Skip to main content
Jetzt spenden
Action against Genetic Engineering in Hamburg
© Greenpeace / Holde Schneider

Mehr Lebensmittelhersteller ohne Gentechnik

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die großen Lebensmittelfirmen Bahlsen, Kölln, Nappo, Meica und die Unternehmensgruppe Tengelmann haben erklärt, dass sie in Zukunft keine Zutaten aus gentechnisch veränderten Pflanzen einsetzen wollen. Seit Mitte Januar, als der Greenpeace-Einkaufsratgeber Essen ohne Gentechnik erstmals erschien, haben damit weitere 28 Lebensmittelproduzenten ihre Haltung zur Gentechnik geändert. Für die erste Auflage des Ratgebers hatten dies bereits zwei Drittel der etwa 450 befragten Firmen in Deutschland versichert.

Nun ist die zweite Auflage des Ratgebers mit den aktualisierten Angaben erschienen. Mit dem Ratgeber des EinkaufsNetzes, der Verbraucherorganisation von Greenpeace, erkennen Konsumenten, auf welche Hersteller sie achten sollten. Der Erfolg des Ratgebers belegt, wie stark die Verbraucher Genfood ablehnen, sagt Corinna Hölzel vom Greenpeace-EinkaufsNetz.

Niemand kann am Interesse der Kunden vorbeiproduzieren, warnt Hölzel. Das werden auch die Firmen erkennen müssen, die bislang nicht auf Gentechnik verzichten wollen. Sie kündigt an, dass das EinkaufsNetz nicht locker lassen werde. In der dritten Auflage wird die Zahl der gentechnikfreien Firmen weiter gewachsen sein.

Zu den hartnäckigen Verweigerern zählen Hersteller wie der Wurstfabrikant Herta und Milchproduzent Müller-Milch. Der Verbraucher weiß nicht, ob die Tiere, die für diese Firmen Eier, Fleisch, Milch liefern, mit Gentechnik gefüttert wurden.

Die Orientierungshilfe für den gentechnikfreien Einkauf wird stark nachgefragt. Die erste Auflage mit 200.000 Exemplaren war nach zehn Tagen vergriffen. Die zweite Auflage umfasst 360.000 Stück. Täglich gehen die Bestellungen dafür ein. Auch Sie können ein kostenloses Exemplar erhalten. Anruf oder E-Mail genügen - oder laden sie ihn von unserer Webseite herunter:

Mehr zum Thema

Dirk Zimmermann

Zum Tod von Dirk Zimmermann

  • 09.08.2022

Am 3. August 2022 ist unser Kollege und Freund Dirk Zimmermann viel zu früh, viel zu jung nach schwerer Krankheit gestorben. Ein Nachruf.

mehr erfahren
Organic Meals at Kindergarten in Hamburg

Warum Städte künftig mehr Bio-Essen anbieten wollen

  • 22.02.2022

Den Anteil an Bio-Lebensmitteln in öffentlichen Kitas, Schulen und städtischen Kantinen wollen 20 von 27 Städten in Deutschland mit konkreten Zielen erhöhen. Das ergab eine Abfrage von Greenpeace.

mehr erfahren
GP1SUQSD Urban Ecological Farming in Auckland

Neue Gentechnik: Positionen des Lebensmittelhandels

  • 31.01.2022

Bisher ist die gentechnikfreie Landwirtschaft in Europa eine Erfolgsgeschichte. Doch mit der Freiheit, sich bewusst gegen Gentechnik im Essen entscheiden zu können, könnte es bald vorbei sein.

mehr erfahren
Protest Against New Pig Farm in Alt Tellin

Umsetzung der EU-Agrarreform – ein Kommentar

  • 16.12.2021

Der Bundesrat besiegelt die nationale Umsetzung einer EU-Agrarreform, die diesen Namen nicht verdient. Milliarden Steuergelder werden ziellos verschwendet. Was die neue Bundesregierung nun tun muss.

mehr erfahren
Cem Özdemir

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir - eine Analyse

  • 08.12.2021

Das Landwirtschaftsministerium steht nach fast zwei Jahrzehnten zum zweiten Mal unter grüner Leitung. Was nun zu tun ist - ein Interview mit Martin Hofstetter, Landwirtschaftsexperte von Greenpeace.

mehr erfahren

Bundesbehörde auf Abwegen

  • 04.10.2021

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit schützt die Gentechnik-Industrie statt die Verbraucher:innen.

mehr erfahren