Skip to main content
Jetzt spenden
Illegaler FAD in Palau. November 2012
Alex Hofford / Greenpeace

Studie: Wissenschaftliche Bewertung von Fischsammlern/FADs

Eine neue Studie der PEW Environmental Group gibt einen Überblick über die aktuellen wissenschaftlichen Untersuchungen zu den Effekten der FADs auf die Thunfisch-Populationen.

Die Hauptergebnisse sind unter anderem:

  • Rekruten- (=Nachwuchs-)Überfischung des Skipjack (Katsewonus pelamis) im östlichen Atlantik
  • Überfischung des Großaugen-Thunfischs (Thunnus obesus) im westlichen und zentralen Pazifik
  • Sinkende Anzahl freier Thunfischschwärme und veränderte Wanderungen der Schwärme
  • Schlechtere Gesundheit der Thunfische in der Nähe von FADs als in freien Schwärmen
  • Hoher Beifang - Haie, Schildkröten und junge Thunfische eingeschlossen

Für eine nachhaltige Thunfisch-Fischerei muss der Einsatz von FADs verboten werden und langfristig auf eine pole & line-Fischerei umgestellt werden. Dies ist die schonendste Methode des Thunfischfangs - schauen Sie selbst. Sie ist zudem auch sozial die verträglichste Methode, da sie lokalen Fischern, wie auf den pazifischen Inselstaaten, die Möglichkeit von Jobs und Nahrung gibt.

  • Illegaler FAD in Palau. November 2012

    Illegaler FAD in Palau

    Überspringe die Bildergalerie
  • Thunfisch (Tuna Mediterranean) im Mittelmeer im Juni 2006

    Gefangene Thunfische

    Überspringe die Bildergalerie
  • Ein Krahn des Greenpeace Schiffs Esperanza holt ein illegales FAD aus dem Pazifik. November 2011

    FAD aus dem Meer gefischt

    Überspringe die Bildergalerie
Ende der Gallerie

Mehr zum Thema

Probenahme auf dem Bodden im Schlauchboot

Mysteriöses Fischsterben auf Rügen

  • 03.02.2022

Wissenschaftler:innen, Behörden und Umweltschützende stehen vor einem Rätsel: Warum verendeten zu Jahresbeginn massenhaft Fische im Jasmunder Bodden?

mehr erfahren
fishery sea bass

Überfischung

  • 19.10.2021

Unser Verlangen nach Fisch übersteigt die Belastungsgrenzen des marinen Ökosystems bei weitem. Die Überfischung der Meere stellt damit eine große Bedrohung für die Meeresumwelt dar.

mehr erfahren
Dorsch im Stellnetz

Ostsee-Dorsch kollabiert

  • 12.10.2021

EU beschließt, die Fischerei auf Dorsch in der Ostsee einzustellen. Die Bestände sind durch jahrzehntelange Überfischung zusammengebrochen.

mehr erfahren
Rote Tiefseekoralle (Calcigorgia spiculifera) als Beifang

Beifang

  • 06.10.2021

In vielen Fischereien gibt es Beifang. Das heißt, dass außer den Zielarten andere Arten ungewollt mitgefangen werden. In den meisten Fällen werden diese dann tot oder sterbend ins Meer zurückgeworfen.

mehr erfahren

Lebensgrundlagen in Gefahr

  • 18.09.2021

Die Fischerei im Indischen Ozean wird nicht ausreichend kontrolliert: Rund ein Drittel der untersuchten Fischpopulationen gelten bereits als überfischt.

mehr erfahren

Siegel nicht sauber

  • 09.09.2021

Das MSC Siegel soll eigentlich nachhaltigen Fischfang garantieren. Doch es hält oft nicht, was es verspricht. Bio-Produkte oder vegetarisch ist daher Ostern die bessere Wahl.

mehr erfahren