Skip to main content
Jetzt spenden
Abholzung Kanada

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Der Golden Chainsaw Award (Preis der Goldenen Motorsäge) wird seit mehren Jahren von Greenpeace auf der CBD verliehen. Im Gegensatz zu vielen anderen Auszeichnungen, ist diese nicht sehr beliebt. Vermutlich liegt das in der Begründung für die Nominierung. Ausgewählt werden nur die Länder, die Neuerungen zum Schutz der Artenvielfalt verhindern.

In der ersten Woche der Konferenz ist es meist noch nicht klar, welche Positionen von welchen Ländern unterstützt oder was von ihnen boykottiert wird. Deshalb gab es in der ersten Woche nur zwei Nominierungen: Kanada und Brasilien. Diese machten von Anfang an klar, dass sie Schutzmaßnahmen boykottieren, die nicht in ihrem Interesse liegen. Leider sind sie nicht allein geblieben. In dieser Verhandlungswoche gesellen sich weiter Kandidaten für den Golden Chainsaw Award dazu.

So kann sich Japan zu den Glücklichen zählen. In den laufenden Verhandlungen versuchen die japanischen Delegierten alle verbindlichen Übereinkommen zum Schutz der Biodiversität zu untergraben. Sie weigern sich standhaft gegen Projekte und konkrete Maßnahmen zur Finanzierung von Schutzgebieten. Zudem fordern sie, das sofortige Löschen eines Absatzes im Vereinbarungsentwurf, in dem G8-Staaten aufgerufen werden, Finanzierungsprojekte für Schutzgebiete zu unterstützen.

Doch Japan, Kanada und Brasilien sind nicht allein, wenn es darum geht Verhandlungen zu untergraben und konkrete Vorschritte zu verhindern. Auch Australien macht auf sich aufmerksam. In einer Arbeitsgruppe zu Oceans Fertilisation gaben sie erst gar nicht vor, sich mit den Vorschlägen anderer Länder auseinander zu setzen. Anstatt den bestehenden Text weiter zu entwickeln, brachten sie einen neuen Text ein. Veränderter Inhalt, veränderter Fokus.

So kommen die Delegierten in den Verhandlungen nicht weiter. Und leider wird diese Methode von vielen Ländern angewandt - die sogenannte Verzögerungstaktik. Noch haben die Delegationen drei Tage Zeit, die Richtung zu wechseln. Einschwenken in die Richtung zum Schutz unseres Planeten und damit von uns und unseren Kindern. Der Golden Chainsaw Award wird am Ende der CBD ausgelobt.

(Autorin: Janine Lück)

Mehr zum Thema

Lemon Shark in French Polynesia

Sieben Tipps zum Meeresschutz

  • 29.09.2022

Meere gehören zu den artenreichsten Lebensräumen der Erde. Sieben Tipps, wie wir zum Schutz der Meere beitragen können.

mehr erfahren
Blauhai im Wasser

Haie kämpfen ums Überleben

  • 22.09.2022

Beim Schwertfischfang wird vier Mal mehr Hai gefangen als Schwertfisch. Das deckt ein neuer Greenpeace-Report auf. Er zeigt: Unsere Meere brauchen einen globalen Schutzvertrag

mehr erfahren
Protest against Shell's Seismic Blasting Plans in South Africa

Ölerkundung vor Südafrika rechtswidrig

  • 02.09.2022

Erfolg für den Meeresschutz: Shell darf vor der afrikanischen Wild Coast keine Schall-Untersuchungen durchführen.

mehr erfahren
Family Day in Hamburg

Familientag in Hamburg

  • 01.09.2022

Am 27. August trafen der Hamburger Familientag und der Tiefsee-Aktionstag aufeinander.

mehr erfahren
Baitball on Ningaloo Reef

Höchste Zeit für Hochseeschutz

  • 26.08.2022

Nur ein Hundertstel der Hohen See ist geschützt. Die UN verlangt mehr Meeresschutz und erarbeitet darum ein internationales Abkommen. Doch dessen Abschluss vertagt sich immer wieder.

mehr erfahren
"No Deep Sea Mining" – Action in Rotterdam

Tiefsee-Arten vom Aussterben bedroht

  • 12.05.2022

Die Artenvielfalt in der Tiefsee ist bedroht – doch statt sie stärker zu stützen, soll bald in der Tiefe Bergbau betrieben werden. Dagegen protestiert Greenpeace in Rotterdam.

mehr erfahren