Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die 21 Millionen Tonnen weniger sind großteils kein Beitrag zum Klimaschutz, sondern Augenwischerei, kommentiert Greenpeace-Klimaexpertin Dr. Gabriela von Goerne. Durch Sonderregelungen sind den Unternehmen von Anfang an mehr Emissionsrechte zugeteilt worden, als sie benötigt hätten. Jetzt von Erfolg für den Klimaschutz zu reden, ist scheinheilig. Denn Klimaschutz braucht Taten und keine getrickste Schönrechnerei.

Die Zahlen zeigen nicht, dass deutsche Unternehmen massiv in den Klimaschutz investiert haben. Sie zeigen nur, dass die Vorgaben für die Emissionsvergabe noch zu schwach sind. Von Goerne: Will Umweltminister Sigmar Gabriel daraus Lehren für den neuen Nationalen Allokationsplan (NAP II) ziehen, kann das nach Meinung von Greenpeace nur heißen: Weniger Emissionszertifikate für alle und keine Sonderregelungen mehr, die klimaschädliche Kraftwerke begünstigen.

Der Handel mit Emissionszertifikaten ist als Instrument und Anreiz für mehr Klimaschutz gedacht. Damit dieses Instrument seine Wirkung entfalten kann, dürfen die Zertifikate nicht zum Massenartikel verkommen. Billig für die deutschen Unternehmen, denen sie reichlich und gratis hinterhergeworfen werden. Teuer für die Bürger, die mit ihren Steuern die Klimakiller unfreiwillig subventionieren. Und als Stromkunden dann für nicht entstandene Kosten womöglich noch einmal zur Kasse gebeten werden.

Mehr zum Thema

Drought in Northern Italy

Mitten in der Klimakrise

  • 03.08.2022

Dürre, Hitze und Brände: Die Klimakrise ist längst in der Mitte Europas angekommen und hinterlässt ihre Spuren. Greenpeace-Aktivist:innen bereisten in der letzten Juliwoche Norditalien und Österreich.

mehr erfahren
Martin Kaiser, Executive Director of Greenpeace Germany

Martin Kaiser zur Reise mit Annalena Baerbock

  • 13.07.2022

Greenpeace-Deutschland-Geschäftsführer Martin Kaiser begleitete mit Vertreter:innen weiterer Nichtregierungsorganisationen Außenministerin Annalena Baerbock nach Asien. Ein Interview und Resümee.

mehr erfahren
Joinville Island Glaciers

Planetare Grenzen

  • 30.06.2022

Die Ressourcen unseres Planeten sind nahezu aufgebraucht. Die Menschheit muss schnell handeln - denn noch gibt es die Chance, eine Klimakatastrophe und den Kollaps der Erde abzuwenden.

mehr erfahren
Overview of the PEACE Mountain Fire on the Occasion of the G7 Summit

G7: Schneller raus aus Kohle, Öl und Gas

  • 28.06.2022

Greenpeace demonstrierte beim G7-Treffen für den Ausstieg aus fossiler Energie und den Frieden. Das Ergebnis des Gipfels enttäuscht.

mehr erfahren
Martin Kaiser, geschäftsführender Vorstand von Greenpeace Deutschland

G7, die Energiekrise und Olaf Scholz

  • 21.06.2022

Wenn sich die führenden Industrienationen in Elmau treffen, wird sich zeigen: Findet der deutsche Bundeskanzler die richtigen Antworten auf die drängenden Krisen der Zeit? Oder verpasst er die Chance?

mehr erfahren
Sternfahrt in Berlin für eine fahrradfreundliche Stadt (2016)

10 Tipps für mehr Klimaschutz im Alltag

  • 31.03.2022

Tipps zum Einsparen von CO2 gibt’s jede Menge. Doch wie viel bringt welche Maßnahme? Hier sind zehn Tipps, die für den Klimaschutz wirklich wichtig sind.

mehr erfahren