Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Der menschenfreundliche Wal, der nahezu sein ganzes Leben in Gefangenschaft verbracht hat, ließ sogar Kinder auf seinem Rücken reiten - ein Traum für jeden Tourismusmanager. Du magst Keiko, komm nach Halsa heißt denn auch der neue Slogan von Halsa am Skaalvik Fjord, wo sich Keiko derzeit aufhält. Die Verantwortlichen für den Fremdenverkehr im Geiranger Fjord machen derweil Werbung für ihr alternatives Winterquartier: Der berühmteste Wal der Welt im berühmtesten Fjord der Welt. Unbestritten scheint, dass Keiko keine guten Chancen hat, den Winter in Norwegen ohne Zusatzfütterung zu überstehen.

Die Pfleger von Keiko, die ihn monatelang in Island auf seine Rückkehr in die Wildnis vorbereitet haben, betrachten den Rummel in Norwegen mit gemischten Gefühlen. Wir suchen für ihn nach einem ruhigen Ort, wo er zwar in der Nähe von Menschen ist, aber auch mit anderen Orcas in Kontakt kommt, meint Colin Baird, einer der Betreuer. So könnte der 24 Jahre alte Wal das Beste aus beiden Welten erhalten und sich eventuell sogar fortpflanzen, hofft Baird.

Mehr zum Thema

Aktivist:innen auf der Beluga II im Hafen von Nexø, Bornholm

Greenpeace-Aktivist:innen untersuchen Folgen der Pipeline-Explosionen

  • 24.11.2022

Welche Auswirkungen haben die Explosionen an den Nord-Stream-Pipelines auf die Umwelt? Greenpeace-Aktive nehmen Proben, ein Bericht von Expeditionsleiterin Nina Noelle.

mehr erfahren
Schweinswal taucht aus dem Meer auf

Interview: Schweinswalschutz ist Klimaschutz

  • 15.11.2022

Wie geht Klimaschutz ohne Artenschutz? Gar nicht, sagen Greenpeace-Expertinnen Franziska Saalmann und Sandra Hieke anlässlich der Klimakonferenz COP27, auf der es heute auch um Artenschutz geht.

mehr erfahren
Lichterumzug Meeresleuchten

Aktion Meeresleuchten!

  • 13.11.2022

Lichtermeer für die Tiefsee: Am 12. November zogen 250 kleine und große Menschen durch die Hamburger HafenCity, um mit selbstgebastelten Laternen für den Schutz der Tiefsee zu demonstrieren.

mehr erfahren
Tiefseekrake Casper auf Meeresgrund

Hoffnung für Artenschutz in der Tiefsee

  • 12.11.2022

Bewegung auf internationaler Ebene: Einige Länder setzen sich gegen den Beginn des Tiefseebergbaus ein, darunter Deutschland.

mehr erfahren
Adeliepinguine in der Antarktis

Hängepartie fürs ewige Eis

  • 08.11.2022

Die Antarktis-Kommission CCAMLR versagt wieder beim Antarktis-Schutz.

mehr erfahren
Lemon Shark in French Polynesia

Sieben Tipps zum Meeresschutz

  • 29.09.2022

Meere gehören zu den artenreichsten Lebensräumen der Erde. Sieben Tipps, wie wir zum Schutz der Meere beitragen können.

mehr erfahren