Skip to main content
Jetzt spenden
gruenewoche06

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Seehofers Gesetzentwurf zum VIG ist unzureichend und mangelhaft. Ein aktuelles juristisches Gutachten bestätigt, dass es dem Verbraucher den Zugriff auf zeitnahe Informationen verwehrt. Zudem bietet es Unternehmen die Möglichkeit, sich hinter Behörden zu verstecken. Informationen müssen sie nur auf Antrag herausgeben. Darüber hinaus fehlt in dem Entwurf der Punkt, dass Missstände verbraucherfreundlich im Internet veröffentlicht werden.

Greenpeace erhält auf der Grünen Woche Unterstützung von Dragos Dima, der vom Gen-Soja-Anbau in Rumänien berichten wird. Dima war Manager des US-Konzerns Monsanto, der kürzlich den Anbau für genmanipulierte Soja in der gesamten EU beantragt hat. Der außer Kontrolle geratene Gen-Soja-Anbau in Rumänien ist ein warnendes Beispiel für die Konsequenzen aus einem schrankenlosen Genpflanzenanbau wie ihn Seehofers Politik möglich machen soll.

Seehofer verbreitet Verunsicherung und Orientierungslosigkeit, sagt Christoph Then von Greenpeace. Obwohl sich Seehofer als Anwalt der Verbraucher bezeichnet, leitet er mit seinen Positionen zum Verbraucherinformationsgesetz und der Zulassung von Gen-Saaten eine Rolle rückwärts zu längst veralteten Konzepten ein.

Im Rahmen der Aktion Sagen Sie's dem Horst bietet Greenpeace Verbrauchern unter http://de.einkaufsnetz.org/ die Möglichkeit, Fragen und Forderungen an Seehofer zu stellen, die anschließend offiziell übergeben werden.

Mehr zum Thema

Baking Bread with Animal-Feed Wheat in Germany

Aktion Rettungsbrot

  • 11.10.2022

Aus Futtergetreide lässt sich kein Brot backen? Mit fünf Tonnen Weizen und der Hilfe eines Müllers und eines Bäckermeisters hat Greenpeace den Gegenbeweis angetreten.

mehr erfahren
Tisch gedeckt mit vegetarischem Essen

Wie gesunde Ernährung aufs Klima wirkt

  • 07.09.2022

Eine Ernährung mit weniger Fleisch und Milch würde den Flächenverbrauch in der Landwirtschaft um 40 Prozent reduzieren, zeigt eine neue Greenpeace-Studie.

mehr erfahren
Mähdrescher auf einem großen Weizenfeld in der Ukraine, 2021

Knappes Getreide: EU kann Exportausfälle der Ukraine ausgleichen

  • 05.04.2022

Der Krieg in der Ukraine verknappt das Angebot an Getreide und Pflanzenölen auf dem Weltmarkt. EU-Staaten könnten die Exportausfälle ausgleichen.

mehr erfahren
GE Clearing Contaminated Farm in Thailand

Gentechnik

  • 18.06.2021

Neue gentechnische Verfahren in der Pflanzenzucht versprechen ein lukratives Geschäft für die Gentechnik-Industrie. Doch der Einsatz der Agro-Gentechnik birgt unkalkulierbare Risiken.

mehr erfahren

Von wegen unsichtbar

  • 10.06.2021

Mit einem neuen, frei zugänglichen Verfahren kann erstmals die Anwendung sogenannter neuer Gentechnik bei einer Rapssorte nachgewiesen werden.

mehr erfahren

Tödliche Gefahr für die Bienen

  • 09.06.2021

Mit Sonderregelungen für Pestizide umgeht die Politik den Insektenschutz, den sie seit Jahren versprochen hat und gefährdet die Biodiversität.

mehr erfahren