Skip to main content
Jetzt spenden
climate balloon USA

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Denn mit Musik hören allein ist niemanden geholfen! Wenn Sie sich fragen, ob Sie als Einzelperson überhaupt etwas zum CO2-Ausstoß beitragen, investieren Sie fünf Minuten Ihrer Zeit für unseren CO2-Rechner. Danach wissen Sie, welchen Beitrag allein Sie zur Zerstörung des Klimas leisten - oder auch nicht.

Falls Sie bislang vor möglichen Schritten in den eigenen vier Wänden hin zu mehr Klimaschutz zurückgeschreckt sind, schauen Sie sich einfach einmal unsere zehn wirksamsten Tipps an. Einsparen ist einfach, auch Sie können eine Menge machen.

Sie können sogar noch einen Schritt mehr tun: Sagen Sie noch heute Ihrem bisherigen (Atom?- oder Kohle?-)Stromanbieter adieu und wechseln Sie auf Öko-Strom. Das geht übrigens problemlos auch online. Hierzu finden Sie unten ebenfalls einen Link.

Zusätzlich können Sie sich an einer unserer Mitmachaktionen beteiligen. Fordern Sie von den Parlamentariern im Deutschen Bundestag, dass Klimaschutz als Ziel ins Grundgesetz aufgenommen wird. Sammeln Sie dafür Unterschriften mit Hilfe unserer Unterschriftenlisten. Oder sagen Sie der Autoindustrie klipp und klar, dass Sie viel lieber ein sparsames Auto kaufen würden. Wir wollen die Autohersteller dazu bringen, die seit 1996 von uns eingesetzte SmILE-Technologie anzuwenden. Füllen Sie einfach unser Formular aus!

Und wenn Sie sich nicht nur an die eigene Nase fassen möchten, sondern nach Lösungen für ganz Deutschland suchen, dann werfen Sie einen Blick in unseren Plan B für Deutschland. Wir haben mit Hilfe von Wissenschaftlern ein realistisches Szenario entworfen, wie in Zukunft genügend Energie für alle vorhanden sein könnte. Und das mit ganz wenig CO2-Ausstoß und vollkommen ohne Atomkraft.

Klimaschutz jetzt - es ist noch nicht zu spät - machen Sie mit!

Verbraucherratgeber: So retten wir das Klima | PDF 1,8 MB

Verbraucherratgeber: So retten wir das Klima | PDF 1,8 MB

17

1.81 MB

Herunterladen

Mehr zum Thema

Schmelzendes Meereis bei Grönland 07/30/2009

Arktis bald ohne Eis?

  • 26.09.2022

Für das Meereis in der Nordpolarregion ist keine Erholung in Sicht. Der diesjährige Tiefstand: 4,79 Millionen Quadratkilometer.

mehr erfahren
Aktion zu Taxononomie vor der Europäische Kommission in Brussels

EU-Taxonomie-Klage

  • 19.09.2022

Gas und Atomkraft sind nicht nachhaltig. Deswegen klagt Greenpeace jetzt gegen die EU-Taxonomie, die Investitionen in Gas- und Atomenergie als „grün“ labelt. Denn das verstößt gegen EU-Recht.

mehr erfahren
Die KlimaSeniorinnen bei einer Protestaktion vor einem Gletscher

Berge ohne Eis: Die Gletscher schmelzen

  • 09.09.2022

Weltweit nimmt die Geschwindigkeit der Gletscherschmelze zu. In der Schweiz protestierten jetzt die Klimaseniorinnen mit einem überdimensionalen Pflaster gegen diese Folge der Klimakrise.

mehr erfahren
In der Sächsischen Schweiz löschen Einsatzkräfte den Waldbrand

Sächsische Schweiz: Erst die Flut, nun die Brände

  • 12.08.2022

Was die Menschen rund um den Nationalpark Sächsische Schweiz binnen eines Jahres erleben müssen, lässt sich nur mit einem Wort beschreiben: Klimakrise. Ein Greenpeace Lagebericht.

mehr erfahren
Drought in Northern Italy

Mitten in der Klimakrise

  • 03.08.2022

Dürre, Hitze und Brände: Die Klimakrise ist längst in der Mitte Europas angekommen und hinterlässt ihre Spuren. Greenpeace-Aktivist:innen bereisten in der letzten Juliwoche Norditalien und Österreich.

mehr erfahren
Martin Kaiser, Executive Director of Greenpeace Germany

Martin Kaiser zur Reise mit Annalena Baerbock

  • 13.07.2022

Greenpeace-Deutschland-Geschäftsführer Martin Kaiser begleitete mit Vertreter:innen weiterer Nichtregierungsorganisationen Außenministerin Annalena Baerbock nach Asien. Ein Interview und Resümee.

mehr erfahren