zum Klimaschutz bei. Doch die verbliebene Waldwildnis ist bedroht.

mehr erfahren
Feuer im Amazonas, September 2019

Gefahr für Mensch und Umwelt

  • 17.11.2021

Das geplante Handelsabkommen zwischen der EU und den vier südamerikanischen Mercosur-Staaten hat schädliche Folgen, wie eine Studie zeigt.

mehr erfahren

Feuer im Amazonas-Gebiet

  • 16.11.2021

Jahr für Jahr ein neuer trauriger Rekord: Auch in diesem Jahr brennt wieder der Amazonas-Regenwald. Wie schlimm es ist, und was die Handelspolitik damit zu tun hat.

mehr erfahren

Nicht verhandelbar

  • 16.11.2021

Greenpeace und Misereor veröffentlichen ein Rechtsgutachten zum geplanten Handelsabkommen. Es belegt die Mängel und sieht Neuverhandlungen als einzigen Ausweg.

mehr erfahren