Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Das milde Klima in unseren Breiten verdanken wir dem Golfstrom, der warmes Oberflächenwasser aus dem Golf von Mexiko vor Europas Küsten treibt. Die Klimaerwärmung stört den Antriebsmechanismus des Stroms - im Film ist es eine riesige Eisscholle. Käme der Golfstrom zum Erliegen, würden die Temperaturen in Nordeuropa rapide sinken. Alarmierend ist, dass wissenschaftliche Untersuchungen bereits eine Abschwächung des Golfstroms ergaben.

Durch die Klimaerwärumg bersten bereits heute Eisplatten mit mehreren tausend Quadratkilometer Größe. Gletscher schrumpfen und das Meereis schmilzt. Die dauerhaft zugefrorene Eisdecke ist in den vergangen 30 Jahren um 40 Prozent dünner geworden. Hinzu kommt die Zunahme des Regens. Zusammen sorgt dies für den Anstieg des Meeresspiegels, der auf die Deiche drückt und die Küstenländer bedroht. Mit der Erderwärmung nimmt die Verdunstung über den Ozeanen zu. Warme, feuchte Luftmassen entwickeln sich zu mächtigen Aufwinden. Diese sorgen für die vielen Unwetter und Stürme.

Der Klimawandel ist keine Fiktion von übermorgen. Er ist in vollem Gange. Daher fordert Greenpeace, den Ausstoß von Treibhausgasen in den Industriestaaten bis 2050 um mindestens 80 Prozent zu verringern. Europa muss Sonnen- und Windenergie massiv fördern und aus der Verbrennung von Öl, Gas und Kohle aussteigen.

Mehr zum Thema

Aktion zur COP27,

Interview zur Klimakonferenz COP 27

  • 20.11.2022

Die 27. UN-Klimakonferenz ist zu Ende gegangen - mit enttäuschendem Ergebnis: Zwar gibt es nun einen Fonds für Klimafolgeschäden für arme Länder. Aber keinen Ausstieg aus allen fossilen Energien.

mehr erfahren
Lisa Göldner auf der Cop27

Cop27-Klimaschutzkonferenz: Zwischenbilanz

  • 14.11.2022

Halbzeit bei der Weltklimakonferenz in Sharm El Sheikh: Nach einer Woche UN-Klimakonferenz sieht Greenpeace-Klimaexpertin Lisa Göldner erste Fortschritte. Aber die wahren Aufgaben kommen erst noch.

mehr erfahren
Braunkohlekraftwerk Niederaussem im Rheinischen Braunkohlerevier

Verursacht der Mensch die Erderwärmung?

  • 07.10.2022

Wenn im Laufe der Erdgeschichte das Klima schwankte, dauerte dies Jahrtausende. Tiere und Pflanzen hatten Zeit, sich anzupassen. Der jetzige Klimawandel passiert viel schneller.

mehr erfahren
Schmelzendes Meereis bei Grönland 07/30/2009

Arktis bald ohne Eis?

  • 26.09.2022

Für das Meereis in der Nordpolarregion ist keine Erholung in Sicht. Der diesjährige Tiefstand: 4,79 Millionen Quadratkilometer.

mehr erfahren
Aktion zu Taxononomie vor der Europäische Kommission in Brussels

EU-Taxonomie-Klage

  • 19.09.2022

Gas und Atomkraft sind nicht nachhaltig. Deswegen klagt Greenpeace jetzt gegen die EU-Taxonomie, die Investitionen in Gas- und Atomenergie als „grün“ labelt. Denn das verstößt gegen EU-Recht.

mehr erfahren
Die KlimaSeniorinnen bei einer Protestaktion vor einem Gletscher

Berge ohne Eis: Die Gletscher schmelzen

  • 09.09.2022

Weltweit nimmt die Geschwindigkeit der Gletscherschmelze zu. In der Schweiz protestierten jetzt die Klimaseniorinnen mit einem überdimensionalen Pflaster gegen diese Folge der Klimakrise.

mehr erfahren