Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

In der Klimaschule stellten die Jugendlichen die Klimapolitik in Deutschland und deren Auswirkungen auf ihre eigene Zukunft dar. Und sie gaben der deutschen Bundesregierung Nachhilfe in den Schulfächern, in denen offensichtlich noch Defizite bestehen.

So hat eine Kanzlerin an einem Riesenrechenschieber gelernt, dass mit 24 neuen Kohlekraftwerken das Klimaschutzziel von 40 Prozent CO2-Reduktion bis zum Jahr 2020 nicht zu erreichen ist. An Angies Prima-Klima-Rechenschieber waren die bunten Kugeln gegen 24 kleine Kohlekraftwerke und einige wenige Eisbären ausgetauscht worden.

Im Fach Erdkunde wurde der Demozug durch 20 Greenteam-Kids verstärkt. Sie zeigten den Anstieg des Meeresspiegels auf einer großen Weltkarte und stellten Klimaflüchtlinge dar, die wegen des Klimawandels ihre Heimat verlassen mussten.

Auf das fortschreitende Artensterben durch die Zerstörung der letzten Urwälder und die klimabedingte Veränderung des Lebensraums vieler Tier- und Pflanzenarten gingen die Jugendlichen im Fach Biologie ein. In Urwaldtierkostümen wie Jaguar, Andenhirsch oder Orang-Utan, aber auch als Pinguine und Eisbär stellten sie die Parade der vom Aussterben bedrohten Tiere dar.

Angeführt wurde der Zug vom gespielten Chef eines großen Energieversorgers. Seine Aufgabe: 100-mal der Satz Ich darf keine Kohlekraftwerke mehr bauen.

Ein Banner am Zugende stellte der Bundesregierung dann das Zeugnis aus. Klimaschutz: nicht ausreichend. Versetzung gefährdet.

Mehr zum Thema

Arbeiterinnen am Fließband der Firma Foron

Cool gekühlt

  • 04.01.2023

Im Jahr 2023 wird der Greenfreeze-Kühlschrank dreißig Jahre alt. Wir erläutern, wie er entstand und warum er eine der wichtigsten Innovationen des 20ten Jahrhunderts ist.

mehr erfahren
Messballon zur Beobachtung des Ozonlochs am nördlichen Polarkreis, Juni 1988

Ursache und Wirkung des Ozonlochs

  • 01.12.2022

Das Ozonloch beschäftigt Wissenschaftler:innen seit Jahrzehnten. Wir erklären, worum es sich dabei handelt und betrachten seinen aktuellen Zustand.

mehr erfahren
Aktion zur COP27,

Interview zur Klimakonferenz COP 27

  • 20.11.2022

Die 27. UN-Klimakonferenz ist zu Ende gegangen - mit enttäuschendem Ergebnis: Zwar gibt es nun einen Fonds für Klimafolgeschäden für arme Länder. Aber keinen Ausstieg aus allen fossilen Energien.

mehr erfahren
Lisa Göldner auf der Cop27

Cop27-Klimaschutzkonferenz: Zwischenbilanz

  • 14.11.2022

Halbzeit bei der Weltklimakonferenz in Sharm El Sheikh: Nach einer Woche UN-Klimakonferenz sieht Greenpeace-Klimaexpertin Lisa Göldner erste Fortschritte. Aber die wahren Aufgaben kommen erst noch.

mehr erfahren
Braunkohlekraftwerk Niederaussem im Rheinischen Braunkohlerevier

Verursacht der Mensch die Erderwärmung?

  • 07.10.2022

Wenn im Laufe der Erdgeschichte das Klima schwankte, dauerte dies Jahrtausende. Tiere und Pflanzen hatten Zeit, sich anzupassen. Der jetzige Klimawandel passiert viel schneller.

mehr erfahren
Schmelzendes Meereis bei Grönland 07/30/2009

Arktis bald ohne Eis?

  • 26.09.2022

Für das Meereis in der Nordpolarregion ist keine Erholung in Sicht. Der diesjährige Tiefstand: 4,79 Millionen Quadratkilometer.

mehr erfahren