Skip to main content
Jetzt spenden
Jugendliche treffen Sigmar Gabriel auf Klimakonferenz

Greenpeace-Jugendliche fordern Umweltminister Gabriel auf, sich für ihre Zukunft einzusetzen

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Das Gespräch war echt gut, total offen und freundlich, erzählt die 18-jährige Steffi Retzar. Sie hat von dem Umweltminister einen wirkungsvollen Klimaschutz auch über 2012 hinaus gefordert. Bisher ist weniger passiert, als ich mir erhofft habe. Deshalb setze ich große Erwartungen in Sigmar Gabriel, dass er hier in Montreal ein eindeutiges Zeichen für den Klimaschutz und Kyoto setzt.

Steffi Retzar und Florian Pithan sind die zwei Deutschen der insgesamt 26 Jugendlichen aus zwölf Ländern, die seit einer Woche auf der Konferenz sind. Sie alle wollen ihren jeweiligen Ministern und Delegierten vor Augen führen, dass es bei den Verhandlungen vor allem um die Zukunft der nächsten Generationen geht. Vor der Konferenz waren die Jugendlichen zuvor an den HotSpots in ihren Ländern, also den Orten, an denen der Klimawandel besonders stark sichtbar ist.

In Deutschland haben die Jugendlichen der Solar Generation im September auf der Zugspitze Gletscherschmelzwasser abgefüllt, um zu zeigen, wie stark der Gletscher in den kommenden 15 Jahren durch den Klimawandel schrumpfen wird. Die Filmaufnahmen aus ihren Ländern präsentieren die Jugendlichen zusammen mit einem etwa 2,50 Meter hohen Modell, einer brennenden Erde mit dem Slogan Verheizt nicht unsere Zukunft - Handelt jetzt! (Autorin: Nadine Behrens)

Mehr zum Thema

Schmelzendes Meereis bei Grönland 07/30/2009

Arktis bald ohne Eis?

  • 26.09.2022

Für das Meereis in der Nordpolarregion ist keine Erholung in Sicht. Der diesjährige Tiefstand: 4,79 Millionen Quadratkilometer.

mehr erfahren
Aktion zu Taxononomie vor der Europäische Kommission in Brussels

EU-Taxonomie-Klage

  • 19.09.2022

Gas und Atomkraft sind nicht nachhaltig. Deswegen klagt Greenpeace jetzt gegen die EU-Taxonomie, die Investitionen in Gas- und Atomenergie als „grün“ labelt. Denn das verstößt gegen EU-Recht.

mehr erfahren
Die KlimaSeniorinnen bei einer Protestaktion vor einem Gletscher

Berge ohne Eis: Die Gletscher schmelzen

  • 09.09.2022

Weltweit nimmt die Geschwindigkeit der Gletscherschmelze zu. In der Schweiz protestierten jetzt die Klimaseniorinnen mit einem überdimensionalen Pflaster gegen diese Folge der Klimakrise.

mehr erfahren
In der Sächsischen Schweiz löschen Einsatzkräfte den Waldbrand

Sächsische Schweiz: Erst die Flut, nun die Brände

  • 12.08.2022

Was die Menschen rund um den Nationalpark Sächsische Schweiz binnen eines Jahres erleben müssen, lässt sich nur mit einem Wort beschreiben: Klimakrise. Ein Greenpeace Lagebericht.

mehr erfahren
Drought in Northern Italy

Mitten in der Klimakrise

  • 03.08.2022

Dürre, Hitze und Brände: Die Klimakrise ist längst in der Mitte Europas angekommen und hinterlässt ihre Spuren. Greenpeace-Aktivist:innen bereisten in der letzten Juliwoche Norditalien und Österreich.

mehr erfahren
Martin Kaiser, Executive Director of Greenpeace Germany

Martin Kaiser zur Reise mit Annalena Baerbock

  • 13.07.2022

Greenpeace-Deutschland-Geschäftsführer Martin Kaiser begleitete mit Vertreter:innen weiterer Nichtregierungsorganisationen Außenministerin Annalena Baerbock nach Asien. Ein Interview und Resümee.

mehr erfahren