Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Bis vor kurzem standen die Gewässer rund um die Inseln des Golfs von Kalifornien noch unter Schutz, doch nun lässt die mexikanische Regierung wieder Fischtrawler dorthin ziehen. Sie zerstören fruchtbare unterseeische Berge, die reiche Fischbestände wie große Hammerhai-Schulen beheimaten. Die Welternährungsorganisation FAO warnt nun vor dem drohenden Zusammenbruch einiger Fischbestände. Erste alarmierende Zeichen von Überfischung sind bereits festzustellen.

Sollte sich an der fischereiwirtschaftlichen Situation nichts ändern, könnte der Vaquita, ein kleiner Schweinswal, als Erster vom Aussterben bedroht sein. Jeglicher Handel mit Vaquitas ist durch das Washingtoner Artenschutzabkommen CITES verboten. Sie befinden sich bereits auf der Roten Liste des Weltnaturschutz-Dachverbandes IUCN. Doch nach wie vor sterben Vaquitas in Stellnetzen, die eigentlich für Haie, Rochen und Makrelen ausgebracht werden. Auch die Fischerei nach Shrimps, unter anderem für den deutschen Markt, fordert Opfer.

Greenpeace kämpft vor Ort für den Erhalt der Artenvielfalt und hat Erfolg: Im November erklärt die mexikanische Regierung ein Meeresgebiet von der Größe der Hansestadt Bremen zum Schutzgebiet. Es liegt rund um die Insel Espiritu Santo im Süden des Golfs von Kalifornien.

Ende der Gallerie

Mehr zum Thema

"No Deep Sea Mining" – Action in Rotterdam

Aufgedeckt: Gefahren des Tiefsee-Bergbaus auf der hohen See

  • 27.01.2023

Verdeckte Video-Aufnahmen der jüngsten kommerziellen Tiefsee-Bergbautests im Pazifik, die Greenpeace zugespielt wurden, zeigen, wie die Bergbauindustrie die Tiefsee zerstört.

mehr erfahren
Aktivist:innen auf der Beluga II im Hafen von Nexø, Bornholm

Greenpeace-Aktivist:innen untersuchen Folgen der Pipeline-Explosionen

  • 22.12.2022

Welche Auswirkungen haben die Explosionen an den Nord-Stream-Pipelines auf die Umwelt? Greenpeace-Aktive nahmen Proben, wir ordnen die Ergebnisse ein.

mehr erfahren
Lichterumzug Meeresleuchten

Aktion Meeresleuchten!

  • 13.11.2022

Lichtermeer für die Tiefsee: Am 12. November zogen 250 kleine und große Menschen durch die Hamburger HafenCity, um mit selbstgebastelten Laternen für den Schutz der Tiefsee zu demonstrieren.

mehr erfahren
Tiefseekrake Casper auf Meeresgrund

Hoffnung für Artenschutz in der Tiefsee

  • 12.11.2022

Bewegung auf internationaler Ebene: Einige Länder setzen sich gegen den Beginn des Tiefseebergbaus ein, darunter Deutschland.

mehr erfahren
Lemon Shark in French Polynesia

Sieben Tipps zum Meeresschutz

  • 29.09.2022

Meere gehören zu den artenreichsten Lebensräumen der Erde. Sieben Tipps, wie wir zum Schutz der Meere beitragen können.

mehr erfahren
Blauhai im Wasser

Haie kämpfen ums Überleben

  • 22.09.2022

Beim Schwertfischfang wird vier Mal mehr Hai gefangen als Schwertfisch. Das deckt ein neuer Greenpeace-Report auf. Er zeigt: Unsere Meere brauchen einen globalen Schutzvertrag

mehr erfahren