Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Wann rüsten die USA ab?

Mit einer schwimmenden Friedensbotschaft zog Greenpeace am Donnerstag in New York am UN-Gebäude vorbei. Wann rüsten die USA ab? und NO WAR stand auf Transparenten zu lesen.

Die Frage nach der Abrüstung der USA muss sich für jeden Amerikaner stellen, meint John Passacantando, der Geschäftsführer von Greenpeace USA: Wenn dieses Land wirklich an Abrüstung interessiert ist, dann muss es zu den internationalen Anstrengungen beitragen, Massenvernichtungswaffen auszurotten, anstatt die entsprechenden Konferenzen zu sabotieren. Und die Regierung muss die UN-Inspektoren im Irak ihre Arbeit tun lassen.

 

Die USA haben im Dezember 2001 den ABM-Vertrag einseitig gekündigt. Der ABM-Vertrag begrenzt die Entwicklung von Raketenabwehrsystemen und gilt als einer der Grundsteine aller Abrüstungsbemühungen. Abrüstungsexperten gehen außerdem davon aus, dass die Bush-Regierung neue, bunkerbrechende Atomwaffen erforschen lässt und mit atomarer Vergeltung für einen Angriff mit Bio- oder Chemiewaffen droht.

Wenn die USA sich in der Irak-Frage von Ölinteressen leiten lassen, so Passacantando, ist die eigentliche Lösung, unsere Abhängigkeit von Öl zu verringern und umzusteigen auf saubere Energieträger wie Wasserstoff, Wind- und Sonnenenergie. Wenn die USA den Irak abrüsten wollen, müssen sie die friedliche Abrüstungsarbeit der UN unterstützen und auch zu Hause Massenvernichtungswaffen vernichten.

Weiterführende Publikationen zum Thema

Gemeinsam gegen nukleare Aufrüstung

Der zweite Weltkrieg brachte unendliches Leid über die Menschheit. 75 Jahre ist er jetzt her - eigentlich wollte die Welt lernen: nie wieder Krieg.

Mehr zum Thema

Botschafter*innen des Friedens

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa setzen Greenpeace-Ehrenamtliche ein Zeichen für Frieden und Abrüstung.

Exporte trotz Embargo

Mercedes-Benz-LKW mit israelischen CARDOM-Mörsern sind trotz Rüstungsembargo nach Aserbaidschan gelangt. Das hat eine Recherche von Greenpeace ergeben. 

Frieden live erleben

Wegen Corona entfallen dieses Jahr die Ostermärsche. Als Alternative lädt Greenpeace am Ostermontag zu einem Online-Live-Panel mit Gästen zum Thema Solidarität in Zeiten wie diese.