Skip to main content
Jetzt spenden
Klimazeuginnen in New York
Oxfam

Sharon Hanshaw, USA

Sharon hat über 20 Jahre lang einen Friseursalon in Biloxi geleitet und war zugleich in ihrer Gemeinde aktiv. Der Wirbelsturm Katrina veranlasste sie, eine Führungsposition im Gemeinwesen ihrer Heimatstadt einzunehmen.

Am 29. August 2005 erreichte Katrina die Stadt Biloxi. Knapp vier Meter hohe Wassermassen rauschten durch die Straßen, füllten Sharons Haus randvoll mit Schlamm und Geröll und zerstreuten ihr Hab und Gut in alle Himmelsrichtungen. Das Wasser überschwemmte auch ihr Friseurgeschäft.

Einige Monate später wurden die Reste des Häuserblocks von Bulldozern platt gemacht, um einen Kasinoparkplatz zu bauen. Es gibt viele Dinge, die damals verloren gingen und zerstört wurden, aber nie ersetzt wurden. Es gibt keine Häuser hier, die man sich leisten könnte, keine Bibliothek, kein Aktivitätenzentrum oder etwas anderes, um uns und unsere Kinder zu beschäftigen, erzählt Sharon.

So wurde sie selbst aktiv: Unter anderem gründete ihre Organisation ein eigenes Jugendfürsorge-Programm und sponsert Abendessen sowie Computerausbildungen für ältere Bewohner. Zudem hilft sie den Einwohnern, sich auf den nächsten, unvermeidlichen Sturm vorzubereiten. Das ist unsere Gemeinde, sagt Sharon. Wir wollen sie so zurückhaben wie sie war - oder besser.

Ende der Gallerie

Mehr zum Thema

In der Sächsischen Schweiz löschen Einsatzkräfte den Waldbrand

Sächsische Schweiz: Erst die Flut, nun die Brände

  • 12.08.2022

Was die Menschen rund um den Nationalpark Sächsische Schweiz binnen eines Jahres erleben müssen, lässt sich nur mit einem Wort beschreiben: Klimakrise. Ein Greenpeace Lagebericht.

mehr erfahren
Drought in Northern Italy

Mitten in der Klimakrise

  • 03.08.2022

Dürre, Hitze und Brände: Die Klimakrise ist längst in der Mitte Europas angekommen und hinterlässt ihre Spuren. Greenpeace-Aktivist:innen bereisten in der letzten Juliwoche Norditalien und Österreich.

mehr erfahren
Martin Kaiser, Executive Director of Greenpeace Germany

Martin Kaiser zur Reise mit Annalena Baerbock

  • 13.07.2022

Greenpeace-Deutschland-Geschäftsführer Martin Kaiser begleitete mit Vertreter:innen weiterer Nichtregierungsorganisationen Außenministerin Annalena Baerbock nach Asien. Ein Interview und Resümee.

mehr erfahren
Joinville Island Glaciers

Planetare Grenzen

  • 30.06.2022

Die Ressourcen unseres Planeten sind nahezu aufgebraucht. Die Menschheit muss schnell handeln - denn noch gibt es die Chance, eine Klimakatastrophe und den Kollaps der Erde abzuwenden.

mehr erfahren
Overview of the PEACE Mountain Fire on the Occasion of the G7 Summit

G7: Schneller raus aus Kohle, Öl und Gas

  • 28.06.2022

Greenpeace demonstrierte beim G7-Treffen für den Ausstieg aus fossiler Energie und den Frieden. Das Ergebnis des Gipfels enttäuscht.

mehr erfahren
Martin Kaiser, geschäftsführender Vorstand von Greenpeace Deutschland

G7, die Energiekrise und Olaf Scholz

  • 21.06.2022

Wenn sich die führenden Industrienationen in Elmau treffen, wird sich zeigen: Findet der deutsche Bundeskanzler die richtigen Antworten auf die drängenden Krisen der Zeit? Oder verpasst er die Chance?

mehr erfahren