Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Mehr als ein Viertel der britischen Treibhausgasemissionen geht auf das Konto der Privathäuser. Die Labourregierung war angetreten, diese klimaschädliche Energiebilanz um 20 Prozent zu verbessern. Doch seit in Großbritannien Wahlen anstehen, ist es um die hehren Klimaschutzziele still geworden. Kein Wunder: Den Worten sind keine Taten gefolgt.

Mister Prescott hält den Klimawandel für eine große Gefahr. Er belehrt die Welt über die Notwendigkeit, das Problem in Angriff zu nehmen, kritisiert Greenpeace-Energieexpertin Laura Yates. Aber wenn es darum geht, die eigenen Klimaschutzziele zu erreichen, hält er sein Haus nicht in Ordnung.

Auf dem Banner, das die Greenpeacer vom Haus in Hull hängen ließen, stand: Mister 2 Jags, kümmern Sie sich um Ziele, nicht um Wählerstimmen. 2 Jags ist der britische Spitzname für den klimafreundlichen Vizepremier: Er soll zwei Sportwagen Marke Jaguar besitzen.

Mehr zum Thema

Greenpeace-Aktive demonstrieren während der Koalitionsverhandlungen vor dem Bundestag auf der Berliner Reichstagswiese

Koalitions-Check

  • 25.11.2021

Die 177 Seiten des Koalitionsvertrags sind das Logbuch der kommenden Regierung. Greenpeace-Expert:innen haben den Text analysiert.

mehr erfahren
Eiffel Tower Human Aerial Art in Paris

Pariser Abkommen

  • 17.11.2021

197 Staaten dieser Erde haben sich verpflichtet, den Klimawandel auf 1,5 Grad zu begrenzen. So steht es im Pariser Abkommen. Damit hat die Welt nun endlich einen verbindlichen Klimaschutzvertrag.

mehr erfahren
Protest vor Hamburger Landesvertretung in Berlin

Weniger Steuern fürs Klima

  • 15.11.2021

Die neue Bundesregierung soll die Mehrwertsteuer auf Obst und Gemüse absenken. Gesunde und klimafreundliche Lebensmittel müssen für alle bezahlbar sein

mehr erfahren
Klimaaktivist:innen vor dem Glasgower Rathaus

Letzte Chance für 1,5 Grad

  • 13.11.2021

Ab heute treffen sich Delegierte aus rund 200 Ländern zur 26. Weltklimakonferenz. Ist die Staatengemeinschaft bereit, alles dafür zu tun, die Erderhitzung bei 1,5°C zu stoppen?

mehr erfahren
Toter Fisch gefangen in einem Fischereinetz

Echter Naturschutz, bitte!

  • 04.11.2021

Greenpeace zeigt in einem juristischen Gutachten, was die neue Bundesregierung für echten Naturschutz ändern muss.

mehr erfahren

Die halbe Wahrheit

  • 13.10.2021

Eine Greenpeace-Studie zeigt: Fleisch- und Milchprodukte belasten das Klima stärker als offiziell angegeben. Die Klimaziele sind nur erreichbar, wenn die Tierhaltung halbiert wird.

mehr erfahren