Skip to main content
Jetzt spenden
Flashmob der Greenpeace-Jugend
Richard Brand / Greenpeace

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Atomkraft ist eine veraltete Risikotechnologie! Es ist unverantwortlich wie leichtfertig die Regierung über die Köpfe der Bevölkerung und zum Nachteil aller kommenden Generationen hinweg diese Entscheidungen fällt, sagt Maximilian Gehrke, 17 Jahre aus Hamburg. Das 21te Jahrhundert gehört den Erneuerbaren Energien. Deshalb demonstriere ich gegen Atomkraft.

Geänderte Sicherheits- und Auswahlkriterien für Endlager

Wie das Bundesumweltministerium diese Woche bekannt gab, hat sich vergangenen Donnerstag der Länderausschuss für Atomenergie in einer Sondersitzung unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf Änderungen der Regelungen bezüglich der Endlagersuche geeinigt. In diesem Ausschuss sitzen nur Vertreter der fünf schwarz-gelben Atom-Bundesländer, den Vorsitz hat Gerald Hennenhöfer, ehemaliger E.ON Manager.

Bei dieser Sitzung wurden die Sicherheits- und Auswahlkriterien derart geändert, dass sie zum umstrittenen, geplanten Endlager Gorleben passen: So wurde beispielsweise ein nachvollziehbar dokumentiertes Auswahlverfahren nach wissenschaftlichen Kriterien gestrichen. Ebenfalls sollen langlebige chemisch-toxische Gefahren ausgeklammert werden.

Die Greenpeace Jugendlichen fordern deshalb:

  • Das sofortige abschalten der sieben ältesten Reaktioren sowie dem Meiler in Krümmel.
  • Keine Laufzeitverlängerung
  • 100% Erneuerbare Energien in Deutschland bis 2050

(Autor: Florian Carl)

Mehr zum Thema

Martin Kaiser, Executive Director of Greenpeace Germany

Atomkraft – keinen Tag länger!

  • 04.10.2022

Warum wir weiter für den Atomausstieg am 31.12.2022 sind.

mehr erfahren
Exit Projection at the Isar 2 NPP

Atomkraftwerke abschalten

  • 28.09.2022

Atomkraft ist nicht nur riskant, sondern auch keine Lösung für die Energiekrise: deutsche AKW sind unsicher, leergebrannt und derzeit nicht einsetzbar. Die Fakten.

mehr erfahren
Fukushima Map

Fukushima

  • 23.09.2022

Der 11. März 2011 versetzte Japan in einen Ausnahmezustand, der bis heute anhält. Die dreifache Katastrophe von Erdbeben, Tsunami-Flutwelle und Super-GAU traf das Land bis ins Mark.

mehr erfahren
Staff Portrait of Gianna Martini

Atomausstieg: Keinen Tag länger

  • 29.08.2022

Ich will, dass deutsche Atomkraftwerke am 31.12. vom Netz gehen. Und keinen Tag später. Denn Atomkraft ist gefährlich - und hilft uns in der derzeitigen Gasmangellage nicht weiter.

mehr erfahren
So funktioniert ein Druckwasserreaktor, Grafik

Wie funktioniert ein AKW?

  • 24.08.2022

Atomkraftwerke nutzen die Energie von Wasserdampf, um an Stromgeneratoren gekoppelte Turbinen anzutreiben. Die Wärme entsteht durch die Kernspaltung.

mehr erfahren
Transporter vor AKW-Kühlturm

Greenpeace radiation investigation at Chornobyl

  • 18.07.2022

Near the ruins of the Chornobyl nuclear power plant, an international team of radiation experts led by Greenpeace Germany is examining abandoned Russian positions for radioactive contamination.

mehr erfahren