Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die Studie aus England beschäftigt sich mit dem Kangerdlugssuaq-Gletscher im östlichen Grönland und dem 300 Kilometer entfernten Helheim Gletscher. Sie bestätigt, was zwei amerikanische Experten 2005 auf einer Greenpeace-Expedition feststellten: Während es in den 1990er Jahren keine großen Veränderungen der Gletschergeschwindigkeit gegeben hat, hat sich diese bei beiden nun in gleichem Maße beschleunigt.

Es gibt zwei mögliche Gründe, warum die Gletscher plötzlich so an Fahrt gewonnen haben. Entweder sorgt an der Gletscheroberfläche frei werdendes Schmelzwasser als Schmiermittel für ein reibungsloseres Gleiten der Eismassen oder aber die steigenden Temperaturen der Ozeane sind verantwortlich. Nach Einschätzung der Wissenschaftler ist Letzteres wahrscheinlich.

Weitere Gletscher in Grönland dürften dem Trend folgen. Es steht zu erwarten, dass Grönlands Eisdecke wesentlich schneller verschwunden sein wird als bisher prognostiziert. Das Wasser aus den Gletschern sorgt für eine Meeresabkühlung und beeinflusst so die Meereszirkulation. Die Eisschmelze auf Grönland könnte daher maßgeblichen Einfluss auf das europäische Klima nehmen.

Mehr zum Thema

Arbeiterinnen am Fließband der Firma Foron

Cool gekühlt

  • 04.01.2023

Im Jahr 2023 wird der Greenfreeze-Kühlschrank dreißig Jahre alt. Wir erläutern, wie er entstand und warum er eine der wichtigsten Innovationen des 20ten Jahrhunderts ist.

mehr erfahren
Messballon zur Beobachtung des Ozonlochs am nördlichen Polarkreis, Juni 1988

Ursache und Wirkung des Ozonlochs

  • 01.12.2022

Das Ozonloch beschäftigt Wissenschaftler:innen seit Jahrzehnten. Wir erklären, worum es sich dabei handelt und betrachten seinen aktuellen Zustand.

mehr erfahren
Aktion zur COP27,

Interview zur Klimakonferenz COP 27

  • 20.11.2022

Die 27. UN-Klimakonferenz ist zu Ende gegangen - mit enttäuschendem Ergebnis: Zwar gibt es nun einen Fonds für Klimafolgeschäden für arme Länder. Aber keinen Ausstieg aus allen fossilen Energien.

mehr erfahren
Lisa Göldner auf der Cop27

Cop27-Klimaschutzkonferenz: Zwischenbilanz

  • 14.11.2022

Halbzeit bei der Weltklimakonferenz in Sharm El Sheikh: Nach einer Woche UN-Klimakonferenz sieht Greenpeace-Klimaexpertin Lisa Göldner erste Fortschritte. Aber die wahren Aufgaben kommen erst noch.

mehr erfahren
Braunkohlekraftwerk Niederaussem im Rheinischen Braunkohlerevier

Verursacht der Mensch die Erderwärmung?

  • 07.10.2022

Wenn im Laufe der Erdgeschichte das Klima schwankte, dauerte dies Jahrtausende. Tiere und Pflanzen hatten Zeit, sich anzupassen. Der jetzige Klimawandel passiert viel schneller.

mehr erfahren
Schmelzendes Meereis bei Grönland 07/30/2009

Arktis bald ohne Eis?

  • 26.09.2022

Für das Meereis in der Nordpolarregion ist keine Erholung in Sicht. Der diesjährige Tiefstand: 4,79 Millionen Quadratkilometer.

mehr erfahren