Skip to main content
Jetzt spenden
Gen-Maisfratze, August 2002
Greenpeace / Martin Langer

Anbauverbote für Gen-Mais in EU-Ländern bleiben erhalten

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Österreich und Ungarn dürfen ihr Anbauverbot für Gen-Mais aufrechterhalten. Umweltminister Sigmar Gabriel hat heute im EU-Umweltministerrat für den Bestand der Verbote gestimmt. Auch tausende Verbraucher haben per E-Mail ihre Stimme erhoben. Sie werden auch für die nächste Entscheidung in Brüssel wieder gebraucht.

Der Abstimmung im Ministerrat ging ein Antrag der Kommission voraus. Sie wollte alle EU-Länder zum Anbau von genmanipulierten Pflanzen verpflichten. Es war bereits der vierte Vorstoß in dieser Richtung.

Der deutsche Umweltminister stimmt gegen Gentechnikzwang auf Acker und Teller, kommentiert Landwirtschaftsexperte Alexander Hissting von Greenpeace. Eine gute Entscheidung, denn die Lebensmittelproduktion unserer Nachbarn bleibt frei von Gen-Pflanzen. Aber in Deutschland soll weiter Gen-Mais angebaut werden. Die Bundesregierung muss den Anbau nun auch hierzulande verbieten.

Sigmar Gabriel hat im Wahljahr 2009 eindeutig Position gegen die Pro-Gentechnik-Interessen von Bundeskanzlerin Merkel und Forschungsministerin Schavan bezogen. Die Regierungskoalition ist in der Frage eines Anbauverbots für Gen-Mais gespalten. Bleibt zu hoffen, dass die überwältigend große Ablehnung der Bevölkerung gegen Gen-Food im Wahljahr weiterhin das Gewicht hat, das ihr zusteht.

Auch viele Verbraucher haben in der Frage des Anbauverbots Position bezogen. Über 17.000 Mitmacher verschiedener Initiativen haben in den letzten Tagen an Bundeslandwirtschaftsministerin Aigner und Bundesumweltminister Gabriel geschrieben. Sie setzten sich per E-Mail für die Anbaustopps in Österreich und Ungarn ein. Ein starkes Signal.

Jetzt ist die nächste E-Mail gefragt: Ende März entscheidet der EU-Ministerrat, ob zum ersten Mal seit zehn Jahren zwei neue Gen-Pflanzen in der EU zugelassen werden. Wir bitten Sie daher: Bleiben Sie dran! Schreiben Sie erneut an Umweltminister Gabriel und Landwirtschaftsministerin Aigner. Fordern Sie auch weiterhin eine klare Stimme gegen Gentechnik.

Mehr zum Thema

Dirk Zimmermann

Zum Tod von Dirk Zimmermann

  • 09.08.2022

Am 3. August 2022 ist unser Kollege und Freund Dirk Zimmermann viel zu früh, viel zu jung nach schwerer Krankheit gestorben. Ein Nachruf.

mehr erfahren
Organic Meals at Kindergarten in Hamburg

Warum Städte künftig mehr Bio-Essen anbieten wollen

  • 22.02.2022

Den Anteil an Bio-Lebensmitteln in öffentlichen Kitas, Schulen und städtischen Kantinen wollen 20 von 27 Städten in Deutschland mit konkreten Zielen erhöhen. Das ergab eine Abfrage von Greenpeace.

mehr erfahren
GP1SUQSD Urban Ecological Farming in Auckland

Neue Gentechnik: Positionen des Lebensmittelhandels

  • 31.01.2022

Bisher ist die gentechnikfreie Landwirtschaft in Europa eine Erfolgsgeschichte. Doch mit der Freiheit, sich bewusst gegen Gentechnik im Essen entscheiden zu können, könnte es bald vorbei sein.

mehr erfahren
Protest Against New Pig Farm in Alt Tellin

Umsetzung der EU-Agrarreform – ein Kommentar

  • 16.12.2021

Der Bundesrat besiegelt die nationale Umsetzung einer EU-Agrarreform, die diesen Namen nicht verdient. Milliarden Steuergelder werden ziellos verschwendet. Was die neue Bundesregierung nun tun muss.

mehr erfahren
Cem Özdemir

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir - eine Analyse

  • 08.12.2021

Das Landwirtschaftsministerium steht nach fast zwei Jahrzehnten zum zweiten Mal unter grüner Leitung. Was nun zu tun ist - ein Interview mit Martin Hofstetter, Landwirtschaftsexperte von Greenpeace.

mehr erfahren

Bundesbehörde auf Abwegen

  • 04.10.2021

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit schützt die Gentechnik-Industrie statt die Verbraucher:innen.

mehr erfahren