Skip to main content
Jetzt spenden
Esperanza im Südpolarmeer

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Sprecher der GAJS bezeichneten Greenpeace als Terrororganisation. Sie beschuldigten die Esperanza-Crew mit der Tierschutzorganisation Sea Shepherd, die japanische Fangschiffe gerammt hatte, zusammengearbeitet zu haben. Zudem wird Greenpeace vorgeworfen die Schuld daran zu tragen, dass ein Seemann bei dem Brand auf der Nisshin Maru ums Leben kam.

Die Gewerkschaft versucht ganz einfach Politik zu machen und durch Verleumdungen einen legitimen Dialog zu verhindern, sagt Sara Holden von Greenpeace International, die sich an Bord der Esperanza befindet.Greenpeace hat die Esperanza in der Absicht nach Tokio fahren lassen, einen offenen Dialog mit der Regierung und Walfangbefürwortern zu führen. Sollten sie nichts zu verbergen haben, gibt es keinen Grund uns nicht einreisen zu lassen. Aber ihre klar erkennbare Absicht ist es, die Öffentlichkeit nicht wissen zu lassen, was wirklich vor sich geht.

Durch eine Veröffentlichung der Internationalen Walfang Kommission (IWC) wurde jüngstens bekannt, dass die Forschung, zu deren Zwecken Japan den Walfang offiziell betreibt, in 18 Jahren zu keinem der angestrebten Ergebnissen gekommen ist.

Mehr zum Thema

"No Deep Sea Mining" – Action in Rotterdam

Aufgedeckt: Gefahren des Tiefsee-Bergbaus auf der hohen See

  • 27.01.2023

Verdeckte Video-Aufnahmen der jüngsten kommerziellen Tiefsee-Bergbautests im Pazifik, die Greenpeace zugespielt wurden, zeigen, wie die Bergbauindustrie die Tiefsee zerstört.

mehr erfahren
Aktivist:innen auf der Beluga II im Hafen von Nexø, Bornholm

Greenpeace-Aktivist:innen untersuchen Folgen der Pipeline-Explosionen

  • 22.12.2022

Welche Auswirkungen haben die Explosionen an den Nord-Stream-Pipelines auf die Umwelt? Greenpeace-Aktive nahmen Proben, wir ordnen die Ergebnisse ein.

mehr erfahren
Lichterumzug Meeresleuchten

Aktion Meeresleuchten!

  • 13.11.2022

Lichtermeer für die Tiefsee: Am 12. November zogen 250 kleine und große Menschen durch die Hamburger HafenCity, um mit selbstgebastelten Laternen für den Schutz der Tiefsee zu demonstrieren.

mehr erfahren
Tiefseekrake Casper auf Meeresgrund

Hoffnung für Artenschutz in der Tiefsee

  • 12.11.2022

Bewegung auf internationaler Ebene: Einige Länder setzen sich gegen den Beginn des Tiefseebergbaus ein, darunter Deutschland.

mehr erfahren
Lemon Shark in French Polynesia

Sieben Tipps zum Meeresschutz

  • 29.09.2022

Meere gehören zu den artenreichsten Lebensräumen der Erde. Sieben Tipps, wie wir zum Schutz der Meere beitragen können.

mehr erfahren
Blauhai im Wasser

Haie kämpfen ums Überleben

  • 22.09.2022

Beim Schwertfischfang wird vier Mal mehr Hai gefangen als Schwertfisch. Das deckt ein neuer Greenpeace-Report auf. Er zeigt: Unsere Meere brauchen einen globalen Schutzvertrag

mehr erfahren