Skip to main content
Jetzt spenden
MAKE SMTHNG Symbolbild Mode

MAKE SMTHNG

Jedes Jahr werden mehr als 100 Milliarden Kleidungsstücke produziert. Weniger als 1 Prozent kann zu neuen Textilien recycelt werden – drei Viertel davon enden auf Müllkippen oder werden verbrannt. Hier in Europa werfen wir pro Jahr 5,8 Millionen Tonnen Kleidung weg. Kleidung ist zur Wegwerfware verkommen – eine wahnsinnige Ressourcenverschwendung, unter der auch das Klima leidet. Wir können das ändern!

Schritt 1

Nehmen Sie sich die Zeit, Ihre Garderobe zu sichten. Also alle Schränke und Schubladen auf! Gibt es Teile, die Sie total vergessen haben, aber trotzdem mögen? Sortieren Sie sie in Stapeln:

  1. Neu kombinieren
  2. Ausbessern und reparieren
  3. Tauschen oder spenden

Schritt 2

Hängen Sie Ihre tadellosen, aber vergessenen Teile vom ersten Stapel nach vorn und probieren Sie neue Kombinationen mit anderen Kleidern und Accessoires aus – Sie werden überrascht sein, welche Outfits dabei entstehen!

Schritt 3

Jetzt sind die Kleider im zweiten Stapel an der Reihe, die ausgebessert oder repariert werden müssen!

Kaputt? Dem Lieblingsshirt fehlt ein Knopf oder der Reißverschluss des Mantels ist kaputt und seitdem liegen sie vergessen hinten in der Schublade? Vielleicht können Sie es selbst reparieren: Dieses Tutorial zeigt, wie Sie Löcher in einem Pulli oder Hemd ganz einfach flicken. Und wenn es gar nicht selber geht? Kein Problem! Eine Schneiderei oder Reparaturwerkstatt befindet sich bestimmt in der Nähe. 

Altes upcyceln: Vom Do-it-yourself-Motivdruck, selbstgenähten Oberteilen bis hin zur aufgefrischten Jeans – es gibt so viele Möglichkeiten, etwas Cooles aus alten Klamotten zu machen. Lassen Sie sich von den Videos unserer YouTube-Serie „Meet the Makers“ inspirieren.

Schritt 4

Tauschen statt kaufen! Schauen Sie doch mal bei Kleiderkreisel vorbei. Kleidung kann man auch über Portale wie Kilenda oder Kleiderei mieten. Gut erhaltene Second-Hand-Sachen gibt es bei Momox, auch über eBay-Kleinanzeigen und viele kleinere Portale im Netz. All die Sachen, die Sie nicht mehr tauschen oder verschenken können, spenden Sie an eine vertrauenswürdige Einrichtung – eine Übersicht gibt es unter FairWertung.

  • Kleidung tauschen statt kaufen
    Überspringe die Bildergalerie
Ende der Gallerie

Mehr zum Thema

Rike Bröhan (Recy-Kids) zeigt Upcycling bei der Make-Smthng-Week

Klimageschenk

  • 09.12.2021

Dieses Weihnachten klimagerecht schenken.

mehr erfahren
Factory Worker in Guangdong Province

Wie umweltfreundlich ist die Textilindustrie?

  • 23.11.2021

Während die Modeindustrie auf dem Weg zu giftfreier Produktion weit vorangekommen ist, verschärft sie mit ungebremster Massenproduktion die Klimakrise, so ein Greenpeace-Report.

mehr erfahren
Wissenschaftlerin untersucht Wasserprobe

Nicht sauber, sondern Rhein

  • 11.11.2021

Wer verschmutzt den Rhein mit Mikroplastik? Der zweite Teil einer Greenpeace-Studie nimmt sich erneut Deutschlands wichtigste Wasserstraße vor – und findet keine Verbesserung.

mehr erfahren
Greenpeace-Aktive in Stutgart beim Clean-up-Day

Markenzeichen Müll

  • 25.10.2021

Plastikproduzenten ignorieren ihre Verantwortung für die Umwelt. Eine Markenanalyse von Break Free From Plastic nennt die größten Verschmutzer jedes Jahr beim Namen.

mehr erfahren
Aufräumarbeiten am Strand im Senegal

Vom Regen in die Traufe

  • 22.10.2021

Ölunternehmen tauschen ein Übel gegen das andere: Sie produzieren zukünftig weniger Benzin, dafür mehr Plastik. Das verschärft das Müllproblem – und ist ebenso klimaschädlich.

mehr erfahren
No-PFC-Banner in Gegenlicht

Ein Gewinn für die Umwelt

  • 01.10.2021

Der Hersteller von Gore-Tex wird in seiner Outdoorbekleidung keine umweltschädlichen polyfluorierten Chemikalien mehr verwenden: ein Erfolg der Greenpeace-Detox-Kampagne.

mehr erfahren