Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Syngenta will mit dieser sinnlosen Aussaat den Widerstand gegen die Gentechnik brechen, so Greenpeace-Gentechnikexperte Christoph Then. Vor zwei Wochen hatten 130 Greenpeace-Aktivisten mehrere Tonnen des Bio-Saatguts gesät und damit die zwei Syngenta-Versuchsfelder unbrauchbar gemacht.

Der Gentechnik-Konzern behauptet, dass ein Feld noch zu retten gewesen sei. Somit startet ein Freilandversuch, der von vornherein zum Scheitern verurteilt ist.

Durch die Vermengung mit dem bereits im Boden befindlichen Öko-Weizen ist es sehr unwahrscheinlich, dass Syngenta wissenschaftliche Daten zur Freisetzung von Gen-Weizen erheben kann. Vorsorgender Umweltschutz und die Interessen der Verbraucher sollen zurückstehen, weil Syngenta-Manager ihre Trotzreaktion ausleben müssen, warnt Then.

Bereits im vergangenem Jahr war der Konzern mit einem Genweizen-Versuch in Thüringen gescheitert. Auch damals säten Greenpeace-Aktivisten Öko-Weizen aus und machten das Feld unbrauchbar. Nun wächst der Weizen in Sachsen-Anhalt. Ein Bundesland, das sich bei gentechnisch verändertem Saatgut in einer Vorreiterrolle sieht.

Noch diesen Monat soll auf mehreren hundert Hektar Gen-Mais angepflanzt werden - der Auftakt zu einem Anbau in großem Stil. Das Land subventioniert die Forschungen im Bereich der Biotechnologie bis 2008 mit mehr als 100 Millionen Euro. Gegen Greenpeace will Sachsen-Anhalt derweil juristisch vorgehen. Umweltministerin Petra Wernicke (CDU) kündigte eine Strafanzeige wegen Landfriedensbruches an.

Greenpeace-Hintergrund: Innovative Pflanzenforschung ohne Genmanipulation

Mehr zum Thema

Organic Meals at Kindergarten in Hamburg

Warum Städte künftig mehr Bio-Essen anbieten wollen

  • 22.02.2022

Den Anteil an Bio-Lebensmitteln in öffentlichen Kitas, Schulen und städtischen Kantinen wollen 20 von 27 Städten in Deutschland mit konkreten Zielen erhöhen. Das ergab eine Abfrage von Greenpeace.

mehr erfahren
GP1SUQSD Urban Ecological Farming in Auckland

Neue Gentechnik: Positionen des Lebensmittelhandels

  • 31.01.2022

Bisher ist die gentechnikfreie Landwirtschaft in Europa eine Erfolgsgeschichte. Doch mit der Freiheit, sich bewusst gegen Gentechnik im Essen entscheiden zu können, könnte es bald vorbei sein.

mehr erfahren
Protest Against New Pig Farm in Alt Tellin

Umsetzung der EU-Agrarreform – ein Kommentar

  • 16.12.2021

Der Bundesrat besiegelt die nationale Umsetzung einer EU-Agrarreform, die diesen Namen nicht verdient. Milliarden Steuergelder werden ziellos verschwendet. Was die neue Bundesregierung nun tun muss.

mehr erfahren
Cem Özdemir

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir - eine Analyse

  • 08.12.2021

Das Landwirtschaftsministerium steht nach fast zwei Jahrzehnten zum zweiten Mal unter grüner Leitung. Was nun zu tun ist - ein Interview mit Martin Hofstetter, Landwirtschaftsexperte von Greenpeace.

mehr erfahren

Bundesbehörde auf Abwegen

  • 04.10.2021

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit schützt die Gentechnik-Industrie statt die Verbraucher:innen.

mehr erfahren

Aussitzen statt Umsetzen

  • 05.08.2021

Seit 2005 führen Unionspolitiker:innen das Bundeslandwirtschaftsminsterium. Landwirt:innen, Klima und Umwelt sind die Verlierer:innen dieser Ära des Stillstands.

mehr erfahren