Skip to main content
Jetzt spenden
Grafik FSC-Siegel
FSC

Greenpeace-Verbesserungsvorschläge für den Zertifizierer

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Greenpeace ist nach zweijähriger Recherche zu dem Schluss gekommen, dass nicht alle erteilten Zertifikate vollständig den strengen Standards des FSC entsprechen. Gründe hierfür sind zum Beispiel die enge Geschäftsbeziehung zwischen dem zu zertifizierenden Waldbetrieb und dem Zertifizierer. Der Report mahnt strengere Kontrollen unabhängiger Dritter an, um das zu verhindern.

Einen ersten Schritt in die richtige Richtung hat der FSC schon gemacht. Das Budget für die unabhängigen Kontrolleure sei für 2009 signifikant erhöht wurden, sagte Andre de Freitas, Geschäftsführer des FSC in Reaktion auf den Report.

Um seine Glaubwürdigkeit zu erhalten, muss der FSC jetzt konsequent nachgebessert werden, besonders was die Kontrollen angeht. Das Prinzip des FSC ist nach wie vor das Richtige. Es ist das einzige Zertifizierungssystem, das einen transparenten und partizipatorischen Ansatz hat. Nur beim FSC sitzen alle Betroffenen und am Prozess Beteiligten gleichberechtigt am Tisch: Wald- und Holzwirtschaft, Umweltgruppen und soziale Gruppen wie Gewerkschaften und einheimische Bevölkerung.

Greenpeace wird genau hinschauen, wie die im Report gemachten Empfehlungen umgesetzt werden, sagt Waldexpertin Corinna Hölzel. Auch wenn der FSC in der jetzigen Umsetzung nicht zu 100 Prozent perfekt ist - wir empfehlen Verbrauchern, beim Kauf von Holz weiterhin auf das FSC-Siegel zu achten. Besonders bei Tropenholz haben Konsumenten keine andere Chance, Holz aus Raubbau und Urwaldzerstörung auszuschließen.

Mehr zum Thema

Indigene und Greenpeace-Aktive im Boot auf dem Manicoré River

Greenpeace und Moritz Jahn auf Amazonas-Expedition

  • 15.07.2022

Greenpeace war gemeinsam mit Forschenden und Influencer Moritz Jahn auf Expedition im Amazonas-Regenwald. Ziel war, die Region zu erforschen und den Indigenen beim Schutz ihres Zuhauses zu helfen.

mehr erfahren
Ein Hubschrauber der Bundespolizei fliegt mit einem Löschwasser-Außenlastbehälter, um einen Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz zu löschen.

2022 – Das Jahr der Waldbrände

  • 07.07.2022

Was verbindet den US-amerikanischen Yosemite-Nationalpark, die griechische Insel Lesbos und die Sächsische Schweiz? Sie fackeln ab. Eine traurige Weltreise in die brennenden Wälder der Erde.

mehr erfahren
Dom Phillips and Bruno Pereira

Aktivisten im Amazonasgebiet tot aufgefunden

  • 16.06.2022

Unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet: Die im brasilianischen Amazonasgebiet verschwundenen Aktivisten sind tot. Greenpeace fordert eine transparente Aufklärung.

mehr erfahren
Waldbrand im Amazonas

EU-Mercosur-Abkommen

  • 02.06.2022

Der Amazonas-Regenwald ist ein Schlüsselelement für Biodiversität und Klimaschutz. Doch das geplante EU-Mercosur-Freihandelsabkommen gefährdet ihn weiter - während die Autoindustrie profitiert.

mehr erfahren
PT Megakarya Jaya Raya (PT MJR) Oil Palm Concession in Papua

Klima und Arten brauchen ein EU-Gesetz für weltweiten Waldschutz

  • 17.03.2022

Ein starkes EU-Gesetz für weltweiten Waldschutz ist dringend nötig, um gegen die Wald- und Naturzerstörung sowie die Verletzung von Menschenrechten anzukämpfen.

mehr erfahren
Illegal Mining in Yanomami Indigenous Land in Brazil

Drei Jahre Bolsonaro: Drei Jahre Umweltzerstörung in Brasilien

  • 17.01.2022

Im Januar 2022 feiert Jair Bolsonaro dreijähriges Amtsjubiläum als Präsident von Brasilien. Doch für das Klima und die Biodiversität Brasiliens gibt es wenig Grund zu feiern.

mehr erfahren