Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Wissenschaftler der Universität der Vereinten Nationen in Bonn nennen in ihrer Studie verschiedene Gründe für die drastisch steigenden Flüchtlingszahlen. Besonders in ärmeren ländlichen Gebieten führen Austrocknung und zunehmende Unfruchtbarkeit des Bodens durch falsche Bebauung in Verbindung mit klimatischen Veränderungen und steigenden Bevölkerungszahlen zur Flucht, erklärt Janos Bogardi, Direktor des Instituts für Umwelt und menschliche Sicherheit der UN-Universität. Aber auch Erdbeben, Abholzungen und Überschwemmungen, ausgelöst durch Wirbelstürme wie zuletzt Stan, Katrina und Rita, vertreiben immer mehr Menschen aus ihrer Heimat.

Die Studie bezieht sich unter anderem auf den Weltkatastrophenbericht des Roten Kreuzes aus dem Jahr 1999. Dieser prognostizierte ein Jahrzent schwerster Katastrophen, verursacht durch eine explosive Kombination menschlich-mitverursachten Klimawandels mit sich rapide verändernden sozio-ökonomischen Bedingungen. Die Vereinten Nationen schätzen, daß bis zum Jahr 2025 80 Prozent aller Menschen in so genannten Entwicklungsländern leben werden, mehr als die Hälfte von ihnen ständig bedroht von Überschwemmungen und schweren Stürmen. (Autorin: Nadine Behrens)

Mehr zum Thema

Drought in Northern Italy

Mitten in der Klimakrise

  • 03.08.2022

Dürre, Hitze und Brände: Die Klimakrise ist längst in der Mitte Europas angekommen und hinterlässt ihre Spuren. Greenpeace-Aktivist:innen bereisten in der letzten Juliwoche Norditalien und Österreich.

mehr erfahren
Martin Kaiser, Executive Director of Greenpeace Germany

Martin Kaiser zur Reise mit Annalena Baerbock

  • 13.07.2022

Greenpeace-Deutschland-Geschäftsführer Martin Kaiser begleitete mit Vertreter:innen weiterer Nichtregierungsorganisationen Außenministerin Annalena Baerbock nach Asien. Ein Interview und Resümee.

mehr erfahren
Joinville Island Glaciers

Planetare Grenzen

  • 30.06.2022

Die Ressourcen unseres Planeten sind nahezu aufgebraucht. Die Menschheit muss schnell handeln - denn noch gibt es die Chance, eine Klimakatastrophe und den Kollaps der Erde abzuwenden.

mehr erfahren
Overview of the PEACE Mountain Fire on the Occasion of the G7 Summit

G7: Schneller raus aus Kohle, Öl und Gas

  • 28.06.2022

Greenpeace demonstrierte beim G7-Treffen für den Ausstieg aus fossiler Energie und den Frieden. Das Ergebnis des Gipfels enttäuscht.

mehr erfahren
Martin Kaiser, geschäftsführender Vorstand von Greenpeace Deutschland

G7, die Energiekrise und Olaf Scholz

  • 21.06.2022

Wenn sich die führenden Industrienationen in Elmau treffen, wird sich zeigen: Findet der deutsche Bundeskanzler die richtigen Antworten auf die drängenden Krisen der Zeit? Oder verpasst er die Chance?

mehr erfahren
Sternfahrt in Berlin für eine fahrradfreundliche Stadt (2016)

10 Tipps für mehr Klimaschutz im Alltag

  • 31.03.2022

Tipps zum Einsparen von CO2 gibt’s jede Menge. Doch wie viel bringt welche Maßnahme? Hier sind zehn Tipps, die für den Klimaschutz wirklich wichtig sind.

mehr erfahren