Skip to main content
Jetzt spenden
Greenpeace-Taucher mit Funkbake zum orten der Fischsammler, September 2009
© Paul Hilton / Greenpeace

Fischsammler - eine tödliche Falle (Slideshow)

Die FADs ziehen Thunfische instinktiv an, aber auch Schildkröten und Haie, die im Schatten von treibenden Gegenständen Schutz suchen. So sammeln sich zahlreiche Meerestiere unter den FADs. Diese enden letztendlich in den großen ringförmigen Fangnetzen, sogenannten Ringwaden, die die Fischereiboote um die FADs herum ausgebreiten und schließlich zusammenziehen.

Die Fischer haben es eigentlich auf den Skipjack-Thunfisch abgesehen. In den Netzen landen aber auch junge Großaugen- und Gelbflossen-Thunfische, die sich in den Schwärmen der Skipjacks tummeln und deren Bestände so massiv dezimiert werden.

  • Ein Netz mit Thunfischen und Beifang wird eingeholt, Dezember 2009

    Ringwadenfischer

    Überspringe die Bildergalerie
  • Fischer mit totem Schwertfisch an Bord der Ocean Lady, Dezember 2009

    Toter Schwertfisch

    Überspringe die Bildergalerie
  • FAD des ecuadorianischen Ringwadenfischers „Ingalapagos“, Dezember 2009

    FAD der „Ingalapagos“

    Überspringe die Bildergalerie
  • Fische umkreisen einen Fischsammler im Pazifik, September 2009

    Fische werden angezogen

    Überspringe die Bildergalerie
  • Ein Fischschwarm und ein Hai an einem Fischsammler

    Angelockt durch den FAD

    Überspringe die Bildergalerie
  • Ein Greenpeace-Aktivist hält einen jungen Großaugen-Thun, Dezember 2009

    Junger Großaugen-Thun

    Überspringe die Bildergalerie
  • Der Ingalapagos FAD mit Thunisch und Beifang, Dezember 2009

    Im Netz eines FAD

    Überspringe die Bildergalerie
  • Gefangene Thunfische auf der Ocean Lady, September 2009

    Gefangene Thunfische

    Überspringe die Bildergalerie
  • Der japanische Ringwandenfischer "Fukuichi Maru" an einem FAD, September 2009

    Fischsammler ausgeworfen

    Überspringe die Bildergalerie
  • Protest gegen die schädliche Fischerei der „Albatun Tres“ im Mai 2008

    Thunfischfänger

    Überspringe die Bildergalerie
  • Eine Schildkröte im Netz der Ingalapagos, Dezember 2009

    Schildkröte im Netz

    Überspringe die Bildergalerie
  • Netz des ecuadorianischen Ringwadenfischers „Ocean Lady“, Dezember 2012

    Prall gefülltes Netz

    Überspringe die Bildergalerie
  • Thunfisch und Beifang im Netz der „Ingalapagos“, Dezember 2012

    Im Netz der "Ingalapagos“

    Überspringe die Bildergalerie
  • Japanische Fischer der „Fukuichi Maru“ holen Thunfischfang ein, September 2009

    Große Ausbeute im Netz

    Überspringe die Bildergalerie
  • Greenpeace-Taucher unter einem Fischsammler (FAD) im Pazifik im September  2009

    FAD im Pazifik

    Überspringe die Bildergalerie
  • Ein Fischschwarm wird durch einen Fischsammler angelockt, September 2009

    Fische werden angelockt

    Überspringe die Bildergalerie
  • Seidenhai gefolgt von Regenbogenmakrelen angelockt von Fischsammler, September 2009

    In der Nähe eines FAD

    Überspringe die Bildergalerie
Ende der Gallerie

Mehr zum Thema

fishery sea bass

Überfischung

  • 19.10.2021

Unser Verlangen nach Fisch übersteigt die Belastungsgrenzen des marinen Ökosystems bei weitem. Die Überfischung der Meere stellt damit eine große Bedrohung für die Meeresumwelt dar.

mehr erfahren
Dorsch im Stellnetz

Ostsee-Dorsch kollabiert

  • 12.10.2021

EU beschließt, die Fischerei auf Dorsch in der Ostsee einzustellen. Die Bestände sind durch jahrzehntelange Überfischung zusammengebrochen.

mehr erfahren
Rote Tiefseekoralle (Calcigorgia spiculifera) als Beifang

Beifang

  • 06.10.2021

In vielen Fischereien gibt es Beifang. Das heißt, dass außer den Zielarten andere Arten ungewollt mitgefangen werden. In den meisten Fällen werden diese dann tot oder sterbend ins Meer zurückgeworfen.

mehr erfahren
Die Saya de Malha Bank ist Teil des Maskarenen-Plateaus und liegt zwischen Mauritius und den Seychellen im Indischen Ozean. Sie ist die größte Seegraswiese der Welt und eine der größten Kohlenstoffsenken der Hohen See.

Fischerei heizt Klimakrise an

  • 18.09.2021

Die Grundschleppnetzfischerei in den Ozeanen löscht marine Lebensräume aus und setzt mehr CO2 frei als die Luftfahrt. Das belegt eine aktuelle US-Studie.

mehr erfahren

Lebensgrundlagen in Gefahr

  • 18.09.2021

Die Fischerei im Indischen Ozean wird nicht ausreichend kontrolliert: Rund ein Drittel der untersuchten Fischpopulationen gelten bereits als überfischt.

mehr erfahren

Siegel nicht sauber

  • 09.09.2021

Das MSC Siegel soll eigentlich nachhaltigen Fischfang garantieren. Doch es hält oft nicht, was es verspricht. Bio-Produkte oder vegetarisch ist daher Ostern die bessere Wahl.

mehr erfahren