Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Der Gen-Raps war das Herzstück der kommerziellen Ambitionen von Monsanto in Australien, erklärt Jeremy Tager, Gentechnikexperte von Greenpeace Australien-Pazifik. In den letzten Monaten haben sie Gen-Getreide in Großbritannien aufgegeben, sich aus der Forschung zu genmanipulierten Pflanzen zurückgezogen, die pharmazeutische Wirkstoffe enthalten sollten, gestern sich vom Gen-Weizen verabschiedet und nun Gen-Raps in Australien gestoppt. Die Zeichen sprechen eine klare Sprache - niemand will Gentechnik haben.

Der wachsende Widerstand von Verbrauchern, Landwirten und Greenpeace gegen Gentechnik in der Nahrung hat den Gen-Konzern einknicken lassen. Fraglich bleibt jedoch, ob das schon ausreicht, um katastrophale Fehlentwicklungen noch zu stoppen oder in Zukunft zu verhindern. Dazu der deutsche Gentechnikexperte bei Greenpeace, Christoph Then: Beim Anbau von Gen-Soja in den USA und in Argentinien wachsen die Probleme für Mensch und Umwelt. Dort werden immer mehr giftige Spritzmittel eingesetzt.

Zusätzlich ist ein neues Problem aufgetaucht: so genannte Superunkräuter. Sie stammen von herkömmlichen Unkräutern ab, die von den immer häufiger angebauten Gen-Pflanzen die Resistenz gegen die Spritzmittel geerbt haben. Es zeigt sich immer deutlicher, stellt Then klar, dass die Nachteile der Gentechnik die angeblichen Vorteile bei weitem überwiegen.

Mehr zum Thema

Lasse van Aken

Umsetzung der EU-Agrarreform – ein Kommentar

  • 16.12.2021

Der Bundesrat besiegelt die nationale Umsetzung einer EU-Agrarreform, die diesen Namen nicht verdient. Milliarden Steuergelder werden ziellos verschwendet. Was die neue Bundesregierung nun tun muss.

mehr erfahren
Cem Özdemir

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir - eine Analyse

  • 08.12.2021

Das Landwirtschaftsministerium steht nach fast zwei Jahrzehnten zum zweiten Mal unter grüner Leitung. Was nun zu tun ist - ein Interview mit Martin Hofstetter, Landwirtschaftsexperte von Greenpeace.

mehr erfahren

Bundesbehörde auf Abwegen

  • 04.10.2021

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit schützt die Gentechnik-Industrie statt die Verbraucher:innen.

mehr erfahren

Aussitzen statt Umsetzen

  • 05.08.2021

Seit 2005 führen Unionspolitiker:innen das Bundeslandwirtschaftsminsterium. Landwirt:innen, Klima und Umwelt sind die Verlierer:innen dieser Ära des Stillstands.

mehr erfahren

„Auf Biegen und Brechen“

  • 24.06.2021

Die EU-Förderpolitik müsste bäuerliche Betriebe auf die Herausforderungen durch Klima- und Artenkrise vorbereiten. In Brüssel und Berlin lässt man sie aber im Stich.

mehr erfahren
Greenpeace-Landwirtschaftsexperte Martin Hofstetter

Klimaschutz als Chance

  • 11.05.2021

Greenpeace-Landwirtschaftsexperte Martin Hofstetter über die Folgen des Klima-Urteils: Statt weiterer Verzögerungspolitik brauchen Landwirt:innen jetzt klare Vorgaben.

mehr erfahren