Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die Aktion ist auch eine Reaktion auf einen im Oktober veröffentlichten Bericht von Greenpeace UK über die illegalen Geschäfte mit Tropenholz. Die Untersuchung deckt auf, dass illegal geschlagenes Holz aus Regenwäldern Indonesiens und Papua-Neugineas in China zu Sperrholz verarbeitet und anschließend weltweit verschifft wird.

China ist bei weitem der größte Importeur von Tropenholz der Welt, erklärt Phil Aikman, Waldexperte bei Greenpeace International. Von zehn verschifften Tropenhölzern aus den bedrohten Regenwäldern der Erde sind fünf für China bestimmt.

Greenpeace setzt sich schon seit längerem für den Schutz der bedrohten Regenwälder ein. Regierungen der ganzen Welt wissen seit Jahren über dieses Problem Bescheid und haben absolut nichts dagegen getan. Produkte aus illegal geschlagenem Holz der weltweit letzten Regenwälder werden öffentlich in der ganzen Welt verkauft. Dieser kriminelle Handel muss sofort verboten werden, fordert Aikman.

Wie dringend ein solches Verbot gebraucht wird, zeigt sich beispielsweise am Regenwald von Papua Neuguinea: allein hier leben über 20.000 verschiedene Pflanzenarten. Durch die hemmungslose Abholzung ist diese außergewöhnliche biologische Vielfalt extrem bedroht. (Autorin: Nadine Behrens)

Mehr zum Thema

Früchte der Ölpalme

Raubbau für Palmöl

  • 18.01.2022

Palmöl findet sich in etwa jedem zweiten Produkt im Supermarkt. Doch unser Ressourcenhunger vernichtet die letzten Regenwälder Südostasiens.

mehr erfahren
Illegal Mining in Yanomami Indigenous Land in Brazil

Drei Jahre Bolsonaro: Drei Jahre Umweltzerstörung in Brasilien

  • 17.01.2022

Im Januar 2022 feiert Jair Bolsonaro dreijähriges Amtsjubiläum als Präsident von Brasilien. Doch für das Klima und die Biodiversität Brasiliens gibt es wenig Grund zu feiern.

mehr erfahren
Waldbrand im Amazonas

EU-Mercosur-Abkommen

  • 15.12.2021

Der Amazonas-Regenwald ist ein Schlüsselelement für Biodiversität und Klimaschutz. Doch das geplante EU-Mercosur Freihandelsabkommen gefährdet ihn weiter.

mehr erfahren
Timelapse over Broadback Valley Forest in Canada

Wälder des Nordens

  • 18.11.2021

Die borealen Wälder in Kanada, Russland und Skandinavien beherbergen eine große Artenvielfalt und tragen zum Klimaschutz bei. Doch die verbliebene Waldwildnis ist bedroht.

mehr erfahren
Feuer im Amazonas, September 2019

Gefahr für Mensch und Umwelt

  • 17.11.2021

Das geplante Handelsabkommen zwischen der EU und den vier südamerikanischen Mercosur-Staaten hat schädliche Folgen, wie eine Studie zeigt.

mehr erfahren

Feuer im Amazonas-Gebiet

  • 16.11.2021

Jahr für Jahr ein neuer trauriger Rekord: Auch in diesem Jahr brennt wieder der Amazonas-Regenwald. Wie schlimm es ist, und was die Handelspolitik damit zu tun hat.

mehr erfahren