Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Seit das Bundesumweltministerium vor zwei Wochen einen ersten Entwurf für den so genannten Nationalen Allokationsplan (NAP) vorgelegt hat, geht es zwischen den Verhandlungspartnern hoch her. Der Allokationsplan legt die Verteilung der CO2-Emissionsrechte fest. Er gesteht den Unternehmen Emissionsrechte von insgesamt 480 Millionen Tonnen CO2 im Jahr 2012 zu. Die Vertreter der Industrie verlangen demgegenüber Zuschläge, die auf eine Steigerung der Emissionen statt auf die geforderte Reduzierung hinausliefen.

Greenpeace-Geschäftsführerin Brigitte Behrens fordert die Industrie auf, sich ihrer Verantwortung für den Klimaschutz zu stellen - und zwar viel langfristiger als im NAP-Entwurf vorgesehen. Um die schlimmsten Folgen des Klimawandels zu verhindern, müssen wir die Treibhausgase bis 2050 um 80 Prozent verringern. Wenn sich die Industrie schon auf den ersten Metern quer stellt, schadet sie Natur und Menschen - vorsätzlich.

Mehr zum Thema

G7: Greenpeace demonstrates for independence from oil, coal and gas to secure peace

G7: Schneller raus aus Kohle, Öl und Gas

  • 13.05.2022

Mit dem Verbrennen von Kohle, Öl und Gas befeuern wir die Klimakrise und finanzieren Russlands Krieg. Greenpeace demonstriert beim G7-Treffen für den Ausstieg aus fossiler Energie und den Frieden.

mehr erfahren
Sternfahrt in Berlin für eine fahrradfreundliche Stadt (2016)

10 Tipps für mehr Klimaschutz im Alltag

  • 31.03.2022

Tipps zum Einsparen von CO2 gibt’s jede Menge. Doch wie viel bringt welche Maßnahme? Hier sind zehn Tipps, die für den Klimaschutz wirklich wichtig sind.

mehr erfahren
Katharina van Bronswijk

Was können wir tun?

  • 28.02.2022

Auch der Bericht des Weltklimarats hält keine erfreulichen Nachrichten bereit. Psychologin Katharina van Bronswijk erzählt, wovon unser Handeln abhängig ist.

mehr erfahren
Floods in Palangka Raya, Central Kalimantan

Folgen des Klimawandels

  • 28.02.2022

Die Folgen der Klimakrise werden verheerend, bestätigt der neue IPCC-Bericht. Gletscher schmelzen, Pole tauen ab und der Meeresspiegel steigt. Trinkwasser wird knapp und Wüsten breiten sich aus.

mehr erfahren
Flood at Hamburg Harbour

Extremwetter - Wetterextreme

  • 17.02.2022

Heute Ylenia, gestern das Ahrtal: Stürme, Überflutungen, Dürren und Waldbrände werden immer häufiger. Die Klimakrise hat uns längst im Griff – die Prognosen sind apokalyptisch.

mehr erfahren
Drought in Maharashtra

Einfache Sprache: Klimakrise

  • 09.02.2022

Die Erde wird sehr schnell immer wärmer. Alle Menschen haben jetzt eine große Aufgabe.

mehr erfahren