Skip to main content
Jetzt spenden
Fliegender Ballon mit der Aufschrift "Save the Climate"
© Greenpeace / Robert Visser

Greenpeace verlässt die Klima-Allianz

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die Klima-Allianz ist ein Bündnis aus über 90 Organisationen - Entwicklungsorganisationen, Umweltverbänden, Kirchen, Verbraucherschutzorganisationen, Gewerkschaften, Tierschutzverbänden, Globalisierungskritikern und weiteren Gruppierungen. Erstmalig in Deutschland ist mit der Allianz im April 2007 ein gesellschaftlich breites Bündnis aufgetreten, das eine entschlossenere Klimapolitik fordert. Greenpeace Deutschland e.V. ist Gründungsmitglied und hat die Allianz tatkräftig unterstützt.

Für ihre weiteren Aktivitäten will die Klima-Allianz ihre Finanzierung künftig unter anderem durch eine Förderung der European Climate Foundation auf eine breitere Basis stellen. Die Grundsätze von Greenpeace Deutschland e.V. in Fragen ihrer Finanzierung sind sehr strikt. Greenpeace finanziert sich durch die Beiträge von 560.000 Fördermitgliedern. Spenden von Parteien, staatlichen Institutionen und Firmenstiftungen nehmen wir nicht an. Darum hat die Organisation heute den Partnerorganisationen erklärt, die Klima-Allianz zu verlassen und so den Weg für eine Neuausrichtung ihrer Finanzierung frei zu machen.

Die Klima-Allianz hat im Klimajahr 2007 mit vielfältigen Aktivitäten die Bundesregierung zu einem konsequenten Klimaschutz aufgefordert. Höhepunkt war der 8. Dezember 2007, an dem mehrere tausend Menschen in Berlin, am Standort des von RWE geplanten Braunkohlekraftwerks in Neurath und in 14 weiteren Städten für mehr Klimaschutz demonstrierten.

2008 will die Allianz in zahlreichen deutschen Städten an einem Aktionstag Klima-Aktionen veranstalten, eine Demonstration an einem Kohlekraftwerksstandort mit Fokus auf Klimagerechtigkeit zwischen Nord und Süd (unter anderem durch Beiträge von Klimazeugen) organisieren. Zudem plant sie, die Verbandsspitzen der Klima-Allianz im Vorfeld der Verabschiedung des Klimapaketes im Bundestag an einen Runden Tisch zu bringen und in Deutschland die Veranstaltungen zum Globalen Klimaaktionstag am 6. Dezember 2008 durchzuführen.

Greenpeace verlässt die Klima-Allianz mit dem guten Gefühl, dass mit ihr ein breites gesellschaftliches Bündnis entstanden ist, das sich auch in Zukunft für eine wirksame Klimaschutzpolitik einsetzt.

Mehr zum Thema

Greenpeace-Chef Roland Hipp und Kai Pflaume bei Postcode Lotterie Veranstaltung

Postcode Lotterie verstärkt Engagement für Greenpeace Deutschland

  • 23.06.2022

Die Postcode Lotterie fördert schon seit einigen Jahren Greenpeace-Niederlassungen mit Spenden. Nun verstärkt sie ihr Engagement in Deutschland.

mehr erfahren
Polizist vor Maisfeld, Aktion zu genmanipuliertem Mais

Zum Tod Martin Langers

  • 11.03.2022

Martin Langer hat viele Jahre unsere Proteste und Aktivitäten mit der Kamera begleitet. Wir trauern um den engagierten Fotografen, der unerwartet im Alter von 65 Jahren verstarb.

mehr erfahren
Greenpeace International Executive Director Jennifer Morgan

Signal für eine andere Klimaaußenpolitik

  • 09.02.2022

Jennifer Morgan, wird bei Annalena Baerbock Sonderbeauftragte für Klimaaußenpolitik und hat dafür ihr Amt als internationale Greenpeace-Geschäftsführerin niedergelegt.

mehr erfahren
Brigitte Behrens, Geschäftsführerin Greenpeace Deutschland

Greenpeace in der Hamburger Hafencity

  • 01.03.2021

Die Greenpeace-Büros sind in einem ökologisch fortschrittlichen Gebäude in der Hafencity in Hamburg. Warum der Standort gewählt wurde, erzählt Geschäftsführerin Brigitte Behrens.

mehr erfahren
Raschid Alimow

Trauer um Rashid Alimov

  • 18.12.2020

Unser Kollege Rashid ist im Krankenhaus an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung verstorben – eine Nachricht, die uns schwer trifft. Unsere Gedanken sind bei Familie und Freunden.

mehr erfahren
Martin Kaiser und Roland Hipp, geschäftsführende Vorstände von Greenpeace

„Was für ein Jahr!“

  • 17.12.2020

Corona, Klimakrise, Waldbrände: 2020 war schlimm. Ein Wort zum Ende dieses außergewöhnlichen Jahres von Martin Kaiser und Roland Hipp, geschäftsführende Vorstände von Greenpeace.

mehr erfahren