Skip to main content
Jetzt spenden
Gas Cooker in Germany

Zehn Tipps zum Energiesparen

Es ist dieses Jahr so wichtig wie schon lange nicht mehr, Energie zu sparen, wo es nur geht. Ob Gas beim Heizen, Strom beim Kühlschrank oder Obst aus Übersee – Energiesparen ist diesen Winter nicht nur eine Frage des Klimaschutzes, sondern auch eine der Solidarität mit der Ukraine, des Widerstandes gegen Putin und des Geldbeutels. Nicht zuletzt ist es auch eine Sache der Solidarität mit den Menschen, die weniger Geld in der Tasche haben. Denn wenn wir alle mitmachen beim Energiesparen, steigen die Preise weniger stark. Also: Lasst uns in die Hände spucken und gut durch diesen Winter kommen!

Energiespartipps finden sich mittlerweile an allen Ecken und Enden. Wo wir sie für gut befunden haben, verweisen wir also auch auf externe Quellen und fassen hier zusammen:

1. Gas sparen beim Heizen

Jedes Grad niedrigere Raumtemperatur bringt sechs Prozent Energieeinsparung. Ein Abgleich mit dem eigenen Bedarf kann 15 Prozent sparen und das regelmäßige Entlüften der Heizung bringt weitere 1,5 Prozent. Also Pullover an und Heizung runter! 

Ausführliche Tipps dazu bietet das Bundesumweltministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.

2. Elektrische Geräte besser nutzen

Ob Waschmaschine oder Spülmaschine: Richtig voll packen und dann im Ökomodus langsam arbeiten lassen, spart enorm. Auch eine engeriesparende Temperatur – beim Waschen kälter, beim Kühlschrank wärmer – hilft, den Stromverbrauch zu senken. Lampen aus, Deckel beim Kochen auf den Topf. Wir Können wir die Abwärme vom Brotbacken nutzen, um den Wohnraum gemütlich zu heizen. Und heißes Wasser vom Kochen oder Duschen nicht weggießen, bringt auch noch einmal Wärme in die Wohnräume. Mögen die einzelnen Beiträge klein sein: bewusst und konsequent umgesetzt, können sie sich zu einem ordentlichen Minus beim Stromverbrauch addieren.

Hier empfehlen wir die Tipps von Utopia.

3. Warmwasser sparen

Kürzer und kühler duschen, Händewaschen kalt, Brauchwasser muss nicht beheizt sein: Jedes Grad hilft auch hier. Besonders ergiebig ist der Einbau eines wassersparenden Duschkopfes. Bis zu 30 Prozent der Warmwasserkosten können so eingespart werden. 

Für genauere Tipps schaut auf diesen Link vom BMWK. 

4. Besser isolieren

Natürlich ist die bessere Dämmung eines Dachs oder Hauses nichts, was sich schnell noch vor dem Winter erledigen lässt. Aber zugige Fenster abdichten, eine Decke vor die Tür zur Kellertreppe legen oder mit einem Vorhang das Treppenhaus abhängen geht schnell, kann fast jede:r und hilft durch die kommende Kälte.

5. Weniger konsumieren

Alles, was erzeugt wird, verbraucht Energie. Ganz egal, ob es das neue Handy oder ein weiteres Teil Mode ist: Dieses Jahr hilft bewusstes Konsumieren nicht nur dem Klima und der Umwelt, sondern ist auch ein Beitrag zur Solidarität mit der Ukraine. Gerade zur Weihnachtszeit: Vielleicht machen wir dieses Jahr wirklich mal weniger? Basteln selbst? Kaufen gebraucht?

Für mehr Infos guckt in unsere “10 Tipps für klugen Konsum''.

6. Regionale saisonale Produkte bevorzugen

Obst aus Übersee braucht Energie schon allein, um ins Supermarktregal zu kommen. Auch hier gilt: Achten Sie noch mehr als bisher auf regionale saisonale (am besten Bio-)Produkte, die keine langen Transportwege hatten und nicht energieintensiv erzeugt oder gelagert werden mussten. Gerade Gemüse aus Gewächshäusern vermeiden - die müssen oft gasintensiv beheizt werden.

Ihr wollt noch mehr tun? Hier gibt’s 10 Tipps für nachhaltiges Essen. 

7. Verpackung vermeiden

Ob Plastikverpackung, Papier, Glas oder Alufolie: Ihre Herstellung ist sehr energieintensiv. Noch bewussteres Verzichten auf unnötige Verpackungen ebenso wie jeder Griff zur Mehrwegverpackung hilft, Energie zu sparen. Also: Her mit dem regionalen Bier, weg mit dem Wein aus Südafrika!

Wie man Müll vermeidet, erfahrt ihr in unseren "Zero-Waste-Tipps''.  

8. Nicht wegwerfen: Wiederverwerten oder Recyceln

Rohstoffe sind kostbar, die Herstellung von Produkten jedweder Art braucht Energie. Kleidung wiederverwerten und upcyceln spart also Geld und meist fossile Brennstoffe. Das Gleiche gilt natürlich für Glas, Papier und Kunststoffe. Lässt sich die Rückseite noch mal beschreiben, lässt sich die Verpackung noch mal nutzen oder ganz vermeiden? Und wenn nicht mehr, dann natürlich:  Alles in die richtigen Behälter entsorgen bitte! Papier in die Altpapiertonne, Altglas in den Glascontainer und Plastik in den gelben Sack. Metalle gehören in den Wertstoffhof.

Ihr wollt immer noch mehr tun? Dann findet ihr hier noch mal ganz viele Tipps zum Energiesparen

9. Autofahren vermeiden

Das spart zwar “nur” Benzin und kein Gas, aber beides ist fossil, und beides wegen des russischen Angriffskrieges gerade besonders knapp und besonders teuer: Jede Autofahrt weniger hilft. Zu Fuß und mit dem Rad gehen schont Umwelt, Geldbeutel und macht uns warm in diesem kalten Winter!!

Mehr Tipps für weniger Verkehr findet ihr hier. 

10. Redet miteinander

Redet und bestärkt euch gegenseitig: Wir sind nicht alleine. Wir sind 80 Millionen Energiesparende in diesem Land, und wenn wir alle zusammenhalten, kommen wir alle warm und gut durch diese Energiekrise. Gemeinsam reden hilft beim Durchhalten. Und wenn wir uns absprechen, bei welcher Freundin, welchem Nachbarn wir heute Abend heizen und zusammensitzen, kann Energiesparen sogar gesellig und lustig werden.

Mehr Tipps für den Alltag:

Auf Greenwire gibt es noch weitere Tipps für einen nachhaltigeren Konsum, Möglichkeiten sich zu vernetzen sowie Hinweise auf spannende Veranstaltungen in der Nähe. Außerdem haben wir hier weitere Tipps für den Alltag gesammelt, um Plastik und Müll zu vermeiden, sich umwelt- und klimafreundlich zu ernähren und und und ... :

Junger Orang-Utan klettert in Kalimantan auf Borneo an einer Liane.

10 Tipps zum Schutz der Wälder

Zu Hause, im Supermarkt oder im Garten: Jeder kann was für den Waldschutz tun – Tag für Tag. Das kommt auch Klima und Artenvielfalt zu Gute. Lesen Sie unsere 10 Tipps.

mehr erfahren
Lachs aus Bio-Aquakulturen ist eine bessere Wahl

Ratgeber nachhaltig Fisch essen

Fisch aus dem Supermarkt erfüllt ökologische Standards oft nicht. Kleiner Ratgeber zum Fischkauf.

mehr erfahren
Urban Gardening in Hamburg

Tipps für Urban Gardening

Gartenarbeit ist nicht nur etwas für Menschen mit eigenem Haus. In immer mehr Städten gibt es Gemeinschaftsprojekte – und auch ein Balkon kann zum Mini-Großstadtdschungel werden.

mehr erfahren
Product Shot of Plastic Items

10 Tipps für weniger Plastik

Verpackungsfolien, Einweggeschirr, Abreißtüten: Plastik ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken – und doch gar nicht so schwer zu vermeiden. Wir haben dazu ein paar Tipps.

mehr erfahren
Drei junge Frauen sitzen an einem mit Getränken und vegetarischen Speisen gedeckten Tisch.

10 Tipps für nachhaltiges Essen

Gutes Essen – was bedeutet das? Dass es lecker ist, na klar. Gesund soll es sein, umweltschonend und fair produziert. Geht das alles zusammen? Ja – diese 10 Tipps machen Appetit.

mehr erfahren
Frau mit Kleid vor Spiegel bei Kleidertauschbörse

10 Konsum-Tipps

Wir ertrinken in Konsumprodukten, die wir nicht brauchen – weniger wäre oft mehr. Hier sind zehn Tipps, wie man im immer schnelleren Verwertungskreislauf auf die Bremse tritt.

mehr erfahren