Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Zu finden sind die Greenpeacer und Greenpeacerinnen am Sonntag von etwa 11 bis 16 Uhr im Multimar Wattforum und in den Sea Life Centres Timmendorfer Strand, Konstanz, Speyer, Dresden und Oberhausen.

Mit den Veranstaltungen möchte Greenpeace auf die Bedrohung von Nord- und Ostsee aufmerksam machen. Neben der Fischerei setzen Öl- und Gasförderung, Sand- und Kiesabbau sowie ein enormer Schiffsverkehr den beiden Meeren schwer zu. Greenpeace fordert darum, 40 Prozent von Nord- und Ostsee als Schutzgebiete auszuweisen. Nur so können die letzten intakten Lebensräume erhalten bleiben und sich die Fischbestände sowie bereits zerstörte Bereiche wieder erholen.

Wer unser Anliegen unterstützen will, kann dies am Sonntag in den Centres und im Multimar mit seiner Unterschrift tun. Kinder können die Vielfalt der Meere spielerisch entdecken: beim Angeln im Holzaquarium oder beim Basteln von Meerestier-Ansteckern oder Fahrradwimpeln. (sit)

Mehr zum Thema

Lemon Shark in French Polynesia

Sieben Tipps zum Meeresschutz

  • 29.09.2022

Meere gehören zu den artenreichsten Lebensräumen der Erde. Sieben Tipps, wie wir zum Schutz der Meere beitragen können.

mehr erfahren
Blauhai im Wasser

Haie kämpfen ums Überleben

  • 22.09.2022

Beim Schwertfischfang wird vier Mal mehr Hai gefangen als Schwertfisch. Das deckt ein neuer Greenpeace-Report auf. Er zeigt: Unsere Meere brauchen einen globalen Schutzvertrag

mehr erfahren
Protest against Shell's Seismic Blasting Plans in South Africa

Ölerkundung vor Südafrika rechtswidrig

  • 02.09.2022

Erfolg für den Meeresschutz: Shell darf vor der afrikanischen Wild Coast keine Schall-Untersuchungen durchführen.

mehr erfahren
Family Day in Hamburg

Familientag in Hamburg

  • 01.09.2022

Am 27. August trafen der Hamburger Familientag und der Tiefsee-Aktionstag aufeinander.

mehr erfahren
Baitball on Ningaloo Reef

Höchste Zeit für Hochseeschutz

  • 26.08.2022

Nur ein Hundertstel der Hohen See ist geschützt. Die UN verlangt mehr Meeresschutz und erarbeitet darum ein internationales Abkommen. Doch dessen Abschluss vertagt sich immer wieder.

mehr erfahren
"No Deep Sea Mining" – Action in Rotterdam

Tiefsee-Arten vom Aussterben bedroht

  • 12.05.2022

Die Artenvielfalt in der Tiefsee ist bedroht – doch statt sie stärker zu stützen, soll bald in der Tiefe Bergbau betrieben werden. Dagegen protestiert Greenpeace in Rotterdam.

mehr erfahren