Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Mahi Sideridou von Greenpeace nannte das Ergebnis einen guten ersten Schritt und eine Grundsatzentscheidung zum Schutz von Menschen, Natur und Ökonomie. Die Politiker hätten auf die Wissenschaft gehört.

Große Enttäuschung allerdings hinterlässt das Auftreten der bisherigen Klima-Champions Deutschland und Österreich. Sie blockierten erfolgreich das Festsetzen längerfristiger Klimaschutzziele bis 2050. Die Erkenntnis, dass bis 2050 erhebliche weitere Reduzierungen folgen müssen, konnten die beiden Kanzler Schröder und Schüssel allerdings nicht verhindern. Noch ist dieser Kampf also nicht verloren.

Die EU muss das Ergebnis des Klimagipfels als Auftrag betrachten, jetzt die nächsten strategischen Schritte für den Klimaschutz nach 2012 festzulegen. Das Ziel einer 30-prozentigen Reduzierung der Treibhausgasemissionen bis 2020 muss rechtlich verbindlich festgesetzt werden, so Sideridou. Bis 2050 müssen die Emissionen um mindestens 80 Prozent gegenüber 1990 verringert werden.

Mehr zum Thema

Aktion zu Taxononomie vor der Europäische Kommission in Brussels

EU-Taxonomie-Klage

  • 19.09.2022

Gas und Atomkraft sind nicht nachhaltig. Deswegen klagt Greenpeace jetzt gegen die EU-Taxonomie, die Investitionen in Gas- und Atomenergie als „grün“ labelt. Denn das verstößt gegen EU-Recht.

mehr erfahren
Die KlimaSeniorinnen bei einer Protestaktion vor einem Gletscher

Berge ohne Eis: Die Gletscher schmelzen

  • 09.09.2022

Weltweit nimmt die Geschwindigkeit der Gletscherschmelze zu. In der Schweiz protestierten jetzt die Klimaseniorinnen mit einem überdimensionalen Pflaster gegen diese Folge der Klimakrise.

mehr erfahren
In der Sächsischen Schweiz löschen Einsatzkräfte den Waldbrand

Sächsische Schweiz: Erst die Flut, nun die Brände

  • 12.08.2022

Was die Menschen rund um den Nationalpark Sächsische Schweiz binnen eines Jahres erleben müssen, lässt sich nur mit einem Wort beschreiben: Klimakrise. Ein Greenpeace Lagebericht.

mehr erfahren
Drought in Northern Italy

Mitten in der Klimakrise

  • 03.08.2022

Dürre, Hitze und Brände: Die Klimakrise ist längst in der Mitte Europas angekommen und hinterlässt ihre Spuren. Greenpeace-Aktivist:innen bereisten in der letzten Juliwoche Norditalien und Österreich.

mehr erfahren
Martin Kaiser, Executive Director of Greenpeace Germany

Martin Kaiser zur Reise mit Annalena Baerbock

  • 13.07.2022

Greenpeace-Deutschland-Geschäftsführer Martin Kaiser begleitete mit Vertreter:innen weiterer Nichtregierungsorganisationen Außenministerin Annalena Baerbock nach Asien. Ein Interview und Resümee.

mehr erfahren
Joinville Island Glaciers

Planetare Grenzen

  • 30.06.2022

Die Ressourcen unseres Planeten sind nahezu aufgebraucht. Die Menschheit muss schnell handeln - denn noch gibt es die Chance, eine Klimakatastrophe und den Kollaps der Erde abzuwenden.

mehr erfahren